Kauft das Regime Berlin von Ihren Steuern Politiker in aller Welt?

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

für viele von Ihnen, die am liebsten gestern in ein anderes Land ziehen würden, ist es eine Art Flucht vor dem kranken Regime in Berlin, das den Menschen in Deutschland offenbar den Krieg erklärt hat.

Da habe ich leider eine schlechte Nachricht für Sie:

Wirklich sicher vor der schlimmsten Regierung, die Deutschland
jemals hatte, sind Sie leider auf der ganzen Welt nicht!

Eine unfassbare, unver­schämte Zahl geht durch die Medien: Fast eine Billion Euro, mehr als jemals zuvor, kassierten Scholz, Habeck und Komplizen 2022 bei Firmen und Menschen in Deutschland an Steuern ab!

Eine Billion Euro! In einem Land, wo Politiker Bürgern vorschreiben, nicht so oft das Licht einzu­schalten, die Heizung niedriger zu stel­len und öfter mal einen Waschlappen zu benutzen statt zu duschen.

Unter Merkel hatten wir alle geglaubt, jetzt kann es wirklich nicht schlimmer werden…

Falsch! Es ist noch
schlimmer geworden

Gerade mal 24 Millionen Deutsche haben eine der drei Parteien gewählt, die uns jetzt vorschreiben wollen, was wir zu tun haben. Sie kassieren immer mehr Steuern und tun immer weniger für das Land und seine Menschen.

Was machen sie eigentlich mit dem Geld, das sie uns klauen…

… ausser Milliarden für Eigenbedarf, Selenskyjs Krieg, den Klimabetrug, illegale Einwanderer und dubiose Organisationen wie Doktor Mabuses Davos-Forum oder die WHO auszugeben, die immer mehr an das
organisierte Verbrechen erinnern?

Benutzen sie es womöglich, um sich
Politiker in aller Welt zu kaufen?

Es ist weissgott keine gu­te Nachricht, aber es ist leider so…

In all den Ländern, die úblicherweise als gute Länder für Auswanderer gelten, sind Sie nicht wirklich sicher vor dieser Regierung, die durch ihre wahnsinnige Politik für Ih­ren Entschluss, in einem besseren Land zu leben,
womöglich den Aus­schlag gegeben oder diesen zumindest beschleunigt hat.

Beispiel 1:

Wegen Meinungsdelikten, Lappalien eigentlich, sitzt der Journalist, Autor und Gründer der libertären »Partei der Vernunft«, Oliver Janich, seit August im Gefängnis in Manila auf den Philippinen, wo er seit
2015 lebt.

Weil Manila kein Abkommen über Auslieferung mit Berlin hat und wegen einer so lächerlichen Beschuldigung ganz sicher keinen Deutschen ausliefern würde, der offiziell im Land lebt, musste die deutsche Ju­s­tiz
offenbar ein Passvergehen erfinden und behaupten, Janich sei in Deutschland auf der Flucht, beschuldigt Janichs Anwalt Markus Roscher die deut­sche Justiz und die Deut­sche Bot­schaft in Manila.

Beispiel 2:

Vor einem Jahr hatte die Auswander­ungswelle aus Deutschland wegen der drohenden Impfpflicht durch Lauterbach und Komplizen den Charakter einer Flucht angenommen – und das wichtigste Fluchtziel war das relativ freiheitliche Paraguay, wo sich die Regierung eher wenig in das Leben ihrer Staatsbürger einmischt – und wo die Steu­ern noch nicht das Ausmass einer Enteignung angenommen haben wie in Deutschland.

Unzählige Auswanderer hat­ten ihren Flug nach As­unción bereits gebucht, als die Regierung Paraguay im Januar beschloss, keine ungeimpften Ausländer ins Land zu lassen.

Schnell machte  das Gerücht die Runde, jemand müsse die Politiker dort dafür bezahlt haben.

Wer das gewesen sein könnte, war nicht schwer zu erraten. Bald stellte sich nämlich heraus, dass zwar offiziell von Aus­ländern die Rede war, die ohne Impfung nicht mehr nach Paraguay durf­ten, dass dieses
Einreiseverbot aber in der Praxis nur im Fall ungeimpfter Deut­scher durchgesetzt wurde.

Jetzt habe ich von dem Journalisten Dan Mueller auf »Anderwelt Online« gelesen, es werde »aus gut unterrichteten Kreisen« über die Summe von einer Million US-Dol­lar pro Abgeordnetem gesprochen.

Der Betrag sei von der deut­schen Regierung an die Parlamentaier nach Paraguay geflossen. um diese Ende 2021 dazu zu bewegen, aus dem Weihnachtsurlaub zu einer nicht planmäßigen Sit­zung zu kommen,
bei der das Einreiseverbot für unge­impfte deutsche Corona-Flücht­lin­ge ab Januar beschlossen
wurde.

Ich kann nicht beweisen,
ob der Betrag stimmt

Nach Auskunft Muel­lers stammt seine Information über­ein­stimmend von Personen, die nichts miteinander zu tun haben, ausser dass sie über gute administrative Kontakte verschiedener Art verfügen.

Wirklich überraschend ist das nicht. Was sind schon 125 Millionen Dollar für eine Regierung, die den Menschen im Land eine Billion Euro im Jahr in Form von Steuern und sonstigen Abgaben klaut, und zwar, wie es aussieht, weitgehend zur persönlichen Verschwendung und womöglich sogar für nicht wirklich legale Zwecke.

Dass für diese seltsame Regierung aus roten, grünen und gelben Sozialisten kein Gauner­stück zu mies ist, um Stimmung gegen Rechts zu machen, hat sie gerade im eigenen Land  mit ihrer angeblich geheimen Razzia bewiesen, über die alle wichtigen Medien seit Wochen Bescheid wussten.

Sie mussten ja rechtzeitig vor Ort sein und gehorsam berichten, wie 3.000 Polizisten eine Art RAF der Grauen Panther verhaftete und damit Deutschland vor einem Staats­streich rettete.

Den wahren Grund der Rentner-Razzia
verriet uns ein Mann der ARD bei Lanz

Vom Lebenslauf her müsste GEZ-Journalist Olaf Sundermeyer eigentlich für die Grünen in der Regierung sitzen…

Pionier bei der Bundeswehr, Jurastudium und Journalistik-Studium abgebrochen, Gastwirt, Reiseführer, Bundestags-Mitarbeiter, Radio­reporter, freier Journalist in War­schau, Student der Kommunikations-
­Wissenschaften – Sie erraten nicht wo – in der Diktatur Castos in Kuba. Da ist es dann auch schon egal, ob mit oder ohne Abschluss.

Ausgerechnet der Kuba-Student hat uns den wahren Sinn der Razzia verraten. Seine Erklärung:

Einer der Verhafteten, Maximili­an Eder, Bundeswehr-Oberst der Re­serve, der das Kommando Spezialkräfte (kurz KSK) mit aufgebaut hat, wurde verhaftet, weil er Erfahrung damit hat, Kriegsverbrecher nach Den Haag zu bringen…

… und weil er offenbar das Gleiche mit den Verantwortlichen der Corona-Verbrechen vor hat – sagt jedenfalls Sundermeyer:

»Herr Eder hat von Nürnberg 2.0 gesprochen. Das ist die grosse Abrechnung, von der diese Szene träumt, die uns alle betrifft … die sie verantwortlich machen für das politische und mediale Verbrechen, so in der Sicht dieser Leute, (in) Deutschland über diese Pandemie eine Diktatur aufgezogen zu haben …

Und jetzt kommt’s:

»…und da­gegen setzt man sich in den Widerstand und möchte jetzt dagegen vorgehen, mit Men­schen,und jetzt kommt das ganz Entscheidende … die wissen, wie das geht. Die Vergleichbares schon
mal gemacht haben, und das macht diese Gruppierung so gefährlich…«

Ja wie?

Die Reichsbürger sind gefährlich, weil die die Regierungen Merkel und Scholz vor Gericht bringen wollen?

Ist es denn nicht so, dass einer vor Gericht nichts zu befürchten hat, wenn er sich nichts zuschulden kommen lässt? Oder leben wir in Europa nicht mehr in Rechtsstaaten?

Oberst a.D. Eder weiss, wie man Kriegsverbrecher vor Gericht nach Den Haag bringt – und weil er dasselbe mit den Verantwort­lichen der Corona-Diktatur plant, wurde er jetzt verhaftet?

Das Regime Scholz lässt Kritiker verhaften, weil sie
gegen die Regierung vor Gericht ziehen wollen?

Genau das hat ARD-Mann Sun­dermey­er bei Lanz behauptet – und bisher hat die deutsche Regierung den un­glaublichen Vor­wurf nicht dementiert. Dann wird’s wohl stimmen.

In der aktuellen Ausgabe von »Leben im Ausland« (hier klicken) lesen Sie…

Ihr Ausweg für den Inflations-Euro: Dubai verpasst? Diese Stadt am Meer hat eine grosse Zukunft!
Wer hier seine schwindenden Euronen in Betongold anlegt, kann hohe Mieten kassieren

Für Auswanderer und Urlauber: Wo Sie angenehm und preiswert unter gleichgesinnten Landsleuten am Meer leben

Deutschland: »Aus« für das Regime durch einen Streik der Unternehmer?

Wem nützt eigentlich der Ukraine-Krieg? Wenn es Putin nicht gäbe, hätte ihn der Westen glatt erfinden müssen…

Bolivien: Kriegserklärung der Sozialisten in La Paz an die feindliche Provinz – Santa Cruz wieder mal im Ausnahmezustand

Der Fall Oliver Janich: Hat die deutsche Justiz wirklich ein Vergehen erfunden, um einen kritischen deutschen Journalisten im Ausland wegsperren zu lassen?

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Deutschland: Wirklich sicher sind Sie vor dem Regime Berlin nirgends auf der Welt: Es nimmt seinen Bürgern genug Geld weg, um Politiker in aller Welt zu kaufen und für seine Zwecke einzuspannen

Geld verdienen im Internet: So geht Marketing online und offline … wie Sie erfolgreiche Werbetexte hinkriegen, ohne einen Workshop für kreatives Schreiben zu besuchen

Sascha Opels Finanztrends: So verraten uns die Zentralbanken, wann die Zeit reif ist, um wieder Aktien zu kaufen

Holbachs Börsentipp: Das bringt das neue Börsenjahr … jetzt einsteigen oder lieber noch warten?

All das auf 30 Seiten im aktuellen »Leben im Ausland«: www.leben-im-ausland.net

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland wünscht Ihnen

Ihr Norbert Bartl

PS: Aktuelle Nachrichten und Tipps über das Leben im Ausland lesen Sie jetzt auch auf meinem Telegram-Kanal – und auch darüber, die die Dinge in Deutschland und Österreich zunehmend schief laufen.
Da lesen Sie…

–– Kurzfassungen wichtiger Themen aus »Leben im Ausland«. Gute Länder, Städte, Regionen für ein besseres Leben

–– Aktuelle Videos und Reports, was in Deutschand schief läuft … und in anderen Ländern besser

–– Nachrichten und Meinungen, mit Kommentaren und passenden Videos dazu

–– Persönliche Erlebnisse und Erfahrungen

–– Nachrichten und Videos, die für einen monatlich erscheinenden Infobrief wie »Leben im Ausland« zu aktuell sind

–– und auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz!

Immer wieder passiert es auch, dass News, Mitteilungen oder Tipps für »Leben im Ausland« interessant wären, aber nicht so viel hergeben, um eine lange Story daraus zu machen. All das lesen Sie künftig auf
meinem Telegram-Kanal…

…also bitte klicken Sie am besten jetzt gleich hier:  https://t.me/Leben_im_Ausland — und vergessen Sie
bitte nicht, am Fuss der Seite auf »Join« oder »Beitreten« zu klicken, um nichts zu verpassen … herzlichen
Dank!!!

PPS: Wenn Sie die wichtigsten Ratschläge und Lösungen aus 170 Ausgaben »Leben im Ausland« konzentriert und auf den Punkt gebracht erfahren wollen, dann holen Sie sich mein Buch »Richtig Auswandern und
besser leben
« – entweder im Buchhandel oder direkt beim Kopp-Verlag hier.

»Zur Zeit das meistverkaufte Buch bei Kopp – wen wundert es« schreibt Oliver Janich auf Telegram. Und Gerhard Wisnewski sagt: »Die richtige Antwort auf diese Regierung!«. Ken Jebsen schreibt sogar:
»Dieses Buch kann Leben retten!«

Auswandern auf einen Blick – auf 320 Seiten – so gehts: Holen Sie sich mein Buch im Buchhandel oder
direkt beim beim Kopp-Verlag hier

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa
nicht ganz geheuer ist? Sie wissen, praktische Lösungen, die wirklich funktionieren, erfahren Sie in
»Leben im Ausland«: www.leben-im-ausland.net !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie ihnen dieses Mail weiterschicken – und Sie helfen mir, indem Sie
»Leben im Ausland« von den Internet-Kraken Google, Facebook, Twitter und Co. auch weiterhin unabhängig
machen – und von einer früher oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

 

Das ferne Land, in dem wir unsere eigene Zukunft in Europa sehen

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

ohne dass die grossen Medien viel darüber berichten, füllt sich Deutschland seit Monaten mit illegalen Einwanderern aus dem Nahen Osten und Afrika.

Was steckt dahinter … und wohin wird das führen?

Es gibt ein Land, das eine Art Blaupause für unsere eigene Zukunft in Europa ist. Ein Land, das früher einmal wirtschaftlich boomte. Ein Erfolgsmodell für einen ganzen Erdteil.

Weil es so erfolgreich war, weil die Menschen dort so gut lebten, zog es Einwanderer aus allen umliegenden Ländern an.

Die Menschen dort liessen zu, dass sich Millionen Ausländer breitmachten…

Heute sind diese Einwanderer die Herren im Land … und die früheren Einwohner werden enteignet, entrechtet, vertrieben, gefoltert, ermordet.

Es ist fast sowas wie ein Völkermord. Die internationale Presse interessiert sich nicht dafür. Da gibt es keine von unseren Steuern finanzierten Nicht-Regierungs-Organisationen, die sich um Opfer kümmern.

Da stellt keine deutsche Regierung Millionen aus unseren Steuern bereit, wie im Fall der der Millionen Wirtschafts-Flüchtlinge aus Afrika, wo sogenannte Seenotretter die Unterschicht eines ganzen Kontinents vor der Mittelmeer-küste aufsammeln und nach Europa transportieren.

Das Land, um das es geht, war früher mal ein Musterland. Wir sehen, was passiert, wenn Einwanderer irgendwann in der Mehrheit sind … und wie sie dann mit Hilfe internationaler Politik und Weltpresse die Macht übernehmen.

Es ist die Geschichte von Südafrika – wir sehen womöglich unsere eigene Zukunft in Europa

Südafrika war nie eine Kolonie. Der Kaufmann Jan van Riebeeck, Gründer von Kapstadt, hat das Land den Einheimischen abgekauft. Niederländische Buren haben den Staat aufgebaut.

Fast alle Afrikaner, die heute in Südafrika leben, sind Nachfahren der Einwanderer, die aus anderen Ländern Afrikas ins Land drängten, als sich herausstellte, dass in Südafrika die Wirtschaft blühte … weil die Menschen arbeiteten.

Irgendwann waren die Wohlstandsflüchtlinge dann in der Überzahl. Die Buren wurden durch Masseneinwanderung zur Minderheit in ihrem eigenen Land.

Erinnert Sie das an gewisse Ereignisse in der Gegenwart?

Sie alle erinnern sich an die Apartheid. Ja, Rassentrennung gab es. Aber darüber, wie diese in der Praxis ablief, haben sie und in den Medien überwiegend Lügen erzählt.

Auch über Nelson Mandela übrigens, den sie uns am Ende als eine Art Gottgestalt verkauften. Dabei war er auch nur ein Terrorist, der mit seiner Frau Winnie das Kampflied der schwarzen Kommunisten sang…

»Kill the Boer«, töte den Bauern. Glauben Sie nicht?

Zu sehen sogar auf Youtube … oder hier

Tatsache ist leider, dass der echte Horror in Südafrika erst nach Ende der Apartheid begann. Das Problem der neuen Opfer: Sie haben die falsche Hautfarbe.

Seit in Südafrika die Weissen die Verlierer sind, kümmert das Land kein Schwein

Es gibt aber auch noch ein anderes Südafrika … das Land, das heute noch viele Auswanderer anzieht!

Das Südafrika, wo das ganze Jahr die Sonne scheint. Das Land des guten Weins und leckeren Essens, wo Sie ein Drittel preiswerter leben, als in Deutschland und Europa.

Dieses Südafrika finden Sie vor allem an den Küsten, in kleineren Orten im Süden von Kapstadt. Aber auch in der 3,5-Millionen-Stadt Durban. Da sind die Probleme der weissen Farmer weit weg, die inzwischen ohne Entschädigung enteignet werden dürfen … was nicht selten ihr kleinstes Problem ist.

In den letzten Monaten haben mich eine ganze Reihe Leser nach Informationen über Kapstadt gefragt. Leser, die da hinziehen wollen … während andere wegziehen.

Ja, Südafrika kann auch Lebensqualität haben. Die Frage ist:

Ist das gute Leben in Südafrika die Nachteile und Risiken wert?

Das kann ich Ihnen nicht sagen. Es ist Ihr Entschluss. Die Fakten, die Sie brauchen, um diese Entscheidung zu treffen, finden Sie in der aktuellen Ausgabe von »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Alle Themen der aktuellen Ausgabe:

Kanada: So leben Sie in der Provinz der Freiheit, die den üblichen Terror des Schwab-Jüngers Justin Trudeau nicht mitmacht. Auch nicht schlecht: Hier sind die Löhne am höchsten und die Steuern am niedrigsten

Bargeld: Der Kampf gegen Cash wird verbissener – sorgen Sie rechtzeitig vor

Südafrika: Viel Sonne, feines Essen, guter Wein für wenig Geld: Ist es das Risiko wert – oder erleben wir hier gerade, wie unsere eigene Zukunft in Europa aussieht?

Brasilien: Ist Bolsonaro an seiner Wahlniederlage selber schuld? Wird die Firma, die die Stimmen auszählt, wie schon in den USA von Sozialisten kontrolliert?

Deutschland: Ist dieses Land überhaupt noch zu retten? Oder hat es ganz genau die Politiker, die die Menschen in Deutschland verdienen?

Paraguay: Davor warne ich schon seit 2017 – jetzt ist es passiert! Die Papiere für Paraguay sind leider komplizierter geworden

Italien: Mit ihrer Wahldrohung ist Frau Leyen an die Falschen geraten! Warum die Italiener die Frau lieben, die deutsche Medien als Faschistin beschimpfen

Sascha Opels Finanztrends: Spektakulärer Goldfund in Nevada! Mit diesen beiden Aktien sind Sie an hohen Gewinnen beteiligt

Geld verdienen im Internet: Affiliate-Werbung über eine gute Plattform … oder auf diesem Kanal, der gerade richtig boomt … so gehts!

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Holbachs Geldanlage: Im August haben wir diese Aktie verkauft, jetzt kaufen wir sie billiger zurück … und: Welchen Wert Sie sich jetzt schon vormerken sollten

All das auf 30 Seiten im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen

im In- und Ausland wünscht Ihnen

Ihr Norbert Bartl

PS: Lesen Sie jetzt aktuelle Nachrichten und Tipps uber »Leben im Ausland« auch kostenlos auf meinem Telegram-Kanal – und auch darüber, wie die Dinge in Deutschland und Österreich zunehmend schief laufen.

Da lesen Sie…

–– Kurzfassungen wichtiger Themen aus »Leben im Ausland«. Gute Länder, Städte, Regionen für ein besseres Leben

–– Aktuelle Videos und Reports, was in Deutschand schief läuft … und in anderen Ländern besser

–– Nachrichten und Meinungen, mit Kommentaren und passenden Videos dazu

–– Persönliche Erlebnisse und Erfahrungen

–– Nachrichten und Videos, die für einen monatlich erscheinenden Infobrief wie »Leben im Ausland« zu aktuell sind

–– und auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz!

Immer wieder passiert es auch, dass News, Mitteilungen oder Tipps für »Leben im Ausland« interessant wären, aber nicht so viel hergeben, um eine lange Story daraus zu machen. All das lesen Sie künftig auf meinem Telegram-Kanal…

…also bitte klicken Sie am besten jetzt gleich hier: https://t.me/Leben_im_Ausland — und vergessen Sie bitte nicht, am Fuss der Seite auf »Join« oder »Beitreten« zu klicken, um nichts zu verpassen … herzlichen Dank!!!

 

Das schönste Land, in dem Deutsch gesprochen wird

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

was tun, wenn Sie ganz schnell weg wollen aus Deutschland oder Österreich  und keine Zeit mehr bleibt, um eine Sprache zu lernen???

Ganz klar: Sie ziehen dahin, wo Deutsch gesprochen wird…

… und wo das Leben obendrein sehr viel angenehmer ist als in Mitteleuropa … wo das Meer in der Nähe ist … das tägliche Leben sehr viel weniger kostet … wo Sie garantiert im Winter nicht frieren.

 Wenn Auswandern zur Flucht wird, weil die dümmsten Regierungen der Welt in Berlin und Wien jeden vernünftigen

Menschen aus dem Land vertreiben

  • auch jene, die unter normalen Umständen gar nicht wegziehen würden –
  • dann wächst offenbar das Bedürfnis, auch im Ausland mehr oder weniger unter Landsleuten zu sein. Oder unter Menschen, die die gleiche Sprache sprechen.

– So ist das enorme Interesse am Auswandererdorf »Zufluchtsort« zu erklären, wo in den Anden in Bolivien Deutsch gesprochen wird (hier). http://zufluchtsresort.com/auswandern/

–– Viele Deutsche auf der Flucht vor den Regimen Berlin und Wien leben inzwischen auch in Santa Cruz in Bolivien – und Paraguay hat sowieso eine lange deutsche Geschichte.

Eine andere Region fällt auch in diese Kategorie…

 … und um die geht es im aktuellen »Leben im Ausland«: da wurde die Geschichte weitgehend durch Einwanderer  aus Deutschland, Österreich, Italien geprägt – da gibt es deutsche Städte und Dörfer, Bier von deutschen Braumeistern, urige Kneipen mit gemütlichen Biergärten, deutsche Kultur und Traditionen, malerische Fachwerk- häuser wie in Bamberg oder Rothenburg ob der Tauber – und im Vergleich zum aktuellen Leben in Deutschland allerlei wichtige Vorteile…

–– Wie in Europa gibt es vier Jahreszeiten, wobei die Temperaturen im Winter deutlich milder sind als bei uns…

–– Das Leben ist sehr sicher hier. Kein Islam-Terror, keine illegalen Einwanderer, die heimische Frauen schnell mal vergewaltigen, wenn sie nichts von ihnen wissen wollen…

–– Vor allem Frauen können Sie sich sehr viel unbeschwerter und sorgloser bewegen als aktuell in vielen deutschen Städten…

–– Wenn Sie sich am Wirtshaus-Tisch auf Deutsch unterhalten, müssen Sie damit rechnen, dass Sie Gäste vom Nebentisch ansprechen, einfach weil sie sich freuen, die Sprache zu hören und weil es sie interessiert,

wo Sie herkommen und was Sie hier machen.

–– Wer nicht ständig an Deutschland erinnert werden will und sich statt einem Braten lieber ein saftiges Rindersteak gönnen will, der ist hier auch genau richtig…

–– Bei den Festen wie Weihnachten und Ostern fällt auf, dass christliche Traditionen noch was gelten. Während in Deutschland Weihnachtsmärkte umbenannt werden und in Europa Weihnachtsbäume verschwinden,

um ja keinen illegal eingewanderten Moslem klarzumachen, dass er in einem christlichen Land ist, gibt es in diesem Land solche Probleme nicht…

–– Dass hier kein Politiker angebliche Diskriminierungen erfindet oder Geld und Zeit mit Genderpolitik verplempert, haben Sie sich sicher schon gedacht.

Alle Details über diese ungewöhnliche Region in einem wunderschönen Land erfahren Sie im aktuellen

»Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Alle Themen der aktuellen Ausgabe »Leben im Ausland«

Besser leben: Hier geht es um dieses gutes Land, von dem oben die Rede ist, wenn Ihnen auf der Flucht vor dem grünen Horror in Deutschland keine Zeit mehr bleibt, eine Fremdsprache zu lernen

Praxis-Hilfe: Welche Finca auf Mallorca ein Angebot für Langzeit-Urlauber macht, die im Winter nicht in Deutschland frieren wollen. Und: Wie Sie als Vielfahrer Benzin und damit Geld sparen.

Für wen Scholz, Habeck und Co. tatsächlich arbeiten: Aus welchem Grund das Regime Berlin die Deutschen wirklich mit voller Absicht in die Armut treibt

Auswandern: Sie wollen weg und haben noch ein Haus oder eine Wohnung an der Backe … was tun?

Wenn eine Erkältung die Zukunft zerstört: Die geniale Lösung, wie eine Auswanderer-Familie über die Runden kam, als Corona alle ihre guten Pläne zunichte machte

Deutschland: Warum das Leben, wie wir es seit Jahren kennen und lieben, gerade mit voller Absicht an die Wand gefahren wird

Wem gehört die Welt? Auf welchem Weg alte und neue Multi-Milliardäre in aller Welt Geld, Medien und Politiker kontrollieren – und damit uns alle

Finanztrends: Diese Silber-Company steht jetzt vor ganz grosser Zukunft — bleiben Sie dran!?

Geld verdienen im Internet: Ihr Marketing-Mix … wie Ihre Zielgruppe von Ihrer Webseite erfährt und Sie am sinnvollsten grosse Besucher-Ströme und Verkäufe generieren

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

 Holbachs Geldanlage: Jetzt schon wieder kaufen oder lieber doch noch etwas Geduld haben?

All das auf 34 Seiten im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Einen angenehmen Winter in einem warmen Land wünscht Ihnen…

Ihr Norbert Bartl

PS: Seit 10 Tagen lesen Sie aktuelle Nachrichten und Tipps über »Leben im Ausland« auch auf meinem gleichnamigen Telegram-Kanal – und auch darüber, wie die Dinge in Deutschland und Österreich zunehmend schief laufen. Da lesen Sie…

–– Kurzfassungen wichtiger Themen aus »Leben im Ausland«. Gute Länder, Städte, Regionen für ein besseres Leben

–– Aktuelle Videos und Reports, was in Deutschand schief läuft … und in anderen Ländern besser

–– Nachrichten mit Meinungen, Kommentaren und passenden Videos dazu

–– Persönliche Erlebnisse und Erfahrungen

–– Nachrichten und Videos, die für einen monatlichen Infobrief wie »Leben im Ausland« zu aktuell sind

–– und auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz!

Immer wieder passiert es, dass News, Mitteilungen oder Tipps für »Leben im Ausland« interessant wären, aber nicht so viel hergeben, um eine lange Story daraus zu machen. All das lesen Sie künftig auf dem

Telegram-Kanal »Leben im Ausland« – natürlich kostenlos!

Bitte klicken Sie am besten jetzt gleich hier: https://t.me/Leben_im_Ausland — und vergessen Sie bitte nicht, am Fuss der Seite auf »Join« oder »Beitreten« zu klicken, um nichts zu verpassen … herzlichen Dank!!!

Übrigens…

Der Kanal ist nur wenige Tage alt, da können Sie problemlos noch ganz vorne anfangen. Wenn Sie ein Thema nicht so sehr interessiert, überspringen Sie es einfach. Natürlich kommt fast jeden Tag eine Handvoll neuer Nachrichten oder Videos dazu…

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen, praktische Lösungen, die wirklich funktionieren, erfahren Sie in

»Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie ihnen dieses Mail weiterschicken – und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den Internet-Parasiten Google, Facebook, Twitter und Co. auch weiterhin unabhängig machen – und von einer früher oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

Das Leben, wie wir es kennen, wird gerade mit Absicht zerstört

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

seit Habeck bei Maischberger seine eher unkonventionelle Version von Insolvenz zum Besten gab, geht der Spott im Netz durch die Decke…

–– Ich bin gar nicht impotent, ich kriege nur keinen mehr hoch …

–– der ertrinkt nicht, der hat nur aufgehört zu schwimmen…

–– ich bin nicht insolvent, ich hab nur aufgehört zu bezahlen …

–– Ihre Oma ist nicht tot, sie hat nur aufgehört zu atmen…

Wie angreifbar sich die Nichtsnutze Scholz/Habeck fühlen, sehen wir daran, wie übersensibel sie auf Kritik reagieren.

Um Gegner fertig zu machen, nutzen sie Mafia-Methoden…

… und die Justiz macht mit — weil ja auch kritische Richter immer öfter von Polizisten im Morgengrauen aus dem Bett geworfen werden, um ihr Haus auf den Kopf zu stellen und Computer mitgehen zu lassen.

Zwei Extremfälle zeigen, dass Deutschland kein Rechtsstaat mehr ist:

–– Querdenker-Gründer Michael Ballweg sitzt seit Juni in U-Haft, obwohl nichts wirklich Belastendes gegen ihn vorliege, sagt sein Anwalt Alexander Christ. Sie hätten ihn zuerst weggesperrt, und erst danach zu ermitteln begonnen, das gehe normalerweise umgekehrt.

–– Oliver Janich sitzt wegen absurder Vorwürfe in Manila in Abschiebehaft. Um die Philippinen zu bewegen, ihn ohne Auslieferungsabkommen zu verhaften, hätten deutsche Behörden ein nicht vorhandenes

Passvergehen konstruiert, wirft ihnen sein Anwalt Markus Roscher vor. Ausserdem seien 2.000 Euro geflossen – Spesen natürlich und nicht etwa Schmiergeld – und das ist nur die Summe, die bisher bekannt geworden ist.

Ja, die Nerven liegen blank. Ist ja kein Wunder, wenn sie im Bundestag als schlechteste Regierung Europas beschimpft (Wagenknecht) und zum Rücktritt gedrängt werden, weil nur das eine echte Entlastung für

Deutschland sei (Weidel). Wobei, wie es Habeck ausdrücken würde…

Sie müssten gar nicht zurücktreten. Es würde schon reichen, wenn sie sich erstmal nicht mehr als Regierung ausgeben.

Das schlimmste Regime in Europa sind sie vermutlich, von Brüssel mal abgesehen. Aber sind sie die Dümmsten?

Nicht unbedingt!

Dass Politiker die Feinde ihrer Untertanen sind und was ein Amtseid wert ist, wissen wir seit Merkel.

Die wirkliche Macht, das sehen wir immer deutlicher, liegt nicht in den Händen der Politik. Einer von ihnen, Horst Seehofer, hat es einmal ganz offen gesagt:

»Die die Entscheidungen treffen sind nicht gewählt, und wer gewählt ist, hat nichts zu entscheiden

Oder wie es der investigative Journalist, Autor und Vortragsredner Ernst Wolff ausdrückt:

»Die Politik ist heute schwächer als je zuvor. Sie war nie das, als was sie sich ausgibt, nämlich eine unabhängige, vom Volk gewählte Kraft. Die Politik war immer ein Instrument, an das die wirklichen Herrscher einen Teil ihrer Macht abtreten, damit sie selbst im Hintergrund bleiben und weniger angreifbar sind«.

Tatsächlich erleben wir immer wieder, wie Karrieren von Politikern enden, wenn sie nicht das tun, was von ihnen erwartet wird. Das geht oft blitzartig. Möglich machen es die grossen Medien, die ebenfalls von den gleichen Machthabern kontrolliert werden.

Es ist schwer zu übersehen…

Früher IM Erika und jetzt diese sogenannte Ampel arbeiten für die selben Auftraggeber – und das ist  ganz sicher nicht das deutsche Volk. Das darf sie nur bezahlen.

Wer diese Macht im Hintergrund ist, der unsere Politiker hörig sind, lesen Sie diesmal ganz ausführlich in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Die Angst vor dem kalten Winter nimmt zu, das Panoptikum nimmt seinen Lauf, Pannen überall…

–– Durch die Übernahme des Energieriesen Uniper ist Deutschland plötzlich Besitzer von fünf Kohle-Kraftwerken in Moskau. Ob sich Habeck traut, auch die Russen im Winter frieren zu lassen?

–– Selenski, der uns seit Monaten gegen Russen aufwiegelt, habe gerade seine Luxusvilla in der Toskana an Russen vermietet, schreibt die Zeitung »Il Tirreno«. Er soll 50.000 Euro Miete im Monat kassieren.

–– Die UNO und Schwabs WEF beschäftigen 110.000 Infokrieger, um im Internet Infos zu bekämpfen, die  ihnen nicht in den Kram passen. Die Panne in diesem Fall? Dass es bekannt wurde.

Was passiert im Winter, wenn kein Gas da ist?

Gibt es Razzien gegen Energiesünder, die ihre Heizung auf 18 Grad stellen und den Christbaum elektrisch beleuchten? Wird der eine oder andere mit dem Parkett im Wohnzimmer ein offenes Feuer schüren?

Vielleicht behält ja der Kabarettist recht, der dieser Energiekrise was Positives abgewinnen konnte:

»Wenn kein Strom da ist, fällt die Ampel aus, und ohne Ampel gilt wieder Rechts vor Links!«

Da können wir nur noch hoffen, dass der Strom bald ausfällt, oder?

Einen Winter in einem warme Land wünscht Ihnen…

Ihr Norbert Bartl

PS: In der aktuellen Ausgabe von »Leben im Ausland« (www.coin-sl.com/ausland) lesen Sie diesmal…

Besser leben: Hier geht es um ein sehr gutes Land, wenn Ihnen auf der Flucht vor dem grünen Horror in Deutschland keine Zeit mehr bleibt, eine Fremdsprache zu lernen

Praxis-Hilfe: Welche Finca auf Mallorca ein Angebot für Langzeit-Urlauber macht, die im Winter nicht in

Deutschland frieren wollen. Und: Wie Sie als Vielfahrer Benzin und damit Geld sparen.

Für wen Scholz, Habeck und Co. tatsächlich arbeiten: Aus welchem Grund das Regime Berlin die Deutschen wirklich mit voller Absicht in die Armut treibt

Auswandern: Sie wollen weg und haben noch ein Haus oder eine Wohnung an der Backe … was tun?

Wenn eine Erkältung die Zukunft zerstört: Die geniale Lösung, wie eine Auswanderer-Familie über die Runden kam, als Corona alle ihre Pläne zunichte machte

Deutschland: Warum das Leben, wie wir es seit Jahren kennen und lieben, gerade mit voller Absicht an die Wand gefahren wird

Wem gehört die Welt? Auf welchem Weg alte und neue Multi-Milliardäre in aller Welt Geld, Medien und Politiker kontrollieren

Finanztrends: Diese Silber-Company steht jetzt vor ganz grosser Zukunft — bleiben Sie dran!!

Geld verdienen im Internet: Ihr Marketing-Mix … wie Ihre Zielgruppe von Ihrer Webseite erfährt und Sie am sinnvollsten grosse Besucher-Ströme und Verkäufe generieren

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Holbachs Geldanlage: Jetzt schon wieder kaufen oder lieber doch noch etwas Geduld haben?

All das auf 34 Seiten im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

PPS: Endlich habe ich es geschafft, meinen Telegram-Kanal von »Leben im Ausland« zu aktivieren! Da lesen Sie…

–– Kurzfassungen vieler Themen aus »Leben im Ausland«. Gute Länder, Städte, Regionen für ein besseres Leben

–– Aktuelle Videos und Reports, was in Deutschand alles schief läuft … und in anderen Ländern besser

–– Skandale, die Ihnen die Tagesschau und andere übliche Verdächtige lieber verschweigen

–– hilfreiche persönliche Erlebnisse und Erfahrungen…

–– auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz!

–– und ganz wichtig: So ein Telegram-Kanal ist immer aktuell, da kann ich auf wichtige Dinge sofort reagieren

Immer wieder passiert es, dass News, Mitteilungen oder Tipps für »Leben im Ausland« interessant wären, aber nicht so viel hergeben, um eine lange Story daraus zu machen. Sowas lesen Sie künftig auf dem

Telegram-Kanal von »Leben im Ausland«…

…also bitte am besten jetzt gleich hier klicken: https://t.me/Leben_im_Ausland — und dann bitte nicht vergessen, am unteren Ende der Seite auf »Join« zu klicken, um nichts zu verpassen … danke!!!

Übrigens…

Der Kanal ist nur wenige Tage alt, da ist die Anzahl der Posts noch übersichtlich, und Sie können mit dem Lesen noch ganz oben anfangen. Natürlich kommt jeden Tag eine Handvoll neuer Nachrichten oder Videos dazu…

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen, praktische Lösungen, die wirklich funktionieren, erfahren Sie in

»Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland !!!

Keine Lust, für Scholz und Habeck zu frieren? Fliegen Sie hin, wo es warm ist – und am besten bleiben Sie gleich dort

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Habeck und Baerbock haben den Weg aus der Energiekrise gefunden, habe ich gerade gelesen.

Die beiden wollen in der Nordsee nach Strom bohren, weil sie gehört haben, dass es da jede Menge Watt geben soll…

Gut, das ist vermutlich ein Witz. Aber wer weiss das schon bei den beiden. Und bei der Regierung.

Mal ehrlich…

So richtig erstaunt wären wir nicht, wenn Annalena, die Strom auch gern in der Leitung speichert, diesen Plan demnächst bei Lanz präsentieren würde, oder?

Stellen Sie sich vor, vor einem Jahr hätte Ihnen einer gesagt, Sie können im Winter nicht heizen. Oder dass Ihre Regierung bestimmt, wie lange Sie duschen. Und wie oft Sie verreisen dürfen. Hätten Sie das ernst genommen?

Erste Politiker raten, den Winter auf Mallorca zu verbringen

Davor hat Frederic Chopin schon vor 184 Jahren gewarnt. Da hatte er nämlich einen Winter auf Mallorca verbracht, zusammen mit George Sand, und sich im Kloster von Valldemossa einen abgefroren.

Nein, liebe schlecht informierte deutsche Politiker, die Ihr nur unser Bestes wollt…

Mallorca ist kein Ziel für den Winter, wissen wir spätestens seit dem Buch von Geroge Sand (»Ein Winter auf Mallorca«), aber Heizöl und Gas gibt es dort schon.

Pedro Sanchez, der schöne Pedro, ist zwar auch Sozialist und der schlimmste Regierungschef, den Spanien je hatte. Aber seinen Untertanen das Duschen verbieten würde er sich nicht trauen.

Eine Empfehlung für den Winter ist Mallorca trotzdem nicht. Dann lieber Gran Canaria oder Teneriffa mit ihren warmen Wintern. Oder Sie machen es gleich richtig und buchen Südamerika. Da ist Sommer, wenn Menschen in Deutschland frieren.

Wenn Ihnen Ihr Leben in Freiheit was wert ist – und wenn Sie gern etwas weniger Geld zum Leben brauchen als in Deutschland vor der Inflation – dann bleiben Sie am besten gleich da.

Wer im besten Deutschland aller Zeiten nicht wenigstens einen Kanonenofen hat, in dem seine inflationierten Euros wenigstens noch etwas Wärme geben, den erwartet ein Winter mit Frostbeulen. Oder wahlweise die kommunale Wärmehalle – für die er dann wohl wieder eine Maske brauchen wird, und in die er ohne fünfte oder sechste Impfung plus täglichem Test gar nicht hineinkommen wird.

Minister-Darsteller Kalle Lauterbach, Idol aller Corana-Jünger und Impf-Freaks, musste gerade für 3,9 Milliarden aus Ihrem Steuergeld abgelaufene Impfbrühe auf den Müll schütten. Aber seine Zeit ist noch längst nicht vorbei, meint er. Er steht schon wieder in den Startlöchern…

Lauterbach kann die Rückkehr zu Masken, Spritzen und Lockdowns kaum erwarten

Höhnisch grinsend winkt er schon wieder mit der Maske und der Spritze, obwohl gefühlt täglich neue Studien von Wissenschaftlern auftauchen, die vor der Spritze warnen.

Die als Impfung getarnte Genmanipulation soll das Risiko vor Krebs und Herzkrankheiten enorm steigern. Sie soll Schlaganfälle und Lähmungen und Organversagen verursachen, unfruchtbar machen und Fehlgeburten auslösen, wissen wir inzwischen.

Vor einigen Tagen ging ein Foto durch alternative Medien, das ein Transparent kritischer Amis zeigt:

»Du willst abtreiben? Lass dich gegen Covid impfen!«

Bei den Impftoten gehen die Informationen auseinander. Viele sprechen von Zehntausenden, andere von Millionen.

Jetzt habe ich ein Video einer Wissenschafterin gesehen, die alle Horror-Prognosen in den Schatten stellt. Kein Wunder, dass sie nicht nur ihren Professoren-Job an einer Uni in Dublin verlor, sondern auch auch zur Fahndung ausgeschrieben und von einem hohen EU-Pharma-Job zurückgetreten wurde.

Es gibt eben Dinge, die heute keiner mehr öffentlich sagen darf in unserem angeblich so freien vereinten Europa.

Die Irin Dolores Cahill, Professorin für Immunologie und Molekular-Biologie, kündigt in einer Video-Botschaft an:

»Jeder der eine mRNA-Impfung bekommen hat, wird innerhalb von drei bis fünf Jahren sterben«

Auch wenn er nur eine einzige Spritze bekommen und alle Booster abgelehnt hat, sagt sie. Und ergänzt:

In einem Jahr habe es mehr Tode idurch die Covid-Impfungen gegeben, als in 30 Jahren klinischer Studien früherer Impfstoffe. An der Impfung, die in Wirklichkeit ein klinischer Massentest sei, seien laut Professor Cahill allein in den USA, England und der EU über 60.000 Menschen gestorben.

Was ist davon zu halten?

Ich denke, es macht Mut zu sehen, dass es Menschen gibt, die nicht aus Angst um den Job ihre Überzeugung verschweigen. Und ich hoffe natürlich, dass die Professorin nicht recht behält.

Wie jeder von uns habe ich viele Verwandte und Freunde, die sich von Medien und Ärzten übertölpeln und sich die womöglich tödliche Spritze geben liessen – und die es längst bereuen.

Für Lauterbach dagegen sind Impftote Kollateralschäden. Er hat Corona für den Herbst wieder fest eingeplant.

Dabei wäre alles so einfach:

Eine Zwangsjacke und Gummizelle für einen Einzigen würden Masken und Spritzen für alle verhindern…

Ich weiss, es ist kein Trost. Aber das Regime Berlin ist zwar das schlimmste, offenbar nicht das einzige, das sein Land gerade in den Untergang treibt.

–– Nachbar Österreich, früher mal das bessere Deutschland, ist nicht besser dran. Ausser dass es in Wien wenigstens noch eine Opposition gibt, mit dem früheren Innenminister Herbert Kickl an der Spitze. Seine

Videos auf Youtube zeigen, dass es durchaus noch ein paar normale Menschen in der Politik gibt.

Sogar der nie demokratisch gewählte Kanzler Nehammer hat jetzt eine Lösung gefunden … und seinen Untertanen Folgendes empfohlen, wenn das mit der Inflation so weiter gehe…

Da helfen dann Alkohol oder Psychopharmaka, sagt er. Ist doch beruhigend, oder?

In Europa geht der Horror um…

–– In Holland hat die Regierung des Schwab-Anhängers und Globalisten Mark Rutte den Bauern den Krieg erklärt. Die lassen sich das nicht gefallen und schlagen in dieser neuen Art Bürgerkrieg zurück, so gut sie können.

–– Schweden, das sich bei Corona halbwegs vorbildlich verhalten hatte, stuft auf einmal Affenpocken als hohes Risiko ein. Den digitalen Impfpass wollen sie auch einführen. Vielleicht haben sie sich ja mit ihrer

Corona-Politik zu weit vorgewagt, und dafür gab’s jetzt eine Abmahnung aus Davos, Brüssel oder Peking oder von der WHO.

–– Wenigstens aus Paris kommen gute Nachrichten: Marine Le Pen hat mit Hilfe der Linken Macron überstimmt, und der muss jetzt das Corona-Regime beenden.

Auch im sozialistisch regierten Nordamerika sieht es nicht gut aus…

Fidel Castros unehelichem Balg Justin Trudeau fliegt gerade sein Kanada um die Ohren, und wenn Sie sich auf Youtube Videos aus den Strassen der US-Metropolen Los Angeles oder Washington oder Portland oder Philadelphia ansehen, erinnert Sie das an Slums der Dritten Welt.

Es ist erschreckend, obwohl Armut durch Sozialismus nicht neu ist in den USA. Schon 1957 hatte die aus Russland eingewanderte Ayn Rand in ihrem Kultroman »Atlas Shrugged« eine Bedrohung beschrieben, wie wir sie gerade wieder erleben:

Es geht darum, wie der Sozialismus Politik und Regierung übernimmt, wie Menschen verarmen, Unternehmer aufgeben oder, wenn sie das Spiel nicht mitspielen wollen, aus dem Geschäft gedrängt werden.

In der Story geht es um Politkarrieren korrupter Gutmenschen, aber auch um Menschen mit Rückgrat und Prinzipien. Es ist eine Geschichte vom Kampf gegen kriminelle Politiker, aber auch eine Story von Aussteigern, und das alles verpackt in einen wirklich spannenden Roman.

Für Amis gilt »Atlas Shrugged« als einflussreichstes Buch nach der Bibel, in Deutschland ist es kaum bekannt, was vielleicht auch mit dem Titel zu tun hat.

»Atlas Shrugged« ist schon im Englischen wenig sinnvoll. Übersetzbar ist es erst recht nicht. Auf Deutsch gab es das Kultbuch schon unter dem Titel »Der Streik«. Jetzt gibt es Ayn Rands Warnung vor dem Sozialismus unter dem neuen Titel »Der freie Mensch« (hier).

Die Bedrohung durch den Sozialismus ist dauerhaft. Sie wird nur immer wieder vergessen, wenn es Menschen eine Zeitlang gut geht … und dann passiert, was uns gerade passiert. Wer das Buch nicht kennt, sollte es lesen.

Schwer zu sagen, was von aller Katastrophen, die gerade auf uns zurollen, die schlimmste ist

Ein Handvoll grüne Sozialisten in Berlin und Brüssel haben sich mit Menschen ohne jede Ideologie verbündet, die vor allem Macht und Geld sehen. Beides steht ihnen auf einmal offen, obwohl die meisten von ihnen nie etwas gelernt haben. Obwohl sie gescheiterte Existenzen wären … wenn es die Politik nicht gäbe.

Jetzt sehen die paar Ideologen ihre Chance. Das wollen sie jetzt durchziehen, und alle anderen machen mit. Zur Ablenkung wollen sie uns verlogene Klimaziele, totgeborene E-Autos und durchgeknallte Gendersprache aufzwingen.

Und den Kampf gegen Rechts, der in Wirklichkeit der Kampf gegen die Vernunft ist.

Wer das, was da kommt, nicht erleben will, hat zwei Alternativen, theoretisch jedenfalls…

Eine hat uns gerade das kleine Sri Lanka gezeigt: Wie ein Volk eine Regierung zum Teufel jagt

So viel Entschlossenheit sehe ich leider in Europa leider nicht. In Deutschland erst recht nicht. Also bleibt praktisch nur ein einziger Ausweg…

Deutschland retten wird nicht klappen, also retten Sie lieber sich und Ihre Familie…

Gute, realistische Auswege finden Sie wieder in »Leben im Ausland«. Hier alle Themen und Infos in der aktuellen Ausgabe: www.coin-sl.com/ausland

Preiswert leben: Wo Sie ein leckeres Abendessen für 50 Cent bekommen — und auch sonst sehr preiswert leben

Corona-Horror-Prognose! Wissenschaftlerin ist sicher: »Alle Geimpften werden in 3 bis 5 Jahren sterben!«

Pure Lust am Leben: Wenn Sie Ihr Leben so richtig geniessen wollen, dann ist das hier Ihr Land

Deutschland: Keine Lust, für Scholz und Habeck zu frieren? Fliegen Sie einfach hin, wo es warm ist – und am besten bleiben Sie gleich dort

Feiern bis der Arzt kommt: 2 Feste, die Sie mindestens einmal im Leben erleben müssen

Gesundheits-Diktatur: Warum die Bedrohung durch die WHO noch nicht vorbei ist … was tun?

Russland: Putin lädt Deutsche nach Moskau ein, die Scholz beschimpfen wollen — aber wollen wir wirklich Asyl in Russland?

Geld verdienen im Internet: Die besten Länder für Ihre Firma — und wie Sie das heute am besten mit Abrechnung, Inkasso und dem Konto machen

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Niederlande: Gülle für die Ministerin — wofür die Bauern bei unserem Nachbarn wirklich auf die Strasse gehen

Geld-Sozialismus: Mit welchen Taschenspieler-Tricks die EZB den Euro langsam aber sicher zur Lira macht

Holbachs Geldanlage: Das dicke Ende kommt noch! 3 Szenarien, die den grossen Ausverkauf auslösen — was wir jetzt verkaufen … und wann wir wieder einsteigen

All das auf 30 Seiten im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen im In- und Ausland … und vor allem gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl

Coin S.L.

Die vergessene Stadt am Meer, wo Sie für nur 300 Euro im Monat leben

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Corona, Krieg, Affenpocken, Inflation, das Geldsystem und der Euro womöglich vor dem Aus: Noch nie ist es der Politik gelungen, so viele Krisen gleichzeitig zu erzeugen. Kein Wunder, dass immer mehr Deutsche und Österreicher ihre Länder fluchtartig verlassen.

Aber wohin?

Aktuell wichtigstes Fluchtziel ist Südamerika, speziell Paraguay und Bolivien. Panama zieht Einwanderer mit gelockerter Bürokratie an. Das – vielfach überbewertete – Costa Rica steht bei Europäers sowieso ganz oben.

Wer nicht ganz so weit weg will, zieht ans Mittelmeer. Spanien, Italien, Kroatien und Griechenland gehören zwar zur EU, aber da wird in der Praxis nicht jeder Unsinn so ernst genommen.

Sie wollen weg und wissen nicht wohin? Hier sind 2 Länder für Sie! In einem leben Sie für 300 Euro!

Das tropische Land, um das es geht, wird bei Ausländern immer beliebter. Immer mehr Amis und Europäer ziehen her und bleiben für immer.

Viele Ausländer treiben die Preise in die Höhe … aber eine Stadt hat es irgendwie geschafft, eine Art Geheimtipp zu bleiben…

Es ist eine Stadt für Einheimische geblieben. Nur ein paar Dutzend Ausländer wohnen da – und geniessen einen wichtigen Vorteil: Sie leben unglaublich preiswert.

Wer etwas auf’s Geld schaut, kommt mit 300 Euro gut über die Runden…

Sie alle kennen dieses Land und seine grossen Städte. Aber von der Stadt haben Sie vermutlich noch nie gehört. Dabei ist es das ideale Ziel für westliche Rentner oder Menschen, die Geld in einer harten Währung verdienen und irgendwo für wenig Geld angenehm leben wollen.

Die Stadt liegt an einer langen Bucht mit goldenem Sandstrand, den die wenigen Badegäste oft für sich ganz allein haben. Die Sonne scheint das ganze Jahr.

Die Stadt hat herrliche Parks, Plätze und viele Restaurants mit ausgezeichneten Gerichten zu lächerlich niedrigen Preisen. Es gibt eine kleine Gruppe von Amis in der Stadt und ein paar Europäer, die sich über jeden neuen Mitbewohner freuen, der etwas Abwechslung in die Runde bringt.

Insider lieben diesen Ort, obwohl oder gerade weil er es nicht in die internationalen Reiseführer geschafft hat.

Wer hier hängen geblieben ist, schwört darauf, dass es einer der schönsten Städte ist, die er inn seinem Leben gesehen hat. Lange Strände und Promenaden, viele Grünflächen überall, im Hintergrund die Berge und vor der Stadt die Strände … mit ganzjähriger Badesaison.

Ein Traum?

Ja! Aber einer, den Sie verwirklichen können! Alle Details dazu in der aktuellen Ausgabe von »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Sie wollen nicht so weit weg? Sie wollen raus aus der EU, aber nicht zu weit? Da habe ich einen Tipp für Sie…

Speziell Amerikaner und Asiaten, die einen Wohnsitz in Europa wollen, suchen sich immer öfter dieses kleine Land am Mittelmeer aus … es hat sich längst zu einer Art Insidertipp entwickelt.

Aus aller Welt ziehen Rentner, Investoren und digitale Nomaden ins Land – und natürlich auch aus vielen Ländern Europas, wo sich immer mehr Menschen von ihren Regierungen zu sehr überwacht, belogen, betrogen und abgezockt fühlen.

Hier dagegen ist alles noch relativ normal, preiswert, unbürokratisch. Freiheit gilt hier noch was.

Auch hier leben Sie preiswert am Meer. Nicht gerade für 300 Euro, aber doch gut ein Drittel billiger als in Deutschland oder Österreich.

Einziges Problem: in dem Land tickt eine Zeitbombe … es will in die EU eintreten

Die gute Nachricht ist, dass bis dahin noch gut 10 bis 15 Jahre vergehen werden. Denn da gibt es keinen Krieg wie in der Ukraine … und es drohnt auch keiner. Kein Grund also für einen absurde, übereilten

EU-Beitritt auf der Überholspur, wie er womöglich uns und der Ukraine droht …

…und bis dahin gilt:

–– Niedrige Steuern! Der Steuersatz hier wird in Europa nur noch von Ungarn unterboten. Würde dieses Land in der Karibik liegen, würde es als Steueroase an den Pranger gestellt.

–– Ein gutes Land zum Investieren: Die Preise sind noch niedrig, sogar am Meer. Da ist in den nächsten Jahren mit deutlichen Steigerungen zu rechnen.

Apropos Investment…

In Deutschland ist ja gerade in letzter Zeit oft von guten Geldanlagen die Rede – und dabei wird meistens diejenige mit dem höchsten Rendite übersehen…

Wer nämlich etwas Geld dafür ausgibt, um sich einen Wohnsitz in einem besseren Land zu besorgen und damit seine Steuerpflicht auf Null oder nahe Null zu drücken, der macht ab dem ersten Tag so viel Gewinn, wie mit keiner anderen Geldanlage der Welt. Aber das nur nebenbei…

–– Diskrete Banken – soweit wir keute noch in dem Bereich von Diskretion reden können. Auf jeden Fall wird ihr Kontostand in diesem Land nicht automatisch dem Finanzamt Ihres Heimatlandes gemeldet.

Es macht nämlich nicht beim automatischen Informtions-Austausch von Bankdaten mit.

–– Natur, Strände, Orte am Meer: Mehrere Nationalparks mit Skipisten, und nicht weit entfernt das milde Klima am Mittelmeer. 200 Kilometern Küste, historischen Städte, kleine Fischerdörfer, abgelegene Sandbuchten, mittelalterliche Orte mit typischen Natursteinhäusern.

Aber auch noble Sporthäfen voller Luxusyachten und spektakuläre Bauprojekte, in denen luxuriöse Wohnungen entstehen.

–– Das alles gibt’s für wenig Geld: Wo Gehälter im Schnitt kaum über 500 Euro liegen, kann das Leben nicht teuer sein. Laut Numbeo-Index, der Lebenshaltungskosten in aller Welt vergleicht, ist das Leben hier nur unwesentlich teurer als auf den Philippinen – und preiswerter als Nicaragua, Thailand und Panama.

Interesse? Alle Einzelheiten in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

 

Sie lesen in der aktuellen Ausgabe Nr. 167 auf 30 Seiten:

Liechtenstein: Wie Sie auch mit wenig Geld ein Konto im besten Finanzplatz der Welt kriegen – und was im Fürstentum sonst noch alles geht

Insider Tipp: Die übersehene Stadt am Meer, wo Sie mit nur 300 Euro im Monat gut auskommen

Lastenausgleich: Will Ihnen das Regime Berlin Ihr Haus oder Ihre Wohnung wegnehmen? Das Gesetz dafür ist schon beschlossen … so wehren Sie sich

In Europa! Wo Sie kaum Steuern zahlen und mit wenig Geld preiswert und sorglos am Strand leben

Deutschland: Corona, Krieg und Affenpocken: Unser täglicher Horror, bis die sozialistische Welt-Diktatur der linken Superreichen perfekt ist

Bitcoin: Wurde der Krypto-Marktführer wirklich vom US-Geheimdienst erfunden … und warum?

Davos-Forum: Wir werden nichts besitzen, droht Klaus Schwab! Welche ernstzunehmende Drohung wirklich  hinter seinem Gefasel vom Great Reset steckt

Geld verdienen im Internet: Wie Sie sich Ihre Online-Einnahmen steuerfrei in die Tasche stecken

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Holbachs Geldanlage: Kaufen Sie jetzt diesen Blue Chip der Branche, die in der Krise boomt

Spekulation: Bringt ein einziger Coin die ganze Krypto-Branche in Gefahr?

Sascha Opels Finanztrends: Eine gefährliche Kriegsfolge in der Ukraine, von der bisher keiner spricht

All das auf 30 Seiten im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen im In- und

Ausland … und vor allem gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl

Coin S.L.

PS: Wenn Sie die wichtigsten Ratschläge und Lösungen aus 160 Ausgaben »Leben im Ausland« konzentriert und auf den Punkt gebracht erfahren wollen, dann holen Sie sich mein Buch »Richtig Auswandern und besser leben« – entweder im Buchhandel oder direkt beim Kopp-Verlag auf der Webseite www.kopp-verlag.de/a/richtig-auswandern-und-besser-leben

 

»Zur Zeit das meistverkaufte Buch bei Kopp – wen wundert es« schreibt Oliver Janich auf Telegram. Und Gerhard Wisnewski sagt: »Die richtige Antwort auf diese Regierung!«

 

Auswandern auf einen Blick – auf 320 Seiten – so gehts: Holen Sie sich mein Buch im Buchhandel oder direkt beim beim Kopp-Verlag

Wo Sie ohne Corona-Firlefanz am Meer leben und ohne viel eigenes Geld ein Vermögen aufbauen

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Seit fast genau zwei Jahren, seit uns die meisten Regierungen der Welt mit Corona nerven, gibt uns dieses immer schon beliebte Land noch einen guten Grund, um so bald wie möglich wieder mal hinzufliegen … und möglichst viel Zeit dort zu verbringen!

Es ist der Umgang dort mit der sogenannten Pandemie, die der Staatschef dort von An­­fang an nicht sehr ernst genommen – und als das ein­gestuft hat, was es sie: ein riesengrosser Betrug am Bürger in – fast – aller Welt.

Warum ich bisher nie über dieses
schöne Land berichtet habe?

Da gab’s zwei Gründe: Erstens konnten Sie nur kompliziert und mit Tricks einreisen – und zwei­tens fand ich keinen, der mir aus dem Land vernünftige Infos lieferte.

Die gute Nachricht:

Beide Probleme sind gelöst! Die Einreise ist jetzt wieder möglich, wenn Sie irgend einen Impfpass vorzeigen können, der eine dieser sogenannten Corona-Impfungen ausweist…

… und Punkt 2 hat sich auch erledigt, dank einer sehr guten Autorin, die weite Teile des Jah­res dort lebt und arbeitet und sich vor al­lem mit einem ganz wichtigen Thema sehr gut auskennt:

Mit Geld – und wie Sie ohne viel Eigenkapital ein
Vermögen aufbauen und finanziell frei werden

Gerade dafür bietet das Land nämlich die besten Voraussetzungen … dank seiner flexiblen Banken und einem Fiskus, der keinen Stress macht, schreibt sie:

»In einer neuen Welt, in der Ihre Transaktionen, Ihre Einnahmen und Ihr Vermögen von immer gierigeren Akteuren überwacht, kontrolliert und verfolgt werden, gibt es einen Ausweg. Die Rede ist von diesem
sicheren Hafen, der Ihnen zu Sicherheit und Wohlstand verhilft, Ihnen womöglich ganz neue persönliche Perspektiven eröffnet – und ihr tägliches Leben sehr bereichert«.

Jeder Ausländer kann hier ein Bankkonto eröffnen. Es gibt keine Negativzinsen, und es sind keine regelmässigen Geldeingän­ge nötig. Hier zahlen Sie keine Kontoführungsgebühren, und es gibt keinen
Informations-Austausch mit europäischen Steuerbehörden.

Und das Beste: Sogar die Eröffnung aus
dem Ausland ist problemlos möglich

Unlautere Kontoabfragen und Zugriffe aus Europa entfallen. Gut, Sie können die Stabilität der Landes- Währung im Vergleich zum Euro anzweifeln – aber eine gewisse Diversifikation eines Guthabens
hat bekanntlich noch nie geschadet, oder?

Legen Sie jetzt den Grundstein für Ihre
finanzielle Selbstverteidigung!

Für Fortgeschrittene empfiehlt die fachkundge Dame die Gründung einer örtlichen Gesellschaft inklusive Steuernummer im Land, um in den vollen Genuss sämtlicher steuerlicher und unternehmerischer Vorteile
zu gelangen.

Wenn Sie obendrein gegenüber dem deutschen Finanzamt keine Rechenschaft mehr ablegen wollen, ist es immer sinn­voll, den deutschen Wohnsitz aufzu­geben und sich in einem Land mit weniger gierigem Regime anzusiedeln.

Mit welchen Schritten Sie den Grundstein zu Ihrer finanziellen Selbstverteidigung legen … und dabei ganz sorglos und ohne Belästigung durch unsinnige Corona-Verbote leben, lesen Sie ganz ausführlich
im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Kein Wunder, dass Sie in deutschen Regime-Medien nichts über die Lage in diesem Land erfahren…

Es gab keinen Maskenzwang, keine Abstandsregeln, keinen Hygienewahn – sondern von Anfang an das gute, alte Leben mit Arbeit, Freizeit, Freunden und Familie. Die Menschen hier haben Besseres zu tun, als sich
täglich gefälschte Inzidenz-Werte anzusehen, sich über die Politik aufzuregen oder  die Ge­burtstagsfeier der Nachbarn zu denunzieren.

Sie als Kunde, als Urlauber und als Gast entscheiden, ob Sie eine Maske tragen wollen. Tun Sie es, ist es okay. Und wenn nicht  – auch fein.

Alle Shops, Kinos, Restaurants hatten immer auf. Niemand kümmert sich für Ihren Impfstatus oder um 1G, 2G oder 3G. Während Sie sich Ihr Essen schmecken lassen und die Kellner zum Geburtstag eines Gastes
Happy Birthday singen, wird Ihnen langsam klar, unter welcher Käseglocke Sie seit zwei Jahren gefangen gehalten werden.

Sie sind Hauptdarsteller der Truman Show,
und die Politik lacht sich krank über Sie

Nach zwei Jahren Gehirnwäsche fragen Sie sich zuerst, wie die Menschen hier ohne tägliche Horror-Show auskommen … wie sie ohne Gesundheitsminister leben können, der täglich neue apokalyptische Drohungen absondert . Aber die Menschen in diesem Land geniessen nun mal lieber ihr Leben, gehen ans Meer oder auf eine Party.

Kein Radio- oder TV-Sender über­trägt Corona-News oder unwichtige Inzidenzwerte. Keiner belästigt Sie mehr mit gestellten Bildern aus den angeblichen Killervirus-Hotspots in aller Welt.

Trotz allem – oder gerade deswegen – gibt es hier keine Übersterblichkeit – obwohl in dem Land eine ganze Menge ältere Menschen leben. Sie erkennen, wie sich ein Leben ohne Angst positiv auf Gesundheit
und Seele auswirkt.

Sie müssen kein Arzt sein, um zu sehen,
dass die Sonne der beste Booster ist

Fragen Sie in Deutschland mal Ihren Nachbarn, Arbeits­kollegen oder Bekannten, ob er eigentlich geimpft ist. Hier wird Ihnen fast jeder stolz ins Ge­sicht sagen, dass er natürlich ungeimpft und nicht auf diese
Scharlatane herein­gefallen ist … und oft folgen Erzählungen über Freunde und Verwandte, die sich impfen und boostern liessen – mit ungutem Ausgang.

Das Land verdankt den menschenwürdigen Umgang mit Corona seinem Regierungschef – ebenso wie seinen Boom bei Immobilien, Wirtschaft, Finanzen. Immer mehr Nachbarländer folgen übrigens seinem Beispiel…

…und aus anderen Staaten, deren Regierungen sich weigern, weil sie das Corona-Verbrechen weiter durchziehen wollen, ziehen immer mehr Menschen in dieses Corona-Musterland um – und treiben die Preise
für Häuser und Wohnungen langsam aber sicher in die Höhe.

Richten Sie sich also auf ständig steigende Preise ein, wenn Sie das Land interessiert – oder auf Gewinne, wenn Sie schnell handeln, sich etwas kaufen und damit von steigenden Häuser-Preisen profitieren. Alle
Details dazu in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Sie lesen in der aktuellen Ausgabe:

Finanzielle Freiheit: Das Land, wo Sie relativ einfach aus Ihrer Tretmühle rauszukommen

Südmaerika: Paraguay lässt seit Januar keine Ungeimpften ins Land – steckt Berlin dahinter? Das neue Ziel der Deutschen, die vor der Zwangs-Impfung fliehen, ist jetzt Bolivien – was Sie dort erwartet

Leben an der Sonne: In diesem Erste-Welt-Land kriegen Sie Ihr schickes Domizil schon für wenig Geld

Von den Medien verschwiegen: Wer bei Corona nicht mitmacht, lebt gefährlich … die Hintermänner schrecken auch vor kaltblütigem Mord nicht zurück

Ukraine: Wie kann es einen Krieg geben, bei dem alle Beteiligten nur verlieren können? Und was, wenn alles ganz anders ist?

Geld verdienen im Internet: Die beste Software für Ihren Webshop … und alles was Sie über vernünftiges Testen wissen müssen

Holbachs Geldanlage: Was uns der Krieg über Investments lehrt … was Sie jetzt meiden und was Sie kaufen sollten

Krieg & Geld: Lassen Sie sich nicht von Russland und der Ukraine ablenken, die grosse Gefahr droht ganz woanders

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Preiswert leben am Meer: Viele Deutsche lieben diese Insel … auf der jetzt Corona die Preise in den Keller schickt

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen im In- und
Ausland … und vor allem gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Wenn Sie an Ihrem Leben hängen und einer drohenden Impfpflicht in Deutschland und Österreich entgehen wollen, dann holen Sie sich zu »Leben im Ausland« auch mein Buch »Richtig Auswandern und
besser leben« – entweder im Buchhandel oder direkt beim Kopp-Verlag unter
www.kopp-verlag.de/a/richtig-auswandern-und-besser-leben

»Zur Zeit das meistverkaufte Buch bei Kopp – wen wundert es« schreibt Oliver Janich auf Telegram. Und Gerhard Wisnewski sagt: »Die richtige Antwort auf das Wahlergebnis!«

Auswandern auf einen Blick – auf 320 Seiten – so gehts: Holen Sie sich mein Buch im Buchhandel oder direkt beim beim Kopp-Verlag hier .

PPS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen, praktische Lösungen, die wirklich funktionieren, erfahren Sie in
»Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie ihnen dieses Mail weiterschicken – und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den Internet-Kraken Google, Facebook, Twitter und Co. auch weiterhin unabhängig
machen – und von einer früher oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

Rette sich wer kann … das neue Fluchtland … und eine wichtige Fluchthilfe

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Schluss mit Frieden seit 1945, wir haben also wieder Krieg in Europa … und im Schatten der Ukraine-News hat Peking Kriegsschiffe in Richtung Taiwan losgeschickt.

Ob Biden deswegen einen Krieg mit Chinas Kommunisten riskiert, die ihm und seinem missratenen Sohn Hunter die Dollar-Millionen vorne und hinten reingestopft haben?

Eher nicht, denke ich. So senil ist er nun auch
wieder nicht. Zum Teufel mit Taiwan!

Zur Ukraine kann ich Ihnen kaum was sagen, was Sie nicht schon wissen – ausser einer Entdeckung, die ich aktuell gerade mache…

Sie glauben gar nicht, wie der Horror in der Ukraine seinen
Schrecken verliert, wenn Sie nur weit genug weg sind!

Hier in Bolivien reagieren die Menschen, egal welcher Nationalität, auf die TV-Bilder höchstens mit einem Schulterzucken … und bestellen das nächste Weissbier mit dem schönen Namen Prost, gebraut von deutschen
Auswanderern in Santa Cruz.

Über Russland und die Ukraine weiss ich wenig, ausser dass ich da womöglich gar nicht hin will. Über den Krieg weiss ich auch nicht mehr.

Wer keine Ahnung hat, muss etwas mehr lesen. Das habe ich getan, in Medien, denen ich halbwegs traue. Putins eigentliche Stärke sei die Dummheit in Deutschland, schreibt Roland Tichy. Damit meint er vermutlich die der Regierung in Berlin … und wer will ihm da widersprechen.

Einen guten Überblick habe ich bei Jürgen Elsässers Compact gefunden, hier seine wichtigsten Aussagen:

–– Der Angreifer ist, wie oft in der Geschichte beobachtet, nicht der Aggressor. Die Aggression geht von der NATO unter Führung der USA aus, die die Ukraine als Plattform gegen Russland nutzen wollen. Die NATO
hat die Versprechen von 1989 gebrochen, sich nicht weiter nach Osten auszudehnen

–– Der Kommunismus heute ist unter Führung des Finanzkapitals nicht in Moskau wieder auferstanden, sondern in Brüssel – in Gestalt der EudSSR, ihrer ökosozialistischen Planwirtschaft, ihrer politischen Korrektheit,
der Zerstörung traditioneller Werte von Christentum und Familie.

–– Russland verfolgt dagegen eine Politik, die de facto gegen diesen Neo-Kommunismus gerichtet ist, obwohl sie sich gelegentlich antifaschistisch gibt, um die aus dem Sieg über Hitler-Deutschland resultierenden
patriotischen Gefühle zu stimulieren.

–– Ist Putins Intervention in der Ukraine erfolgreich (was keineswegs feststeht, siehe Afghanistan), würde ein neo-zaristischer Block aus Russland, Ukraine und Belarus entstehen, dem sich womöglich andere von der NATO bedrohten Staaten anschließen (Armenien, Moldawien/Transnistrien, Kasachstan, Syrien) und das Ausläufer auch nach Südamerika (Kuba, Venezuela, Nicaragua) hätte. Sogar die Untersützung von Brasilien ist nicht ausgeschlossen – Bolsonaro hat noch vor einigen Tagen Putin seine Aufwartung gemacht.

–– Die erneute Spaltung der Welt in einen US-geführten und einen prorussischen Block, wenn auch mit entgegengesetzter Ideologie als 1945 bis 1989, wäre eine gute Nachricht. Der zerstörerische Globalismus käme zum Stillstand, und zwischen den Blöcken gäbe es Luft für Neutralismus und Eigenständigkeit.

Zur Erinnerung: In der Zeit des Kalten Krieges konnten Länder wie Österreich, Finnland, Schweden, Jugoslawien und Indien eigene Wege gehen. Auch Deutschland hatte damals mehr Souveränität als heute.

–– Deutschland darf sich nicht in einen Krieg gegen Russland hineinziehen lassen. Wenn es eine Lehre aus der Geschichte gibt, dann die:

Russen und Deutsche dürfen sich nie mehr gegeneinander hetzen lassen. Von ihrer Regierung dürfen Deutsche nichts erwarten. Gegen das Scholz-Baerbock-Regime muss eine neue Friedensbewegung aufgebaut werden,

die Neutralität im aktuellen Konflikt, Inbetriebnahme von Nordstream-2, Abzug der US-Truppen und Austritt aus der NATO verlangt.

Soweit Jürgen Elsässer…

Gut, da müssen Sie jetzt nicht mit allem einverstanden sein. Aber seine Aussagen sind mehr als eine Überlegung wert. Elsässers komplette Thesen lesen Sie hier .

Der Krieg hat mir auch bei diesem Mail
einen Strich durch die Rechnung gemacht…

…denn eigentlich sollte es diesmal ganz kurz werden. Ich wollte Ihnen nur schnell 3 Dinge mitteilen:

–– Punkt 1, Bolivien ist das neue Fluchtland für Corona-Flüchtlinge aus Deutschland und Österreich! Noch nie habe ich so viele Deutsche in Santa Cruz und Samaipata getroffen, viel zu viele von ihnen ohne echten
Plan und, was noch schlimmer ist, mit wenig Geld, und vielen Kindern.

Das ist keine Auswanderung mehr.
Es ist eine Flucht geworden…

…vor den Corona-Verbrechern in Berlin und Wien. Für viele Deutsche wird dieses Abenteuer leider nicht gut ausgehen, fürchte ich. Unvorbereitet und mit wenig Geld in der Tasche in ein Land reisen, das den meisten
unbekannt ist, kann keine gute Idee sein.

Sie wissen, ich bin der Letzte, der vor dem Auswandern warnt – aber eine minimale Vorbereitung, eine Idee oder ein Plan gehören einfach dazu – und auch das nötige Geld. Wichtige Fluchthilfe finden Sie wie immer
in »Leben im Ausland«, das wissen Sie … und jetzt ganz aktuell gibt es eine neue, kostenlose Quelle für wertvolle Informationen weiter unten im PS

Einen Überblick über die wichtigsten Aussteiger-Projekte in Bolivien finden Sie in den nächsten Ausgaben von »Leben im Ausland«. Am besten jetzt sichern unter  www.coin-sl.com/ausland

–– Und Punkt 2 zu dem Thema: Die aktuelle Ausgabe, die Sie bereits erwarten, wird sich in die ersten März-Tage verschieben. Ich war die letzten Wochen in vielen Orten und Regionen von Bolivien unterwegs,
wo es sehr schlechtes oder gar kein Internet gab, so dass an vernünftige Arbeit selten zu denken war.

Jetzt geht es wieder, ich beeile mich mit dem Schreiben, und nächste Woche in Paraguay klappt das mit dem Internet sowieso wieder bestens…

Danke für Ihre Geduld!

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen im In- und
Ausland … und vor allem gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Hier kommt, wie oben abgekündigt, die dritte Nachricht, die Sie interessieren wird;

Vor einigen Tagen bekam ich ein Mail von Yulia und Chris aus San Bernardino in Paraguay. Es ging um eine Interview-Anfrage für ihr kostenloses Online-Seminar »Rette sich wer kann« – und da mache ich natürlich gerne mit.

Das Interview von einer knappen Stunde war ziemlich problematisch ohne Internet, aber am Ende hat es dann zwischen Tür und Angel geklappt, praktisch ohne Vorbereitung, an einem Nachmittag mit gutem Internet
in Santa Cruz.

Das Seminar »Rette sich wer kann!« startet am 1. März. Sieben Tage lang präsentieren über 20 Insider zum Thema Auswandern Lösungen und Tipps für Ihren Weg aus der Krise. Die Veranstalter Yulia und Chris bauen
Ihnen auf die Art ein Netzwerk auf, von dem jeder Teilnehmer profitieren kann, versprechen die beiden.

Die Teilnahme ist kostenlos, also melden Sie sich am besten jetzt gleich zum Online-Seminar an, indem Sie jetzt hier klicken: Zum Gratis-Online-Seminar für Auswanderer und Flüchtlinge

PPS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen, praktische Lösungen, die wirklich funktionieren, erfahren Sie in
»Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie ihnen dieses Mail weiterschicken – und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den Internet-Kraken Google, Facebook, Twitter und Co. auch weiterhin unabhängig
machen – und von einer früher oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

 

Fliegt der Impfbetrug endlich auf? So stehen unsere Chancen…

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

mit etwas Glück platzt der Corona-Terror der in­ter­­nationalen Politik und der Impfstoff-Betrug der Pharma-Riesen schneller, als wir es alle für möglich halten…

An mehreren Fronten beginnen legale Aktionen gegen die Corona-Betrüger … und ganz aktuell sieht es so aus, dass Pfizer und Komplizen auch Gefahr von der Börse her droht!

Den Finanzmärkten entgeht ja angeblich nichts.
Auch nicht der weltweite Pandemie-Betrug?

Ein früherer Manager von Blackrock hält Pfizer bereits für das neue Enron. Sie erinnern sich…

Der amerikanische Energieriese ging 2001 pleite und verschwand vom Markt, als ein gigantischer Bi­lanz­be­trug aufgeflogen war, der im Vergleich zum Corona-Betrug freilich nur den Wert einer Anekdote hatte.

Zu unseren Chancen gleich mehr … denn aktuell sieht unsere Lage leider immer noch so aus…

Brutale Polizei-Schläger verprügeln friedliche Frauen und Rentner. In Wand­litz haben Polizisten womöglich jetzt den ersten Demon­stranten umgebracht. Unzählig Videos auf Telegram zeigen:

Verbrecher tragen
jetzt Uniform!

Kritische Medien werden abgestellt. Journalisten sind Büttel der Politik. Unfähige Politiker wittern ihre Chance auf die totale Kon­trolle, träumen von Diktatur und Weltregierung, er­klären ih­ren Bürgern den Krieg.

Es ist der grösste Horror, den ich in mehr als  60 Jahren erlebt habe. Hätte mir das einer 2019 prophezeit, ich hätte ihn für verrückt erklärt.

Eins ist klar:

Wenn keiner diese Regierungen stoppt, werden sie diesen Corona-Terror nie stoppen. Der Kommentar des gefeuerten Bildzeitung-Chefs Julian Reichelt – weil zu kritisch – über Karl Lauterbach sagt alles:

»Corona hat aus einem abgemeldeten und vergessenen Hinterbänkler den bekanntesten Minister und beliebtesten Politiker Deutschlands gemacht … wer kann ernsthaft glauben, dass Lauterbach  ein Interesse
daran hat, dieses Angstregime jemals zu beenden?«

Wobei ich das mit Lauterbachs Beliebtheit einfach nicht glauben mag. Aber was ist, wenn diese Umfragen tatsächlich stimmen?

Was ist von einem Land zu halten, in dem so ein

Clown und Psychopeth beliebtester Politiker ist?

Andererseits: Merkel war ja angeblich auch beliebt…???

Hören Sie sich nur den grünen Kretschmann in Stuttgart an…

Der Mann sagt allen Ernstes, Mediziner sollten sich aus der Corona-Politik heraushalten. Damit gibt er zu, was die Politik sonst bestreitet: Corona ist ein politisches Problem, und längst kein medizinisches mehr … falls
es überhaupt jemals eins war.

Wie wär’s denn, wenn sich Politiker
aus der Medizin heraushalten?

Seit zwei Jahren sehen wir vor unseren eigenen Augen, was wir früher nie ver­standen haben. Die Ge­schichte wiederholt sich. Wir erleben gerade wieder, wie 1933 alles begann.

Wir konnten uns ja nie wirklich erklären, wie die dunkelsten Jahre der deutschen Ge­schichte passieren konn­ten. Jetzt wissen wir es. Auf Telegram hat einer geschrieben:

Corona hat mir gezeigt, wer von meinen Freunden und Verwandten mich sofort von der nächsten Klippe stossen würde, wenn es der Fernseher befiehlt. Für diese Erkenntnis bin ich sehr dankbar!

Gut, diesmal ist Deutschland nicht al­lein. Aber es ist leider wieder mal eines der schlimmsten Län­der, übertroffen höchstens noch von Öster­reich und womöglich von Australien.

Wir alle wissen, wie Hitlers Grössenwahn damals endete. Der Führer tot im Bunker, oder entkommen nach Südamerika, wer weiss. Die nützlichen unter seinen Helfern wurden von den USA einkassiert, der Rest
abgeurteilt in Nürnberg.

Mit etwas Glück erleben wir bald eine Neuauflage der

Nürnberger Tribunale – kommt jetzt Nürnnberg 2.0?

Legale Aktionen gegen die organisierten Corona-Kriminellen werden konkret. Unter den An­ge­klagten: Bill und Melinda Gates und ihre WHO-Marionette Ted­ros Adanhom, Pfizer-Boss Albert Bourla, Dr. Anthony Fauci, der den Virus wo­möglich über ein Labor in Wuhan aus US-Steuergeldern finanzierte.

Auch Klaus Schwab, der Dr. Mabuse aus Davos mit seinen Plänen vom Great Reset und dem Traum von der Weltherrschaft ist unter den Angeklagten.

Sieben Kläger haben im Namen der britischen Bevölkerung eine Klage beim Internationalen Strafgerichtshof eingereicht  – und 16 Personen des Völkermordes, der Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen beschuldigt. Weil die Kläger Engländer sind, ist auch der Briten-Premier Boris Johnson unter den Angeklagten, und nicht Angela Merkel, Olaf Scholz oder Talkshow-Clown Karl Lauterbach.

Einer der Kläger ist ein Insider: Dr. Michael Yeadon, Ex-Vizepräsident und leitender Wissen­schaftler bei Pfizer.

Eine Strafklage – britische Medien nennen sie Nuremberg 2.0 – kündigt auch der deutsch-amerikanische Anwalt Dr. Reiner Fuellmich in einem Interview mit der australi­schen Journalistin Maria Zeee an.

Beklagte, sagt Anwalt Fuellmich, seien in seinem Fall die Corona-Strippenzieher Bill Gates, Christian Dro­sten, Anthony Fauci und WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus, die er allerdings nicht für die wahren
Hintermänner hält.

Das sind sehr gute Nachrichten – aber Strafklagen haben leider ein Problem:

Sie ziehen sich lange hin, und keiner weiss, wie sie aus­gehen.

Zum Glück wachen sogar in Deutschlandimmer mehr Menschen auf. Sie merken, dass die Gen-Impfung, zu der uns Politik und grosse Medien zwingen wollen, nichts taugt. Vermutlich ist sie sogar sehr viel gefährlicher, als die Krankheit selbst.

Was für diese These spricht, der sich immer mehr Mediziner anschiessen…

–– In den komplett geimpften Ländern Gibraltar und Malta explodieren die Ansteckung und Todesraten,

–– Deutsche Versicherungen lehnen es ab, für Impfschäden aufzukommen; es sei ja jeder selbst schuld, wenn
er auf die Impfung reinfällt,

–– Jeden Tag werden womöglich 700 Deut­sche tot­gespritzt, hat der Regensburger Wissenschaftler Christof Kuhbandner auf der Grundlage von Statistiken aus­gerechnet. Aber Robert-Koch-In­stitut und Paul-Ehrlich-
In­stitut ig­no­rieren seine Erkenntnisse einfach. Kein Wunder, sie unterstehen ja der Politik.

Immer mehr Menschen glauben der Regierung
und den grossen Medien kein Wort mehr

Ausser dem Relotius-Spiegel wird auch Anne Will von Bill Gates geschmiert, haben wir erfahren. Jetzt sind ehrliche Zeitungen gefragt wie der »Wochenblick« in Österreich (wochenblick.at) oder die »Express Zeitung« in der Schweiz (expresszeitung.com). Telegram ist das neue Westfernsehen.

In über 2.000 grossen Städten und kleinen Orten gehen Deutsche montags gegen Corona spazieren, weil Demos meistens verboten sind. Da sind locker eine halbe Million Menschen unterwegs, und sie müssen sich dafür von Steinmeier beschimpfen lassen, dem mit Abstand schlimmsten Präsidenten, den Deutschland jemals hatte …

… und jetzt will die Union mithelfen, dieses üble Element nochmal zu wählen – aber das nur nebenbei.

500.000 Deutsche gehen auf die Strasse. Sie singen, fordern die Politik heraus, halten Schilder hoch und feiern es wie einen Sieg, wenn sie eine Polizeikette durchbrechen – aber bewirken diese »Spaziergänge«
auch wirklich was?

Nein, sagt die Bloggerin Sara Bennet:

»Es hat keinen Sinn, nachts bei Minusgraden auf der Strasse Freiheit und Demokratie zu brüllen, wenn ich am nächsten Morgen um sieben Uhr im Testzentrum bin und dann mit Test und Maske zur Arbeit gehe!«

Das alles höre erst auf, wenn wir die Masken wegwerfen und nicht mehr zur Arbeit gehen. Dann kriegen wir zwar kein  Geld und verlieren alles – aber die Men­schen begreifen nicht, dass sie auch alles verlieren, wenn sie
weiter gehorsam sind und dieses Spiel mit­spielen.

Klaus Schwab gibt es uns schriftlich: 2030 werde uns
nichts mehr gehören, und wir werden glücklich sein!

Um den Corona-Terror zu beenden, gibt es laut Sara Bennett einen sehr einfachen Weg: Wir müssten einfach nur ungehorsam sein, das sei alles.

Ganz aktuell keimt an anderer Front Hoffnung auf: an der Börse, der ja nichts entgeht, wie wir wissen. Da ist auf einmal von Pfizer-Gate die Rede, und es kursieren Fakten und Gerüchte, die an den Aktien­märkten

zum Schwarzen Schwan werden könnten, ist Börsenprofi Sa­scha Opel vorsichtig optimistisch.

»Gebt uns die Forschungsdaten zum Impf­stoff!«, fordert sogar die Bildzeitung. Der Kurs von Biontech ist schon in den Keller gerauscht.

Im Raum stehe die Frage, ob der Pharmariese bei der Zulassung des Biontech/Pfizer-Impfstoffs betrogen und Impfschäden heruntergespielt hat, so Opel in seinem Brief »Rohstoff Raketen«. Wenn sich herausstellt, dass Mil­liarden Menschen aus Profitgier ein schädlicher Impfstoff ver­ab­reicht wurde, könnte ein weltweites Börsen-Beben auslösen. Details und Quellen dazu in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

–– »Die Studie zum Impfstoff wurde von Pfizer selbst finanziert, entworfen, durchgeführt, analysiert und von Pfizer-Angestellten verfasst«, klagt das »British Medical Journal« an und fordert die Veröffentlichung aller Rohdaten aus Studien und Zulassung.

–– In dem Artikel berichtet Dr. Peter Doshi von der Johns Hopkins Universität über Mißstände und möglichem Betrug bei der klinischen Zulassungsstudie des angeblichen Corona-Impfstoffes. Sascha Opels Einschätzung:

»Es wird ein hartes Ringen um die Daten-Hoheit und die Wahrheit geben. Es kann sein, dass der sehr wahrscheinlich korrupte und kriminelle Inner Circle aus Pfizer, FDA und US-Regierung nie gebrochen werden kann und alles im Sande verläuft. Aber…

Die Londoner Hedge Fonds, die sich mit dem Thema beschäftigen, werden die Schlacht nicht verloren geben, so Börsenprofi Sascha Opel.

Es geht um Schmiergeld von Pfizer über Tarnfirmen an die FDA und um persönliche Freundschaften zu hohen US-Regierungsbeamten. Und um die Lügen von Dr. Fauci unter Eid.

Nach Österreich sollen dreistellige
Millionenbeträge geflossen sein…

… mit dem Ziel, die Impf­pflicht einzuführen. Kommen Pfizer, Bion­tech und die anderen Impfstoff-Hersteller aus der Geschichte womöglich nicht mehr raus? Die Chance ist da!

Wie die Zahlen aus England zeigen, nützt die Impfung nicht nur nichts – sondern zwei- und dreifach Geimpfte stecken sich sogar öfter und leichter mit Corona an, als Ungeimpfte.

Dass unter den Umständen Menschen in die Impf­pflicht gezwungen werden sollen, ist für Opel der Beweis, dass hier ganz andere, sehr mächtige Interessen dahinterstecken. Es sei offensichtlich, dass es nur um den Verkauf von Impfstoff gehe…

Der Stoff müsse unters Volk, in den Mann, die Frau, die Kinder und

in die Babys, mit Gewalt und gegen alle Vernunft und Fakten.

Wer hier nicht an eine Verschwörung glaubt, müsse schon sehr leichtgläubig sein.

Für die Impfindustrie und ihre verbündeten Politiker sei jetzt entscheidend, dass das Narrativ vom wirksamen Impfstoff nicht in sich zusammenfällt. Für Opel ist es gerade zusammengebrochen – und für Milllionen Deutsche genauso.

Weitere Fakten, die für einen gigantischen Impfstoff-Betrug srechen und belegen, dass hinter dem Corona-Terror mit hoher Wahrscheinlichkeit ganz andere als medizinische Motive stecken … im aktuellen »Leben im
Ausland
«: www.coin-sl.com/ausland

Ausserdem lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:

Im Alter an die Sonne: Angenehm und sorglos alt werden – dieses deutsche Dorf im Ausland hat dafür lange Tradition

Internationale Geschäftsidee: Die pfiffige Strategie, wie Sie in vielen Ländern der Welt praktisch ohne Eigenkapital ein Vermögen mit Mietobjekten aufbauen

Corona-Diktatur: Fliegt der Impfbetrug endlich auf? Machen Justiz und Börse Schluss mit dem Corona-Terror der Politik? Wird Pfizer das neue Enron?

Sachwerte: Was Sie schon immer darüber wissen wollten, wie Sie Gold, Silber, Diamanten richtig und sicher aufbewahren

340 Inseln mit nur 18.000 Menschen: Tropisches Inselparadies mit deutscher Vergangenheit führt digitale Aufenthalts-Erlaubnis ein

Paraguay kippt um: Einreise jetzt nur mit Corona-Impfung – so kommen Sie womöglich trotzdem rein

Preiswert leben: Angenehm wohnen in Europas Billig-Paradies

Krypto-Anlage: Getnode gibt auf – so kriegen Sie zurück, was übrig ist

Immer mehr Zensur: So verwandelt das Scholz-Regime Deutschland in Nordkorea

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Geld verdienen im Internet: Was Sie über Ihr Partner-Programm wissen müssen und wie Sie auch die Leser überzeugen, die Ihre Seite ohne Kauf verlassen

Holbachs Börse: Corona-Ende in Sicht? Gewinnen Rohstoffe und Finanzaktien? Wird Gold manipuliert? Raus aus Bitcoin? Wir wissen es nicht – aber auf diese Aktien dürfen Sie jetzt beruhigt setzen…

Finanztrends: Sascha Opel startet neues Musterdepot – lesen Sie, welche Werte er zuerst kauft

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen im In- und Ausland … und vor allem gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Wenn Sie an Ihrem Leben hängen und einer drohenden Impfpflicht in Deutschland und Österreich entgehen wollen, dann holen Sie sich zu »Leben im Ausland« auch mein Buch »Richtig Auswandern und
besser leben
« – entweder im Buchhandel oder direkt beim Kopp-Verlag unter
www.kopp-verlag.de/a/richtig-auswandern-und-besser-leben

»Zur Zeit das meistverkaufte Buch bei Kopp – wen wundert es« schreibt Oliver Janich auf Telegram. Und Bestseller-Autor Gerhard Wisnewski sagt: »Die richtige Antwort auf das Wahlergebnis!«

Auswandern auf einen Blick – auf 320 Seiten – so gehts: Holen Sie sich mein Buch im Buchhandel oder direkt beim beim Kopp-Verlag hier

PPS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen, praktische Lösungen, die wirklich funktionieren, erfahren Sie in
»Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie ihnen dieses Mail weiterschicken – und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den Internet-Kraken Google, Facebook, Twitter und Co. auch weiterhin unabhängig
machen – und von einer früher oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

Die Scholz-Bande verliert die letzten Hemmungen: Wer jetzt nicht geht, spielt mit seinem Leben

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

eine Impfpflicht wird es nicht geben, oder? Op­fer der Überschwemmung erhalten unbürokratisch Hilfe? Wir schaffen das? Keiner hat die Absicht, eine Mau­er zu bauen…???

Sie lügen, so bald sie
den Mund auf­machen!

Leider gibt es immer noch Men­schen, die das nicht kapieren. Die ihnen glauben. Viel zu viele leider, aber es werden weniger – das beweist der Sieg von Scholz, der sich bei allem, mit dem er in den letzten Jahren
aufgefallen ist, immer auf dem schmalen Grat zwi­schen Unfähigkeit und krimineller Energie bewegt hat.

Olaf Scholz

Das geht von der Zer­störung Hamburgs durch linke Chaoten, während er klassischer Musik lauschte, bis zum Gaunerstück, als er einem Bänker-Spezi 47 Millionen Euro schenkte, die Hamburgs Bürgern zustanden, indem er beim Cum-ex-Skandal eine Forderung in dieser Höhe zum Vorteil der Warburg-Bank verjähren liess…

…aber dass Versager, die mit al­lem scheitern, was sie anpa­ck­en, in Berlin und Brüs­sel ganz besonders karrieretauglich sind, wissen wir ja spätestens durch Frau Leyen.

Wie Scholz die Wahl gewann, haben wir alle gehört: Weil er nichts gesagt hat im Wahlkampf!

Er hat seine einzige Chance genutzt, keinen Unsinn
zu reden, indem er gar nichts gesagt hat!

Das zeigt uns, bis zu welchem Grad die Menschen die­ses un­er­trägliche Politiker-Gesabber, diese hohlen Phrasen, Lügen und falschen Ver­sprechen leid sind…

Sie wählen einen zum Bundeskanzler, weil
er so klug ist und die Klappe hält!

Diese kluge Strategie, keinen Scheiss zu reden, hat Scholz leider aufgegeben, als er von »Bild« zu seinen Corona-Plänen gefragt wurde. Da wurde er sehr deut­lich, und leider wird es wie­der viele Menschen geben,
die das gut finden…

Das sind all jene Deutschen, die alte Kumpels vom Stammtisch verbannen und von besten Freunden nichts mehr wissen wollen, weil sie sich nicht impfen lassen. Sie werden Scholz und seine Komplizen lieben.

Laut Scholz soll im Feb­ruar
die Impfpflicht kommen!

Hät­ten sich ja nur mehr Menschen impfen lassen müssen, sagte er, dann bräuchten wir sie nicht. Heisst: Ihr wart ungehorsam, jetzt habt ihr den Salat. Ganz nebenbei…

Impf­pflicht heisst im besten Deutschland, das wir je hatten, übrigens nicht, dass Polizei oder Bundeswehr von Haus zu Haus gehen und Menschen, die an ihrem Leben hängen, in Hand­schellen die womög­lich tödliche Nadel in den Arm rammen.

Nein, sowas wird laut Scholz alles über Buss­gelder und Strafbefehle geregelt – womit wir wissen, dass es wieder einmal gar nicht um die Impfung geht – sondern einfach nur um’s Geld.

In Deutschland passieren

merkwürdige Dinge…

Da passen Menschen im Supermarkt genau auf, dass sie ja kein Gen-Mais einkaufen, aber sich selbst lassen sie gerne gentechnisch verändern, mit unbekannten Folgen. Aber eben nicht alle, was für das Regime ein
gewisses Prob­lem ist.

Sie haben Bill Gates ver­sprochen, ganz Deutschland zu impfen – aber fast ein Drittel aller Deut­schen macht dabei nicht mit, weil sie zu sehr an ihrem Leben und ihrer Gesundheit hängen, um sie durch eine zur Impfung
erklärte gentechnische Behandlung aufs Spiel zu setzen.

Sie haben uns die Spritze als Wunderwaffe gegen Corona

verkauft – und dann erwiess sie sich als riesiger Pfusch…

… vorausgesetzt, das Regime und seine Hintermänner verfolgen damit nicht ganz andere Ziele, die diese Gen-Spritze sehr wohl erfüllen könnte, ohne unser Wissen. In dem Fall muss ich den Pfusch-Vorwurf
zurücknehmen.

Während auf Fussballplätzen jedes Wochenende Dutzende geimpfte, früher gesunde Sportler reihenweise umkippen…

–– die WHO bereits am 18. Mai 5.640 Impftote und 780.000 Nebenwirkungen zugab…–– sogar Merkel-hörige Regime-Medien erste Berichte über Impftote bringen…

–– sich mutwillig reduzierte Intensivstationen mit Ge­impften füllen…
–– immer mehr Ge­impf­te an Corona erkranken und sterben…
–– Mikroskop-Fotos vom völlig verklumpten Blut geimpfter Menschen in alternativen Medien viral gehen…

… und Thomas Mertens, Chef der ständigen Impfkommission, selbst gegen die Impf­pflicht wettert und seine Kinder auf keinen Fall impfen lässt, steht die Impfmafia vor einen Problem:

Einerseits müssen Merkel, Spahn und ihre Pharmabüttel vom Schlage Lauterbach oder Montgomery unge­impften deutschen Menschen erklären, wie wichtig und gut die Impfung für sie ist, um sie endlich an die Spritze zu treiben…

…und gleichzeitig müssen sie Geimpfte davon überzeugen, dass zweimal Impfen leider gar nichts nützt – weshalb sie sich jetzt die dritte Spritze abholen müssen.

Und danach, wie Österreichs Pharma-Minister
schon angedroht hat, die vierte und fünfte

Da macht mir ein optimisti­scher Kommentar Mut, den ich auf Telegram gelesen habe:

»Den Deut­schen macht man nicht lange was vor! Ich bin sicher, dass viele Menschen nach der 19. Impfung anfangen werden, Fragen zu stellen…«

Tatsächlich bläst den Impf-Werbern

immer mehr Gegenwind ins Gesicht:

–– Gegen Bill Gates und seinen indischen Partner hat eine Anwalts-Vereinigung vor dem Oberste Gericht in Indien eine Mordklage wegen Impfung eingereicht, im Höchstfall drohe die Todesstrafe.

BILL GATES INDIEN MÖRDER

–– Der rumänische EU-Abgeord­nete Cristian Terhes kämpft in Brüssel gegen den Grünen Pass: »Wir erleben gerade den Übergang der EU in die Tyrannei!«

–– In Österreich, wo die Impf­pflicht beschlossen ist und mit Beugehaft bis zu einem Jahr durchgesetzt werden soll, gehen Hunderttausende auf die Strasse. Als schärfster Regierungsgegner entpuppt sich der frühere Innenminister Herbert Kickl.

–– Der aufmüpfige Arzt Wolfgang Wodarg spricht von einem inszenierten Notstand. Er gibt den Corona-Planern die Schuld am Tod des kritischen SPD-Politikers Thomas Oppermann. Schwabs Young Leader wie Merkel seien darauf trainiert, den Menschen Angst zu machen, um Veränderungen durchzusetzen, sagt er.

–– Julian Reichelt, früher »Bild«-Chef, nennt auf Twitter die Impfpflicht den grösste politischen Wortbruch in der Geschichte der Bundesrepublik.

–– Für Otto Schily, früher als Innenminister ein Hardliner, ist die Impfpflicht eine verfassungswidrige Anmassung der Regierung.

–– »Der Staat als Täter! Nicht ­mal die Diktatur in China hat eine Impfpflicht. Wer schützt deutsche Bürger vor dem Corona-Regime?«, fragt Kopp-Autor Stefan Schubert.

–– Die Abgeordnete Erika Steinbach schreibt auf Twitter: »Vor der Impfung war ich kerngesund. Jetzt bin ich froh, dass ich noch lebe!«

–– Weltweit nehmen Demos gegen Corona-Verbote Fahrt auf. Kein Tag vergeht, an dem nicht Hunderttausende auf den Strassen sind. In Frankreich, Holland und Belgien herrscht fast Bürgerkrieg. Österreich demon­striert friedlich … noch!

 

–– Die Linke Sahra Wagenknecht beweist in ihren Videos mehr Ver­stand als Union und sogenannte Liberale.

»Haben die ihren Ver­stand verloren?« fragt sie mit Blick auf die Befürworter der Impfpflicht.

Sahra Wagenknecht

–– »Die Pandemie ist so konzipiert, dass die gesamte Weltbevölkerung geimpft werden soll«, klagt Ast­rid Stuckelberger an, eine frühere Mitarbeiterin der WHO. Sie ist überzeugt, dass sich die Organisation seit
2006 durch der Machtübernahme durch Bill Gates völlig verändert habe.

Sie sehen, Widerstand überall. Das Dumme ist, viel Erfolg zeigt sich bisher nicht. Wie es aussieht, wollen die das alles aussitzen…

–– Söder, für den Boss von Union Berlin der »Clown aus München«, will Kinder ab 12 Jahren impfen. Naja, mit den Clowns kommen die Tränen, wusste schon Simmel.

 

Biden will Kleinkinder impfen, Ärztepräsident Montgomery am besten gleich Neugeborene…

Ob »Bild« die drei Kindermörder nennt, wenn
die er­sten Babys an der Impfung sterben?

–– Schweden führt nach der Abschaffung von Bargeld den Impfpass auf einem Chip unter der Haut ein: Wieder mal eine Verschwörungstheorie wahr geworden.

–– Lettland hat gerade ohne jede Not die Impf­pflicht beschlossen, gegnerische Abgeordnete bereiten be­reits eine Klage vor.

 

–– In der Schweiz stimmten 62 Prozent der Wähler für das Gesundheits-Zertifikats, Kritiker sprechen von Wahlfälschung.

 

Wo ist die Grenze? Machen diese fürchterlichen Menschen, die

über uns bestimmen dürfen, überhaupt noch vor etwas halt?

 

Mich erinnern diese Vorgänge an meine Jugend, als wir vom Schrecken der Hitlerzeit hörten und uns nicht erklären konnten, wie es dazu kommen konnte.

Jetzt wissen wir es!

Die Psychopa­then an der Macht sagen uns, was wir zu tun haben. Ihre uniformierten Marionetten setzen es durch. Viel zu viele Men­schen glauben es und gehorchen ohne nachzudenken, so war es damals

und so ist es heute wieder.

Das Hitler-Regime brachte vielen Juden den Tod. Retten konnte sich, wer Deutschland rechtzeitig verliess. Wer zu spät handelte, be­zahlte mit seinem Leben.

Heute bringt die Impfung vielen Menschen den Tod, das verschweigen uns Zwangsfernsehen und Regimepresse wie der von Bill Gates geschmierte »Spiegel«. Jetzt sol­len alle Deutschen zur nicht selten tödlichen Spritze
gezwungen werden. Viele kennen das Risiko nicht; denen ist nicht zu helfen.

Aber denen, die es wissen und trotzdem in Deutschland oder Öster­reich bleiben, kann ihr Leben und ihre
Gesundheit offenbar nicht viel wert sein.

Ich denke, jetzt ist der Moment gekommen,

die richtige Entscheidung zu treffen!

Hilfe dazu finden Sie wie immer in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Im aktuellen Ausgabe lesen Sie…

Hier sind Sie vor der Impfpflicht sicher: Wo Sie preiswert und fern von aller Hektik leben und womöglich ganz nebenbei auch noch etwas Geld verdienen

Auswanderer-Hotel: Ein guter erster Schritt raus aus Europa ganz ohne Kulturschock

Nur eine neue Verschwörungstheorie? Und wenn doch alles ganz anders ist…???

Besser leben: Dieses Land ist leider umgekippt … Warum es trotzdem mehr als eine Reise wert ist … und in seiner Hauptstadt Dinge erlaubt, die in Deutschland undenkbar wären

Deutschland: Die kriminelle Vereinigung, die sich als Regierung ausgibt, dreht jetzt völlig durch: Wer jetzt den Corona-Knast Deutschland nicht verlässt, setzt sein Leben auf’s Spiel

Geldentwertung: So retten Sie Ihre Ersparnisse vor der Inflation – Ihre Alternativen zum Euro

Der Welt-Klima-Betrug: Retten uns Ungarn, Polen und Tschechien vor dem Griff der Politik in unsere Taschen?

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum
Niedrigpreis

Geld verdienen im Internet: Die Checkliste für Ihre Verkaufsseite! Mit diesen 11 Punkten schreiben Sie auch als Laie eine Webseite, die wie verrückt verkauft

Aktientipp: Kaufen Sie jetzt diesen Lockdown-Profiteur billig ein

Finanztrends: Der Zwang zum Elektro-Auto – seine Folgen und welche Aktien jetzt davon profitieren

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Mein Buch »Richtig Auswandern und besser leben« ist offenbar gerade zur richtigen Zeit erschienen. Besser könnte es gar nicht laufen…

Die wichtigsten deutschen Telegram-Kanäle empfehlen es. »Zur Zeit das meistverkaufte Buch bei Kopp – wen wundert es?« schreibt Oliver Janich. »Die richtige Antwort auf das Wahlergebnis!«, sagt Gerhard Wisnewski.

Heute hat Jochen Kopp ein E-Mail rausgeschickt mit dem Kopf von Lauterbach und der Überschrift »Wenn das kein Grund ist, das Land zu verlassen … und in kurzer Zeit waren fast 1.000 Exemplare verkauft!!!

Und ganz wichtig: Leser bewerten
das Buch mit 4,5 bis 5 Sternen…

Na gut, werden Sie jetzt denken, das ist schön für ihn, aber was nützt mir das?

Ganz einfach…

Wenn Sie keine Lust haben, 162 Ausgaben von »Leben im Ausland« zu studieren – sondern das ganze Wissen und die besten Tipps konzentriert und auf den Punkt gebracht zu lesen, dann holen Sie sich dieses Buch – in
dem auch viele Dinge stehen, die nch nicht in »Leben im Ausland« standen.

Und vor allem…

Schenken Sie es jedem zu Weihnachten, der

Zweifel am Leben in Deutschland äussert

Alle Einzelheiten dazu finden Sie hier: https://www.kopp-verlag.de/a/richtig-auswandern-und-besser-leben

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische Lösungen, die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie ganz ausführlich nur in »Leben im Ausland«:
www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie sie auf Informationen und Lösungen aufmerksam machen, die ihnen Presse und Fernsehen vorenthalten. Und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den
Internet-Kraken Google, Facebook, Twitter und Co. auch weiterhin unabhängig machen – und von einer früher
oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!