EILMELDUNG: Todesangst – Wissenschaftler flieht aus Deutschland

Breaking News: Todesangst – Wissenschaftler flieht aus Deutschland

Breaking News: Der Wissenschaftler Professor Stefan Hockertz, bekannt durch seine Kritik an Merkels Corona-Politik, hat Deutschland verlassen! Er hat Angst um sein Leben! Polizisten stürmten seine Wohnung nahmen alle Elektronik mit, sperrten seine Konten. Jetzt hat er Angst um sein Leben.

Alle Details: Weiter unten…

 

Betreff: Der Berlin-Virus: Was tun, wenn Politiker den Tyrannen spielen?

 

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Frau Merkel hat eine neue Strategie entdeckt, um von ihrem eigenen katastrophalen Versagen abzulenken.

Immer wenn etwas ganz Schlimmes passiert … etwas, bei dem die Menschen nur noch ratlos mit dem Kopf schütteln und sich fragen, wem sie da eigentlich ausgeliefert sind…

Ja, dann muss kurzfristig einfach etwas
noch Schlimmeres passieren…

Wir erleben es seit eineinhalb Jahren mit dem Corona-Versagen, mit dem Flut-Versagen, dem Afghanistan-Versagen…

Es funktioniert! Seit Afghanistan spricht keiner
mehr über Flutopfer! Sie sind Merkel egal!

Vor einigen Tagen Beim Corona-Gipfel im Kanzleramt soll Merkel plötzlich ohne jeden Anlass zu ihren offenen Bautellen der Aussenpolitik abgeschweift sein.

»Ich kann nicht alle Probleme auf einmal lösen«, hat sie laut »Bild« gesagt und aufgezählt … Afghanistan, Lukaschenko, Erdogan, Einwanderer…

Ja, das sind al­les Probleme. Aber das gröss­te aller
deutschen Probleme hat sie leider vergessen…

… und dessen Lösung hat sie immer in der Hand gehabt. Das Problem heisst Merkel. Das grösste Problem, das Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg hatte, ist sie selbst. Das Problem wäre uns erspart geblieben,
wenn sie nie zu einer Wahl angetreten oder wenigstens nach 4 Jahren wieder verschwunden und im politischen Nirwana abgetaucht wäre, wie unzählige Polit-Versager vor ihr.

Wobei Versagen im Fall Merkel relativ ist. Versagt hat sie im Job, den sie auszu­üben vorgab. Sie sollte dem deut­schen Volk nicht Schaden zufügen, sondern diesen abwenden, da hat sie ihren Amtseid wohl falsch
verstanden.

Für irgendwelche übergeord­neten Ziele war sie sicher sehr nützlich, da müssten wir mal Dr. Mabuse-Schwab fragen. Klar, jemand muss ja die Drecksarbeit machen. Das ist ihr gelungen. Da hat sie Lob verdient … vom Davos-Forum, von den Bilderbergern … was weiss ich von wem noch alles.

Mit nur vier Jahren Merkel würde Deutschland heute besser dastehen. Und wir hätten kaum Er­in­ner­ungen an sie. Auch keine schlechten, damit wäre ja schon viel gewonnen in ihrem Fall. Xi Jinping hätte ihr einen gut bezahlten Job ge­ge­ben, so wie Putin seinem Spezi Schröder … aber wer weiss, auf der Gehaltsliste des China-Diktators steht sie ja womöglich sowoeso schon lange.

Deutschland dank Mer­kel, das heisst…

Illegale Einwanderer aus Asien, Arabien und Af­rika treiben die Zahlen von Mord und Vergewaltigung in die Höhe. Corona wird als Ausrede benutzt, um Menschen ihre Grund­rechte zu nehmen. Als vor der Flut gewarnt wurde, sah die Regierung lieber auf die andere Seite. Vie­le Tote und giganti­scher Schaden sind eben nützlich, damit wir eher den Klimawahn glauben.

Es ist nicht mehr zu übersehen…

Im 16-jährigen Krieg Mer­kel gegen Deutschland
wer­den immer schneller neue Fron­ten eröffnet

Erst Schweden und Flo­rida, jetzt England und Dänemark: Immer mehr Länder machen nicht mehr mit bei der Corona-Panik. Nur Merkel zieht die Sache durch, mit ihren Hampelmännern aus den Bundes­län­dern.

 

Jetzt wird klar, dass die Bereitschaft zur Impfung ihrem Ende entgegen geht. Knapp 50 Prozent aller Deut­schen haben leider keine Selbstmord-Gedanken, das macht die Bande nervös.

 

Jetzt wol­len sie uns mit einer Bratwurst

ködern; geht’s noch peinlicher?

 

Edeka, Lidl, Rewe wol­len uns jetzt auch impfen, viel­leicht kriegen wir sonst nichts mehr zu essen. Merkel-Hiwis machen uns klar, dass es ohne Impfen keine Frei­heit gibt. Wer in Berlin protestiert, wird von der Polizei ver­prügelt. Wenn er dabei vor Angst an einem Herzinfarkt stirbt, ist das eben ein Kol­lateralschaden.

Dass der Europa­rat genau das verboten hat – jeglichen Impfdruck und Diskriminierung Ungeimpfter – ist Merkel so egel wie das höchst­richterliche Urteil, dass der Bundestag nicht bei jeder Wahl grösser werden darf. Nur wenn ihnen ein Urteil passt, wie bei der GEZ-Zwangsgebühr, sind sie schnell da mit der Umsetzung.

»Wenn die Polizei die eigene Be­­völkerung als Feind behandelt, wird die Bevölkerung die Polizei auch als Feind betrachten, und am Ende auch die Regierung«, warnt Nils Melzer, Sonderberichterstatter der UN über
Folter, der die Aus­schreitungen der Berliner Polizei untersucht.

Was jetzt kommt, sage nicht ich. Das sagt Bild-Chef Julian Reichelt, der immer mehr zum Regierungskritiker wird. Naja, besser spät als nie. Nach dem Nena-Konzert, bei dem das Ord­nungsamt Zugaben verbot, wurde Reichelt deut­­lich:

»Was für ein Staat ist das denn geworden, wenn eine Rechthaber-Organisation Menschen verbieten darf, eine Zugabe zu hören, wegen Regeln, die keine Grundlage und Rechtfertigung mehr haben? Das ist doch alles nicht mehr normal!«

Nein, ist es nicht. Schön, dass
es »Bild« auch gemerkt hat!

Nochmal Reichelt zu den Polizeischlägern von Berlin

»Das war der beste Tag, den sich alle Querdenker, Telegram-Gruppen, Xavier Naidoo, der Wendler und alle Leute, die ihre Telefone in Alufolie einwickeln, jemals vor­stellen konnten. Jetzt können sie sagen, wir haben es immer gesagt, sie werden kommen mit der Impf­pflicht – und es tut mir leid, ich kann es auch nicht anders verstehen«.

Wenn Spahn sagt, wer nicht ge­impft ist, müsse sich nicht wundern, wenn er nicht zur Party eingeladen wird, dann sei das ein Aufruf zur Ächtung einer Gruppe von Men­schen: laut Reichelt das Schlimm­ste, was ein Staat
tun könne.

Genau das tue die Regierung gerade. Damit bestätige

sie die Querdenker komplett in ihren Befürchtungen!

Die geplante Impfpflicht oder deren Einführung mit Repressalien durch die Hintertür hat die Regierung immer Fake News genannt. Aber nach den letzten Politiker-Zitaten lasse sich genau diese Absicht nur noch ganz schwer bestreiten, so Reichelt.

Ja, so ist das nun mal, wenn eine Bande
Politiker Diktator spielen darf…

…da finden sie an Ihrer neuen Rolle so viel Gefallen, dass sie nie mehr in ihren alten Job zurück wollen.

Schlimm, oder? Leider gibt es noch was viel Schlimmeres:

Die Beliebtheitswerte für Söder, falls die Umfragen kein Fake sind! Immer wenn’s um die miesen Zahlen von Laschet geht, steht direkt dabei, wie gut der gekippte Kandidat ab­schnei­den würde:

Söder 60 Prozent: Deut­sche lieben den,
der sie am meisten unterdrückt!

Sollten Sie also jemals Ihre Eltern oder Grosseltern gefragt haben, wie es im Dritten Reich so weit kommen konnte, so haben sie hier die Antwort. Es hat sich nichts geändert – was vor dieser sinnlosen Wahl unter
drei grotesken Kandidaten keine gute Nachricht ist.

Viel­leicht denken Sie doch mal darüber nach, was ich Ihnen schon lange rate:

Retten Sie sich und Ihren Besitz: Verlassen
Sie dieses Land, so lange Sie noch dürfen!   

Wohin am besten, sagt Ihnen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Im aktuellen Ausgabe »Leben im Ausland« lesen Sie…

Hier gibt’s viel Geld geschenkt! Diesen schönen Orten in Europa gehen die Einwohner aus … wer sich entschliesst, da hin zu ziehen, bekommt jetzt 28.000 Euro bar auf die Hand

Reisen: Wie Sie bei Ihrem nächsten Flug (Langstrecke) locker 200 bis 300 Euro sparen (Kurzstrecke etwas weniger)

Auswandern mit 4 Kindern: Besser leben mit diesem Land mit grosser Zukunft – so wird’s gemacht

Der Berlin-Virus: Wenn Politiker den Tyrannen spielen dürfen, wollen Sie nie mehr in den alten Job zurück

Serie: Geld verdienen im Internet! 5 Insider-Tipps für Schreibfaule: Wie Sie mit wenig Aufwand gute Reports herstellen, die sich bestens verkaufen

Digitale Nomaden: Wie das genau funktioniert auf Bali … wo es auf der Insel am schönsten und billigsten ist … und welche anderen 6 Städte für ortsunabhängege Online-Arbeiter auch sehr interessant sind

Kuba: Nichts mehr zu essen im Kommunismus … nicht mal mehr Zucker auf der Insel des Zuckerrohrs – Tausende Demonstranten fordern Freiheit und »Nieder mit der Diktatur«. Wie gehts weiter?

Geldanlage: Mit dieser Aktie profitieren Sie von den hohen Schäden der Flutkatastrophe

Aktuelle Corona-Fragen: Gift im Impfstoff von Biontech – warum die Gefahr mit jeder weiteren Impfung grösser wird … Ist der Virus von langer Hand geplant? Kam versehentlich eine Biowaffe zum Einsatz?

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Finanztrends: Diese Aktie, die keiner beachtet, hat das Potential, sich zu verdoppeln … mindestens!!!

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS:
Merkel, Söder und Komplizen dagegen verlängern sich ihren eigenen Corona-Freibrief bis Ende September. Die sogenannte Corona-Norlage wird wieder mal im Bundestag durchgewunken, gegen die Stimmen
von FDP, AfD und Linken.

Das heisst: CDU, CSU, SPD, Grüne:
Alles Corona-Komplizen !!!

Da wisssen wir gleich, was uns nach der Wahl blüht! Ein wählbarer Kandidat ist nicht darunter.

Ende September soll immer noch nicht Schluss sein, kündigen sie bereits an. Vor der Wahl soll es schnell noch eine Verlängerung geben, mit der sie sich ihren Diktatoren-Status weiter sichern wollen.

Kaum noch Ansteckungen? Egal,
das wird weiter durchgezogen!

Jetzt drohen Sie schon wieder mit dem Lockdown. Und danach mit dem Klima-Lockdown.

Sie sind unfähig, Vorkehrungen gegen eine Flutkatastrophe zu treffen. Genau genommen sind sie unfähig, gegen irgendwas Vorkehrungen zu treffen, das jeder normale Mensch kommen sieht…

Von den Triumphen der Taliban soll Maas aus dem

Fernsehen erfahren haben. Merkel war im Kino

Ohne das geringste von Klima und Wetter zu verstehen, stellen sich Merkel und andere grüne Kommunisten hin und behaupten, die Hochwasser-Toten in Deutschland seien Opfer der Klimawende.

So ist das leider mit der Flutkatastrophe: Je mehr Menschen dabei sterben, desto mehr spielt das der Regierung in die Karten. Je tiefer unser Schock sitzt, hoffen sie, desto eher glauben wir ihnen.

Corona oder Klima, es ist alles dasselbe. Der kriminellen Vereinigung, die sich heute in Deutschland Regierung nennen darf, ist alles recht, womit sie den Bürger gängeln kann … und womit sie an sein Geld kommt, im dem Fall jetzt über die Klimasteuern.

Immer wieder schreiben mir Leser, wie sie dem Corona-Horror in Deutschland entkommen sind … indem sie dem Zugriff der deutschen Regierung entkommen sind.

Über die Jahre war ihre Unzufriedenheit gewachsen … die hohen Steuern … Millionen Scheinalylanten … der Kontrollverlust gegen Vergewaltiger und Messerstecher.

Dann kam Corona. Der Tropfen, der
das Fass zum Überlaufen brachte

Da haben sie ihre Pläne umgesetzt, die sie so lange hinaus geschoben haben. Jetzt lebt jeder von ihnen in einem anderen Land. Corona hat den Ausschlag gegeben – und jetzt fühlen sie sich, als seien sie aus
einem Alptraum erwacht.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch aufwachen!
Dass Sie die richtige Entscheidung treffen…

Last Minute PPS: Der Immunologe und Toxikologe Professor Stefan Hockertz hat Deutschland gerade verlassen, meldet Wiltrud Schwetje auf der Webseite Corona-Transition. Hockertz wurde durch seine Kritik an Merkels Corona-Politik deutschlandweit populär.

Professor Stefan Hockertz

Es war morgens 7 Uhr. Er war gerade im Badezimmer, als es klingelte. Vor der Tür standen vier bewaffnete Polizisten und acht Zivilisten. Einer stellte sich als Steuerfahnder vor. Vier Stunden lang nahmen sie sein Büro
und die Wohnung auseinander, durchwühlten Papiere und sogar die Unterwäche, liessen alle technischen Geräte mitgehen. Als er Tage später sein Handy zurück bekanm, war eine Spionage-Software darauf
installiert … der Staatstrojaner!

Dann wurden die Konten von Hockertz gesperrt. Es erging ein Pfändungsbeschluss in Höhe von 820.000 Euro gegen ihn. Eine Steuerschuld in der Höhe nennt er absurd. Diesen Betrag verdiene er brutto vielleicht in zehn Jahren…

Zuerst kritische Richter, jetzt ein kritischer Virologe:
Wer ist als Nächster dran im Rechtsstaat Deutchland?

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische
Lösungen, die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie nur in »Leben im Ausland«:
www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie sie auf Informationen und Lösungen aufmerksam machen, die ihnen Presse und Fernsehen vorenthalten. Und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den
Internet-Kraken Google, Facebook, Twitter und Co. auch weiterhin unabhängig machen – und von einer früher
oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

Dieses schöne Städtchen zahlt Ihnen 28.000 Euro, wenn Sie hinziehen

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

in den Süden ans Mittelmeer ziehen und dafür 28.000 Euro geschenkt kriegen – wäre das was für Sie?

Vielen kleineren Orten am Mittelmeer gehen die Men­schen aus, das ist nicht neu. Es passiert in mehreren Ländern.

Spanien, Italien, Griechenland, Kroatien: Die
jungen Menschen ziehen weg in die Städte

Um die Abwanderung zu stoppen und die Bevölkerung durch Zuwanderer zu verjüngen, haben sich Orte in Spanien oder Italien schon viele Dinge einfallen lassen…

Renovierte Häuser für wenige tau­send Euro. Nicht renovierte Häuser für einen Euro. Sogar halbe Dörfer gab es schon geschenkt. Aber viel geholfen hat das alles nicht. Ein echter Knüller ist bisher noch
keinem Dorfbürgermeister eingefallen.

Jetzt gibt es ein Angebot, das sich man­cher
ernsthaft überlegen wird…

Sie haben neun Dörfer und kleine Städte zur Auswahl. Wer in einen dieser Orte zieht und sich entschliesst, dort zu leben, kriegt 28.000 Euro geschenkt!

Ein interessanter Betrag – den es entweder in monatlichen Zahlungen im Lauf von drei Jahren gibt … oder gleich bar auf die Hand. Das hängt ganz von Ihren Plänen dort ab.

Tatsächlich sind schon die ersten Interessenten angereist – aus den USA! Dort wurde das Angebot von den Medien nämlich mit sehr viel mehr Interesse aufnenommen, als in Deutschland. Deutsche Zeitungen und
deutsches Fernsehen wollen lieber, dass Sie zuhause bleiben…

…deswegen werden Deutsche im Ausland auch meistens als die letzten Trottel hingestellt in diesen fürchterlichen Auswanderer-Programmen.

Wie geht das also mit
Ihren 28.000 Euro?

Sie können sich denken, dass der Betrag an al­lerlei Bedingungen geknüpft ist. Wenn Sie einfach hinfahren, sich vorstellen und sagen, alles prima, in zwei Wochen komme ich mit dem Umzugslaster, wird man Ihnen
die 28 Riesen sicher nicht gleich in die Hand drücken.

Hinfahren und sich die Orte ansehen müssen Sie auf jeden Fall. Ich bin sicher, der eine oder andere wird Ihnen gefallen. Gut, ich war selber nicht dort, aber die Fotos haben mir wirklich sehr gefallen.

Die meisten der fraglichen Orte liegen hinter der Küste. Nicht direkt am Meer, aber auch nicht weit weg. Die meisten liegen etwas höher, auf Hügeln und Berggipfeln, von denen Sie das Meer in einiger Entfernung
sehen. Mit dem Auto sind Sie in 15 Minuten dort, oder in höchstens einer Stunde.

Eine grosse Stadt ist ganz in der Nähe, da ziehen die meisten jungen Menschen hin. Genau das ist das traurige Schicksal, dass alle die­se Orte verbindet: Immer mehr Men­schen wandern ab, und kei­nes von ihnen
hat heute mehr als 2000 Einwohner.

Aktuell sind die Stadtplaner noch mit den Details ihres Angebots beschäftigt. Es wird wohl so laufen, dass einer, der einfach hin zieht und gar nichts tut, oder der an einem ortsunabhängigen Einkommen arbeitet, zwei bis drei Jahre lang ei­nen monatlichen Zuschuss bekommt, bis die 28.000 Euro erreicht sind.

Als Alternative sei aber auch die Auszahlung des ganzen Betrages möglich, wenn sich ein Interessent entschliesst, am Ort ein kleines Geschäft zu übernehmen oder zu eröffnen…

Ein kleines Hotel, ein Restaurant,
eine Bar, einen Laden oder so

Von den fraglichen Orten haben Sie vermutlich noch nie etwas ge­hört, wenn Sie nicht ein ausgesprochener Kenner des Landes und der fraglichen Region sind. Wo Ihnen die 28.000 Euro winken: in »Leben im Ausland«:
www.coin-sl.com/ausland

Im aktuellen Ausgabe »Leben im Ausland« lesen Sie…

Hier gibt’s Geld geschenkt! Diesen schönen Orten in Europa gehen die Einwohner aus … wer sich entschliesst, da hin zu ziehen, bekommt jetzt 28.000 Euro bar auf die Hand

Reisen: Wie Sie bei Ihrem nächsten Flug (Langstrecke) locker 200 bis 300 Euro sparen (Kurzstrecke etwas weniger)

Auswandern mit 4 Kindern: Besser leben mit diesem Land mit grosser Zukunft – so wird’s gemacht

Der Berlin-Virus: Wenn Politiker den Tyrannen spielen dürfen, wollen Sie nie mehr in den alten Job zurück

Zugabe: Geld verdienen im Internet! 5 Insider-Tipps für Schreibfaule: Wie Sie mit wenig Aufwand gute Reports herstellen, die sich bestens verkaufen

Digitale Nomaden:
Wie das genau funktioniert auf Bali … wo es auf der Insel am schönsten und billigsten ist … und welche anderen 6 Städte für ortsunabhängege Online-Arbeiter auch sehr interessant sind

Kuba: Nichts mehr zu essen im Kommunismus … nicht mal mehr Zucker auf der Insel des Zuckerrohrs. Tausende Demonstranten fordern Freiheit und »Nieder mit der Diktatur«. Wie gehts weiter?

Geldanlage: Mit dieser Aktie profitieren Sie von den hohen Schäden der Flutkatastrophe

Aktuelle Corona-Fragen: Gift im Impfstoff von Biontech – warum die Gefahr mit jeder weiteren Impfung grösser wird … Ist der Virus von langer Hand geplant? Kam versehentlich eine Biowaffe zum Einsatz?

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Finanztrends: Diese Aktie, die keiner beachtet, hat das Potential, sich zu verdoppeln … mindestens!!!

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Merkel, Söder und Komplizen haben sich ihren eigenen Corona-Freibrief bis Ende September verlängert. Die sogenannte Corona-Norlage wurde wieder mal im Bundestag durchgewunken, gegen die Stimmen

von FDP, AfD und Linken.

Das heisst: CDU, CSU, SPD, Grüne:
Alles Corona-Komplizen !!!

Da wisssen wir gleich, was uns nach der Wahl blüht! Ein wählbarer Kandidat ist nicht darunter. Schon jetzt hören wir…

Die Steuern gehen rauf! Arbeiten bis 70 !!!

Ende September soll immer noch nicht Schluss sein mit Corona, kündigen sie schon an. Vor der Wahl soll es schnell noch eine Verlängerung geben, mit der sie sich ihre Allmacht weiter sichern wollen.

Kaum noch Ansteckungen? Egal,
das wird weiter durchgezogen!

Jetzt drohen Sie schon wieder mit dem Lockdown. Und danach mit dem Klima-Lockdown.

Sie sind unfähig, Vorkehrungen gegen eine Flutkatastrophe zu treffen. Genau genommen sind sie unfähig, gegen irgendwas Vorkehrungen zu treffen, das jeder normale Mensch kommen sieht…

Von den Triumphen der Taliban soll Maas
aus dem Fernsehen erfahren haben…

Ohne das geringste von Klima und Wetter zu verstehen, stellen sich Merkel und andere grüne Kommunisten hin und behaupten, die Hochwasser-Toten in Deutschland seien Opfer der Klimawende.

So ist das leider mit der Flutkatastrophe…

 

Je mehr Menschen dabei sterben, desto mehr spielt das der Regierung in die Karten. Je tiefer unser Schock sitzt, hoffen sie, desto eher glauben wir ihnen.

Corona oder Klima, es ist alles dasselbe. Dieser kriminellen Vereinigung, die sich heute in Deutschland Regierung nennen darf, ist alles recht, womit sie den Bürger gängeln können … und womit sie an unser
Geld kommen, im dem Fall jetzt über Klimasteuern.

Immer wieder schreiben mir Leser, wie sie dem Corona-Horror in Deutschland entkommen sind … ganz einfach indem sie dem Zugriff der deutschen Regierung entkommen sind.

Über die Jahre war ihre Unzufriedenheit gewachsen … die hohen Steuern … Millionen Scheinalylanten … der Kontrollverlust gegen Vergewaltiger und Messerstecher.

Dann kam Corona. Der Tropfen, der
das Fass zum Überlaufen brachte

Da haben viele Deutsche ihre Pläne umgesetzt, die sie so lange vor sich her geschoben haben…

Nichts wie weg aus Deutschland!!!

Jetzt lebt jeder von ihnen in einem anderen Land. Corona hat den Ausschlag gegeben – und jetzt fühlen sie sich, als seien sie aus  einem Alptraum erwacht.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch aufwachen!
Dass Sie die richtige Entscheidung treffen…

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische
Lösungen, die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie nur in »Leben im Ausland«:
www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie sie auf Informationen und Lösungen aufmerksam machen, die ihnen Presse und Fernsehen vorenthalten. Und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den
Internet-Kraken Google, Facebook, Twitter, Instagram und Co. auch weiterhin unabhängig machen – und von einer früher oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

Merkelland immer unerträglicher – besser leben in einem Land mit Zukunft

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Max König wohnt mit Ehefrau und vier Kindern in einem idylli­schen Bauernhof in in Niederbayern, eine Auto­stun­de von München. Dass in Deutschland vieles nicht stimmt, ist ihm schon länger klar. Deshalb wollte
er die Kinder in der Schule abmelden und eine Art Weltreise zu machen, um dabei sein Traumland zum Leben zu finden. Aber dann kam Corona. Plötzlich musste alles viel schneller gehen…

Ende August ist es so weit! Da zieht die ganze Familie
in das Land, wo Sie schon öfter Urlaub machten

Es geht einfach nicht mehr, haben sie entschieden. Deutschland wird immer unerträglicher. Das Problem sei nicht mal Corona an sich, sondern die Tatsache, wie unterwürfig viele Deutsche bereits um Bevormundung
und Knechtschaft betteln. König:

»Sie sagen uns, was wir zu tun, zu
sagen und zu denken haben!«

Nach Corona kommt wieder das Klima. Das Wort Klima-Lockdown ist bereits ge­­fallen. Da müssen wir gar keine Regierungskritiker sein, um zu sehen, worauf wir hier zu­steuern. Wenn wir Glück haben, meint er,
wird es nur die Wiederauferstehung der DDR – und kein 4. Reich…

Aber da müssen wir schon viel Glück haben!

Im Sommer, wenn sich die Lage etwas beruhigt, in der Ruhe vor dem Sturm, den König für 2022 erwartet, ist für ihn und seine Familie Schluss. Er hat Angst vor Grünen in der Regierung. Ihm ist ein Volk suspekt, das sich gern aus morali­scher Überlegenheit quält und seine Nähe zu faschisti­schem Verhalten und sozialistischem Gedankengut offen zur Schau trägt…

… während der Rest der Welt still grin­send oder laut lachend den Vorsprung vor Europa weiter ausbaut. Deshalb hat er für sein künftiges Leben ein EU-Land erst gar nicht in Erwägung gezogen.

Max König ist überzeugt, dass es vielen Lesern genau so geht wie ihm. Viele spü­ren mittlerweile den Leidensdruck, aber bei den meisten ist er noch nicht hoch genug. Sie meinen, sie bilden sich das nur ein.
So schlimm isses ja nicht, anderen geht’s viel schlechter, so oder ähnlich biege sich das jeder zurecht.

In das Land seiner Wahl ist Max König vor
ein paar Jahren zufäl­lig gekommen

Bei einer Fernreise war dort ein Stop­over nötig. Sie nutzten es, um einige Tage zu bleiben und sich das Land anzusehen.

Sie machten das Programm für Touristen mit: Jeepsafari, Bootsfahrt, erlesenes Shopping, Strand und Staunen über eine hoch moderne Stadt, die noch vor ein paar Jahrzehnten ein Dorf in der Dritten Welt war.

Der Eindruck der ganzen Familie war überaus positiv: Da nutzte ein Land alle seine Möglichkeiten, sahen sie, um sich eine bessere Zukunft zu bauen – im Gegensatz zu Deutschland, wo die Politik den Menschen die
Zukunft versaut.

Längst trifft sich heute alle
Welt in dem kleinen Land

Nicht was sich der Durchschnitts-Deutsche unter der Welt vorstellt – nämlich Deutschland, Europa und Nord-amerika. Hier trifft sich, was die alte Welt mittlerweile längst überholt hat: Asien, Afrika, Indien, China,
Russland und einige Europäer, die mehr wollen vom Leben, als einer zerstörerischen Agenda zu folgen.

Die Meinungen über dieses Land sind gespalten. Dass es für eine Familie ein hervorragender Ort zum Leben sein kann, daran denken die wenigsten. Auf die Idee kommen die wenigsten, die das Land nur ein paar Tage besuchen.

Nach dem eher zufälligen Aufenthalt besuchte Familie König das Land immer wieder mal für ein paar Wochen. Natürlich dachten sie daran, Deutschland eines Tages zu verlassen. Aber es gefiel ihnen in Niederbayern, und die Lage war einfach noch nicht schlimm genug. Die Heimat hat ja auch ihre Reize. Für eine wachsende Familie war Deutschland nicht der schlechteste Ort zum Leben.

Dann kam 2015 die sogenannte Flüchtlingskrise,
und irgendwie schien auf einmal alles anders

Kurz darauf kam Greta. Plötzlich war Königs Auto untragbar, aber mit vier Kindern konnte er keinen Kleinwagen fahren. Irgendwann wurde das Befahren diverser Innenstädte verboten.

König hat Bilder aus den Nachrichten vor Augen, wo ein wütender Mob – alles gute Men­schen mit der richtigen Gesinnung – einen grossen schwarzen Jeep umkreisten und den Fahrer bedrohten. Mitten in Deutschland. Da fühlte er sich an wirklich dunkle Zeiten der deutschen Geschichte erinnert.

So ähnlich muss es damals auch angefangen haben, dachte er,

und es lief ihm eiskalt den Rücken herunter

Dazu die immer penetrantere Gender-Sprachpolizei, die Me-Too-Welle, Black Lives matter und so weiter. Deutschland nahm immer öfter Wendungen, die er nicht mehr mittragen wollte. 2019 meldete er seine Kinder zwei Monate von der Schule ab. Aus beruflichen Gründen, das wurde gern genehmigt. So lange es Arbeit ist und nicht Spass, ist in Deutschland vieles erlaubt.

Tatsächlich machten sie einen Test: Wie fühlt sich
ihr Land eigentlich an, wenn sie dort leben?

Sie wollten es ausprobieren. Vorher waren sie dort noch nie in einem Supermarkt, wohnte noch nie in einem Haus in einer Wohngegend, hatten kaum Kontakt zu Einheimischen, fuhren nie selber Auto, waren noch nie an einer Tankstelle. All das wollten sie erleben.

Zwei spannende Monate sammelten sie viele Erfahrungen. Ein Europäer darf 90 Tage als Besucher dort bleiben, und die Verlängerung ist unkompliziert.

Sie stellten fest, das Leben dort ist erstaunlich gewöhnlich…

Men­schen arbeiten, gehen einkaufen, die Kinder gehen zur Schule. Sie unternehmen was zusammen, streiten sich, freuen sich, lernen Leute kennen, gehen ins Restaurant, sitzen abends vor dem Fernseher. Sie haben freie Wochenenden, Kinder spielen und quengeln.

Es war eine interessante Erfahrung. Trotzdem kam ein sofortiger Umzug nicht in Frage. Nach zwei Monaten kamen sie zurück und wussten vieles, was ihnen früher alltäglich schien, besser zu schätzen. Die Sache mit
den Kindern war bequemer geregelt im Deutschland der betreuten Kinder.

Dann kam Corona. Oder besser gesagt:
Die vielen Verbote wegen Corona

Weil in Deutschland die Dinge sehr gemächlich anliefen – keine Masken vorhanden, internationale Flüge aus aller Welt durften unkontrolliert in landen – schüttelten sogar sogenannte Ent­wick­lungs­länder den Kopf
über Deutschland.

Königs künftiges Land reagierte viel entschlossener: Flüge wurden eingestellt, strenger Haus­arrest, Lebensmittel-Einkauf nur mit Termin. Sogar die Autobahnen wurden nachts desinfiziert.

Aber sie hatten offenbar einen Plan: Schnell wurde der Lockdown gelockert, oberste Priorität hatte neben dem Schutz der Menschen auch die Wirtschaft. Dass Wohl­stand nicht auf Befehl ent­steht, wissen sie dort besser, als die sozialistische Regierung in Berlin.

Handel, Tourismus und Gastronomie kamen schnell wieder zum Laufen. Dagegen schien das einzige, was die Merkel-Regierung erkannte, die seltsame Tatsache zu sein, dass sich ihr Volk gerne züchtigen lässt und sich ängstigt, womit es leicht zu steuern ist.

So stolperte Deutschland planlos von einer angebliche Welle zur nächsten, und von Lockdown Light zum Dauer Lockdown mit einem Regel-Wirrwarr, das der dümmste Merkel-Fan nicht mehr nachvollziehen kann. Mit Riesen-
Schritten geht das Land in den Sozialismus, mit immer mehr Be­schränkungen, Enteignungen, Planwirtschaft und Verboten. Aber das ist noch nicht alles…

Wenn es nur beim
Sozialismus bliebe!

Nicht nur Max König sieht die deutlich faschisti­sche Trends der Regierung und ihrer Antifa. Er ist schockiert, wie viele Deutsche bereit sind, an die schlimmsten Kapitel der Geschichte anzuknüpfen. Wir alle wissen ja:

Wenn der Fa­schismus wiederkehrt,wird
er sagen, ich bin der Antifaschismus…

Trotz aller Reise-Hindernisse flog König mit Familie im April wieder in seine künftige Heimat. Sie wollten die Stimmung dort spüren und einfach mal raus zu aus der Tristesse, die fru­̈her ihre Heimat war. Überall
wurde dort gebaut und gearbeitet. Das Land hat noch viel vor.

Jeder will sich dort eine noch bessere Zukunft und mehr Wohl­stand schaffen, während in Deutsch­land jegliche Innovation längst zu Tode verwaltet wird.

Sir flanierten über eine Strandpromenade. Kleinere Kinder tobten umher, die grösseren genehmigten sich exotische Getränke. Sie speisten unter freiem Himmel und genossen den Tag, während in Deutschland
Menschen niedergebrüllt werden, weil das Auto zu gross ist oder die Maske nicht kor­rekt sitzt…

… und Menschen von Nachbarn verpfiffen und von der Polizei gejagt werden, weil sie sich mit Freunden ein Fussballspiel im Fernsehen ansehen wollen. An dem Tag wurde König und seiner Familie klar, dass der Zeitpunkt gekommen ist:

Sie müssen weg aus diesem Land – und

ihr Urlaubsziel ist die logische Wahl…

… weil sie um diese Option jetzt schon seit Jahren herumschleichen. Und weil sie von ihrer Einstellung her in dieses Land passen.

Wie sie das alles konkret regeln … den Umzug, die Visa, die Arbeit, Schule für die Kinder, die Steuern, die Kosten zum Leben und die vielen Dinge des All­tags in einem neuen Land: diesmal und in den nächsten
Ausgaben in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

In der aktuellen Ausgabe von »Leben im Ausland« lesen Sie…

20 Jahre steuerfrei! Ihre Chance? Welches angenehme EU-Land Investoren jetzt diese seltene Gelegenheit bietet

Ideal nicht nur für Perpetual Traveller: Ein praktischer offizieller Wohnsitz – und ein passender Ort zum Leben, wenn Sie ungern Steuern zahlen

Auswandern mit 4 Kindern: Deutschland immer unerträglicher – diese Familie zieht in ein Land mit Zukunft! Sie werden staunen, wohin…

Bananenrepublik Deutschland: Merkel bestellt die Richter ein, die über sie urteilen, bewirtet sie von unserem Geld … und zeigt damit allen Demokraten den Stinkefinger. Wie Deutschland wieder ein Rechtsstaat
werden könnte

Geld verdienen im Internet! Wie Sie Ihr Gewinner-Produkt finden und unnötige Arbeit an E-Books oder Videos vermeiden, die keiner kaufen würde

Die Impftoten von Bill Gates: Ein Psychopath richtet über Leben und Tod! Wo der Milliardär, dem Merkel und von der Leyen 5,1 Milliarden Euro von unseren Steuern in die Tasche stecken, überall tote Kinder hinterlassen hat

Wie Corona die Welt verändert: Die Regierung kontrolliert ihre Untertanen, lässt Geld für sie drucken und nimmt es ihnen durch Inflation und Steuern wieder weg – was tun?

Paraguay: Wie ernst wird die Corona-Maskenpflicht genommen?

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Geldanlage: Kommt die Sommer-Rally? 8 Aktien auf Holbachs Wunschliste – sobald der Kaufkurs erreicht ist

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Pech für die Regierung, die Delta-Variante reicht einfach nicht, um weiter Panik zu schüren und den Horror zu verlängern! Jetzt versuchen sie es mit einem neuen Trick: Holland, Griechenland, Spanien – wo
das Leben fast wieder normal ist, zu normal für Merkel und Komplizen – alles wieder Risikogebiete!

Der Zweck dahinter ist vermutlich, dass nicht so viele Menschen dahin reisen, wegen der lästigen Quarantäne bei der Rüchkehr. Dort könnten Sie ja sehen, wie einfach es ist, wieder normal zu leben…

Merkel, Söder und Komplizen dagegen haben sich ihren eigenen Corona-Freibrief bis Ende September verlängert. Danach soll immer noch nicht Schluss sein, wollen sie kurz vor der Wahl schnell noch klarmachen.
Nach eineinhalb Jahren müsste eigentlich dem Letzten klar sein:

Corona ist eine politische Krankheit!
Es ist die Folge unserer kranken Politik

Jetzt drohen Sie uns schon mit dem Klima-Lockdown, falls Corona-Lockdown irgendwann vorbei sein sollte. Ohne das geringste von Klima und Wetter zu verstehen, stellen sich Merkel und andere grüne Kommunisten hin und behaupten, die Hochwasser-Toten in Deutschland seien Opfer der Klimawende.

Corina oder Klima, es ist alles dasselbe. Unserer kriminellen Vereinigung, die sich Regierung nennt, ist alles recht, womit sie den Bürger gängeln und bestehlen können.

Immer wieder schreiben mir Leser, wie sie dem Corona-Horror in Deutschland entkommen sind … indem sie dem Zugriff der deutschen Regierung entkommen sind.

Über die Jahre war ihre Unzufriedenheit gewachsen … die hohen Steuern … Millionen Scheinalylanten … der Kontrollverlust gegen Vergewaltiger und Messerstecher.

Dann kam Corona. Der Tropfen, der
das Fass zum Überlaufen brachte

Da haben sie ihre Pläne umgesetzt, die sie so lange hinaus geschoben haben. Jetzt lebt jeder von ihnen in einem anderen Land. Corona hat den Ausschlag gegeben – und jetzt fühlen sie sich, als seien sie aus
einem Alptraum erwacht.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch aufwachen!
Dass Sie die richtige Entscheidung treffen…

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische
Lösungen, die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie nur in »Leben im Ausland«:
www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie sie auf Informationen und Lösungen aufmerksam machen, die ihnen Presse und Fernsehen vorenthalten. Und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den
Internet-Kraken Google, Facebook, Twitter, Instagram und Co. auch weiterhin unabhängig machen – und von einer früher oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

2 gute Corona-Alternativen: Einfach hinfliegen und den Merkel-Horror vergessen

 

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

immer mehr Länder in aller Welt kehren zum nor­malen Leben zurück … aber Frau Merkel und ihre Büttel im Bundestag drücken den Menschen in Deutschland die epidemische Not­lage bis 30. September
auf’s Auge … und das soll noch längst nicht das Ende sein.

Eine Studie der Uni Duisburg-Essen beweist gerade, dass PCR-Tests nichts über die Gefahr einer Ansteckung aussagen – aber Politik und Medien schüren die Panik jetzt mit einer Delta-Variante weiter.

Gerade soll die erzwungene Impfung einer Schwangeren durch den Arbeitgeber zuerst das Kind und dann die Mutter getötet haben. Die offiziell zugegebene Todesrate gesunder Menschen durch eine hoch riskante Impfung liegt laut WHO bereits bei 16.000…

Wie viele es wohl in

Wirklichkeit sind?

Deutschen Fussballern geht’s nicht mehr so sehr um gewinnen – jetzt zählen vor allem bunte Armbinden und Stadien in Regenbogen-Farben…

Neuer Regenbogenschwuchtel

… und in Würzburg – wo die Todesopfer nur Deutsche waren, was keine Lichterketten erfordert – erinnert uns mal wieder einer von Merkels Facharbeitern an das grösste Verbechen dieser Frau, bevor Corona kam.
Mal ehrlich…

WÜRZBURG MESSERATTACKE

Ist es da ein Wunder, das der Auszug aus
Deutschland zur Massenflucht anwächst?

Während die Regierung mit ihren sinnlosen Verboten laut »Bild« bereits jetzt 300 Milliarden Euro Wohlstand vernichtet hat … während mit dem Virus aus dem Wu­han-Labor gerade wieder eine Verschwörungstheorie
wahr wird … wäh­rend wir staunen, wie mit Intensivbetten gelogen und betrogen wurde, ist das Merkel-Regime klammheimlich mit 900 Millionen Euro zum mit Abstand grössten Geldgeber der WHO geworden.

Ja genau, das sind Ihre Steuergelder!

Während Medien wie »Bild« immer kriti­scher mit Merkel und Lauterbach umspringen, wird ein Thema von
aller Kritik ausgeklammert:

TODESURSACHE IMPFUNG!

Die soll offensichtlich bis zum bitteren Ende durchgezogen werden, ist sich der Main­stream einig und schweigt hart­näckig zu Risiken und Impf­toten. Aber die Bereit­schaft der Deut­schen, sich als Laborratten missbrauchen zu lassen, stösst bei rund 35 Millionen Geimpften langsam aber sicher an ihre Grenzen…

Die Impfbereitschaft sinkt – dafür
sollen jetzt die Kinder büssen!!!

Mit fast krimineller Verharmlosung spricht »Bild« weiter vom »Piks«, den wir alle brauchen.

Noch nie habe ich so eine schmutzige Werbekampagne gesehen, wie die für diese Impfung mit unbekannten Risiken. Von Impftoten ist da nie die Rede, dabei wäre doch »Der tödliche Piks« eine wunderbare Schlagzeile für »Bild«.

Thrombosen, Blutgerinnsel im Hirn, Herzinfarkt, Gesichtslähmung:

524 gesunde Menschen seien allein in Deutschland an der Impfung ge­storben…

…und bei 5.000 habe es schwere Nebenwirkungen gegeben, zitiert Anonymous News das Paul-Ehrlich-Institut.

In Berlin sol­len in den letzten Tagen laut Reitschuster elf Biontech-Geimpfte kurz hinterher an Corona ge­storben sein. Immer öfter warnen Ärzte vor der Impfung, obwohl sie dadurch ihren Job riskieren.

Gehören Sie zu denen, die Deutschland am liebsten gestern
verlassen? Dann habe ich 2 sehr gute Lösungen für Sie

Nehmen wir an, Sie wol­len aus Merkelland weg, aber zu weit auch wieder nicht. Sie wollen ja immer wieder mal zu Besuch kommen, das schliesst Australien und Neuseeland aus.

Einen Kulturschock wollen Sie auch nicht erleiden, das schliesst die meisten Länder in Südamerika und Asien aus. Was bleibt da eigentlich üb­rig, zumal es ja schnell gehen soll?

Tipp Nr. 1: Buchen Sie einen 2-Stunden-Flug
auf diese wunderschöne Insel in Europa!

Ja ich weiss, dafür brauchen Sie mich nicht. Auf die Idee wären Sie ganz allein gekommen. Die meisten von Ihnen waren sicher schon mal da. Trotzdem gibt es viele Dinge, die Sie vielleicht noch nicht wissen…

Wo auf der Insel Ihr Geld am meisten wert ist zum Beispiel. Oder warum das Leben hier so angenehm ist, obwohl von den offiziellen Verboten der Regierung her der Unterschied zum Regime in Berlin gar nicht sooo gross ist.

Seit Corona wird hier so richtig klar, was Lebensart wert ist. Ja, Verbote gab es hier auch. Aber auf die Idee, hinter einem Menschen ohne Maske her zu jagen, ist hier kein Polizist gekommen.

Meine Einschätzung…

Es ist das beste Ziel für jeden, der ohne grössere Umstände oder Vorbereitungen seinen Wunsch vom angenehmeren Leben in die Tat umsetzen will. Alle Details in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Tipp Nr. 2: Ganz wenig Bürokratie, und
ein gutes Leben für sehr wenig Geld

Hier dauert der Flug etwas länger. In diese schöne Land sind Sie knapp vier Stunden unterwegs. Es war übrigens meine letzte schöne Reise vor Corona – und ich war rundum beigeistert!

Begeistert vom guten Essen, vom milden Klima, von den niedrigen Preisen und von den preiswerten Wohnungen am Meer. Das ganze Leben hier ist sehr, sehr preiswert.

Noch ein Pluspunkt: Keine Vorbereitung nötig!
Sie kommen einfach, und dann sind Sie eben da

Ich weiss, das Land zum Leben ist am Ende immer Geschmacksache. Diese beiden Ziele kann ich Ihnen guten Gewissens empfehlen. Das eine kenne ich seit 43 Jahren. Im anderen war ich bisher nur knapp zwei Wochen … aber das war garantiert nicht mein letzter Besuch dort…

Alles was ich da gesehen und erlebt habe, hat mich begeistert.

Vielleicht kaufe ich mir ja selber eine kleine Wohnung hier, bei Preisen ab 30.000 Euro – und wem das immer noch zu teuer ist, der muss nicht mal eine Anzahlung machen. In dem Fall zahlen Sie für Ihr Apartment am Meer einfach 48 bescheidene Monatsraten. Deutlich niedriger, als eine Miete in München, Stuttgart oder Hamburg.

Alle Einelheiten in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Im aktuellen Ausgabe »Leben im Ausland« lesen Sie…

Erholung von Merkels Corona-Schwachsinn! Nur 2 Stunden Flug, und Sie fühlen sich wie in einer besseren Welt

Gut leben und sinnvoll investieren: In diesem liberalen Land ist das Leben noch preiswerter geworden! Moderne Wohnungen am Meer kriegen Sie für wenig Geld und ohne Anzahlung.

Bitcoin Beach: Von wegen Dritte Welt! Dieses kleine Land hat Bitcoin zur offiziellen Währung erklärt – jetzt müssen alle Geschäfte Kryptos als Zahlungsmittel akzeptieren

Mein Investment-Test: 2.000 Euro Gewinn in 4 Monaten mit 3.000 Euro Einsatz

Deutschland: Der Horror-Plan der grünen Sozialisten aufgedeckt – lesen Sie, was Baerbock in ihrem Parteiprogramm lieber verheimlicht

Serie: Geld verdienen im Internet! So finden Sie Ihr ideales Produkt und den richtigen Preis – so wird’s gemacht, damit alles passt

Gehirnwäsche zur Corona-Impfung: Wie deutsche Medien für die oft tödliche Impfung Werbung machen … wo die Todesrate besonders hoch ist … welches Musterland im Umgang mit Corona alles richtig gemacht hat und deshalb in der deutschen Presse totgeschwiegen wird

Finanz-Trend: Die Folgen der Ryanair-Entführung für Aktien – was sich Brüssel noch alles gegen Belarus einfallen lassen könnte, und welche Firmen von Sanktionen profitieren

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Geldanlage: Kaufen Sie jetzt diesen ETF mit seinem Aktienkorb voller rentabler Weltmarktführer

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Auch wenn es aktuell gerade wieder etwas besser aussieht, sollten Sie sich keine falschen Hoffnungen machen. Corona wird nicht einfach verschwinden, dafür sorgen Merkel, Söder und Komplizen.

Gerade haben sie sich ihren eigenen Corona-Freibrief bis Ende September verlängert. Danach soll immer noch nicht Schluss sein, wollen sie kurz vor der Wahl noch klarmachen. Nach eineinhalb Jahren müsste eigentlich dem Letzten klar sein:

Fragt einer seinen Arzt: »Wie lange dauert denn dieses Corona noch?«
Antwort: »Wie soll ich da wissen? Ich bin Arzt, kein Politiker!«

Tatsache ist, Corona ist eine politische Krankheit. Oder die Folge einer kranken Politik

Machen Sie sich keine Hoffnung, dass es sich irgendwie regelt. Nichts regelt sich von alleine. Weil die Regierung nicht will, dass irgendwas besser wird. Jetzt drohen Sie uns schon mit dem Klima-Lockdown,
falls der Corona-Lockdown irgendwann vorbei sein sollte.

Immer wieder schreiben mir Leser, wie sie der Corona-Katastrophe in Deutschland entkommen sind … indem sie der deutschen Regierung entkommen sind.

Über die Jahre war ihre Unzufriedenheit gewachsen … die hohen Steuern … Millionen Scheinalylanten …  der Kontrollverlust gegen Vergewaltiger und Messerstecher.

Dann kam Corona. Der Tropfen, der
das Fass zum Überlaufen brachte

Da haben sie ihre Pläne umgesetzt, die sie immer wieder  hinaus geschoben hatten. Jetzt lebt jeder von ihnen in einem anderen Land. Corona hat den Ausschlag gegeben – und jetzt fühlen sie sich, als seien sie aus einem Alptraum erwacht.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch aufwachen!
Dass Sie die richtige Entscheidung treffen…

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische
Lösungen, die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie nur in »Leben im Ausland«:
www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie sie auf Informationen und Lösungen aufmerksam machen, die ihnen Presse und Fernsehen vorenthalten. Und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den Internet-Kraken Google, Facebook, Twitter, Instagram und Co. auch weiterhin unabhängig machen – und von einer früher oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

Nur 5 Autostunden entfernt spricht keiner mehr von Corona…

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

seit einigen Tagen gibt es bessere Corona-Nachrichten! Es wird wieder einfacher, mit dem Auto in unsere Nachbarländer zu fahren…

–– In Italien, wo viele Restaurants trotz Verbot immer geöffnet waren, dürfen sie jetzt wieder öffnen.

–– In Spanien und Portugal läuft der Ausnahmezustand wegen Corona ab und wird nicht verlängert.

–– Ein unkomplizierter Tipp ist vor allem dieses Land, wo die Menschen wegen Corona nie übertrieben gegängelt wurden…

Hotels, Restaurants, Bars und Cafés sind auf. Theoretisch sind Masken in Innenräumen nötig, oder wenn kein Abstand mög­lich ist, aber das interessiert die Menschen dort wenig.

Bei der Einreise wird ab und zu noch nach einem negativen Test gefragt, der für Ge­impfte entfällt. Davon abgesehen gibt es mit einer Impfung aber keine Sonder­rechte. Von München aus sind Sie mit dem Auto in nicht mal fünf Stunden dort…

Mit ihrer Regierung sind auch in diesem schönen Land längst nicht alle Menschen einverstanden. Aber wie die Politik dort mit dem Thema Corona umgegangen ist, hat ihr viele Freunde gemacht …

…ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo Merkel und Söder
ein Horror-Beispiel für die ganze Welt ablieferten

Nur 5 Autostunden von Süddeutschland wurde das Thema Corona recht locker behandelt. Hier wurde keine künst­liche Panik geschürt. Das Leben ging von Anfang an relativ normal weiter, ohne dass dies schlimme
Folgen für die Men­schen im Land hatte.

Natürlich sind auch dort Menschen an Corona ge­storben – aber
wo sterben keine Menschen an Krankheiten aller Art

Da können Sie jetzt am Strand liegen, im noch etwas fri­schen Meer baden, ihren Kaffee auf einer Terrasse in einem der vielen schönen Orte am Wasser trinken und sich eine Wohnung suchen, wenn Sie wollen.
Alles was Sie dazu wissen müssen, lesen Sie in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Verzweifeln Sie ruhig, aber
zweifeln Sie nicht…

…sagte Tatort-Star Jan Josef Liefers in seinem kritischen Corona-Video. Treffend be­schrieb er in einem Satz, was Merkel und ihre Medien von uns erwarten. Wir dürfen vor Einsamkeit ve­r­rückt werden. Wir dürfen uns auch gerne auf­hängen. Nur Mer­kel kritisieren dürfen wir nicht.

Tagelang wurde in den Medien gestritten, was ein Schauspieler sagen darf. Wo der Spass auf­hört, und wann der Rauswurf fällig ist.

»Du darfst nicht mehr sagen, was du denkst. Ich trau mich jedenfalls nicht mehr«, sagte der sonst nicht auf den Mund gefal­lene Tho­­mas Gott­schalk, der heute jedes Wort drei­mal umdrehen muss. Er hat seine Karriere auf lockere Sprüche gebaut. Jetzt entzieht ihm die Sprachpolizei sein Businessmodell.

Nicht sagen dürfen, was wir denken, ist ein Problem.
In Deutsch­land heute leider nur eins von vielen

Deutschland unter Merkel, Maas, Scholz, Steinmeier, das heisst…

–– die höchsten Steu­ern der Welt, mit denen Merkel Milliardäre wie So­ros und Gates unterstützt, während die Menschen im Land die niedrigsten Ersparnisse in der EU haben. Nein, halt: Portugal und die Ostländer
liegen noch darunter

–– der kälteste April seit 40 Jahren, während die Grünen von Erder­wär­mung schwafeln, und Maas vom Klima-Lockdown

–– statt blühenden Landschaften immer mehr Wind­mühlen, die bei Wind­­stille elektrisch oder mit Dieselmotor laufen, damit sie nicht einrosten

–– eine grün-kommunistische Kanzlerin, die nur der CDU beitrat, weil sie woanders nichts werden konnte – wobei die Frage bleibt, ob ihr Handeln von Unfähigkeit geleitet ist, oder von Bösartigkeit. Oder von beidem

–– auf den Strassen regiert die Antifa, weil die Polizei ihre Energie bei den Demos gegen Corona vergeudet

–– das einzige Parlament auf der ganzen Welt, das bei jeder Wahl grösser wird, so dass immer mehr Parasiten auf Steuerkosten leben wie Maden im Speck … und das eigentlich völlig überflüssig ist, seit es alle Macht
freiwillig an Merkel übertragen hat. So einen ähnlichen Fall hatten wir zuletzt 1933

–– Wenn ein Richter ein Urteil spricht, das der Politik nicht passt, hetzen sie ihm die Polizei auf den Hals, die sein Haus auf den Kopf stellt.

Gründe, so ein Land zu verlassen,
gibt es mehr als genug…

…und der Anlass, dass es immer mehr Deutsche fluchtartig tun, ist der schlimmste Corona-Unsinn weltweit:

Wo Zigaretten holen nach 22 Uhr 500 Euro Strafe kostet … wo Ihnen fünf Jahre Knast drohen, wenn Sie eine Cola im Frei­en trinken … wo es auf Helgoland ohne einen einzigen Corona-Fall eine Ausgangs­sperre
gibt … wo jeder Flugreisende einen PCR-Test braucht, nur illegale Einwanderer nicht … wo Abgeordnete von allen Pflichten ausgenommen sind … wo Bürger zu Denunzianten werden…

Trump bestritt seinen ersten Wahlkampf mit Merkels kranker Asylpolitik. Sowas wollten die Amis nicht haben, also wählten sie ihn zum Präsidenten. Er weigerte sich, Merkel die Hand zu geben. Allein deshalb wird er mir fehlen.

Deutschland war mal für viele Dinge ein Vorbild.
Merkel machte es zum Gespött der ganzen Welt

Ihr Aus­stieg aus Kohle und Atom, diverse Euro-Rettungen, Platz machen für halb Afrika und Arabien, die groteske Corona-Diktatur, das Impf-Desaster. Ihre Fehler würden Seiten füllen.

Den Schaden, den Merkel angerichtet hat, bezifferte Volkswirt und Bestseller-Autor Dr. Markus Krall auf zwei Milliarden Euro – pro Tag ihrer Amtszeit! Naja, ist ja nicht ihr Geld. Zum Glück ist sie bald weg.
Das Problem ist nur…

Nach ihr wird’s nicht besser. Frau Baerbock
soll übernehmen, sind sich die Medien einig

Unsere Frau Kobold, die Strom in der Leitung speichern will. Als Chemikerin und Physikerin hat sie sich schon geoutet. Jetzt erwies sie sich auch als Historikerin. Ludwig Erhards soziale Markt­wirt­schaft sei
eine Erfindung der SPD gewesen, hat sie gesagt.

Was soll’s. Seit wann ist denn für einen Job in der Politik Bildung nötig … das wäre ja noch schöner.

Wird Baerbock Kanzlerin? Wundern würde es mich nicht. Viele wählen sie, weil sie sich als Grüne ausgibt. Journalisten interviewen sie und klatschen danach Beifall. Der eine oder andere gibt ihr seine Stimme, weil sie besser aussieht als Laschet.

Was ich von dem halten soll, weiss ich nicht. Er ist mir sympathisch, weil er gegen Söder standhaft blieb. Dessen Plan, mit der Unterdrückung der Menschen in Bay­ern Karriere zu machen, war wirklich schwer zu
ertragen.

Deutschland heute: Ein Land zum Davonlaufen!
Aber zum Glück gibt’s auch gute Nachrichten…

Die beste ist die Scheidung von Bill und Melinda Gates. Ich hoffe, das beschäftigt den superreichen Nichtsnutz ein paar Monate – und verzögert seine Plänen etwas, die Sonne zu verdunkeln und die Menschheit
per Impfung auszurotten – und als Nebeneffekt sein Vermögen zu vermehren.

Ja, die Menschen laufen weg aus Deutschland. Fluchtartig inzwischen. Wenn Sie nicht wissen wohin, dann holen Sie sich die Antworten auf alle Ihre Fragen in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie

2 Länder ohne Corona-Terror … eins davon steuerfrei!

Die Corona-Lösung: So geniessen Sie Ihr Leben ohne Masken, Verbote und sonstigen Unsinn! Fliegen Sie einfach hin und leben Sie wieder normal – Ihre Papiere erledigen verlässliche Helfer für Sie

Krypto-Insider: Alles was Sie schon immer über Bitcoin wissen wollten … wo Ihre Kryptos sicher sind … wie Sie damit zahlen … wer Ihre Bitcoin in Euro auszahlt … wo Sie 13 Prozent Rendite kriegen

Leben wie früher! Für alle, die Deutschland nicht mehr ertragen: Nur 5 Autostunden entfernt redet keiner mehr von Corona

Mein Investment-Test: Wo aus 3.000 Euro Einsatz in zwei Monaten über 4.000 Euro geworden sind

Leben auf Sark? Was Sie über die kleine Insel wissen sollten, sagt Ihnen einer, der jetzt dort wohnt

Finanz-Trend: Gold wieder über 1.800 Dollar! Börsen auf Höchststand und nervöse Anleger! Jetzt noch kaufen? Kommt die Zins-Trendwende? Und: Welcher Uran-Wert jetzt heiss ist…

Deutschland: Vom Vorbild zum Gespött der ganzen Welt … warum immer mehr Deutsche ihr Land jetzt fluchtartig verlassen

Neue Serie: Geld verdienen im Internet! Ihre Strategie auf einen Blick: 11 Schritte auf dem Weg zum Online-Einkommen – regelmässig, ortsunabhängig, steuerfrei

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Spanien: Wahlschlappe in Madrid für Sozialisten und Kommunisten … ultralinker Vizepräsident schmeisst hin. Ist es der Anfang vom Ende für das linke Regime?

Geldanlage: Wenn Ihnen langsam mulmig wird, nehmen Sie jetzt Gewinne mit – oder kaufen diese Aktie und verdienen Geld mit Klimaschutz

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Auch wenn es aktuell gerade wieder etwas besser aussieht, sollten Sie sich keine falschen Hoffnungen machen. Corona wird nicht einfach verschwinden, dafür sorgen Merkel, Söder und Komplizen. Nach einem
Jahr müsste dem letzten klar sein:

Corona ist eine politische Krankheit!
Es ist die Folge einer kranken Politik

Machen Sie sich keine Hoffnung, dass es sich irgendwie regelt. Nichts regelt sich von alleine. Weil die Regierung nicht will, dass irgendwas besser wird. Jetzt drohen Sie uns schon mit dem Klima-Lockdown,
falls der Corona-Lockdown irgendwann vorbei sein sollte.

Immer wieder schreiben mir Leser, wie sie der Corona-Katastrophe in Deutschland entkommen sind … indem sie der deutschen Regierung entkommen sind.

Über die Jahre war ihre Unzufriedenheit gewachsen … die hohen Steuern … Millionen Scheinalylanten … der Kontrollverlust gegen Vergewaltiger und Messerstecher.

Dann kam Corona. Der Tropfen, der
das Fass zum Überlaufen brachte

Da haben sie ihre Pläne umgesetzt, die sie so lange hinaus geschoben haben. Jetzt lebt jeder von ihnen in einem anderen Land. Corona hat den Ausschlag gegeben – und jetzt fühlen sie sich, als seien sie aus einem Alptraum erwacht.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch aufwachen!
Dass Sie die richtige Entscheidung treffen…

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische
Lösungen, die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie nur in »Leben im Ausland«:
www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie sie auf Informationen und Lösungen aufmerksam machen, die ihnen Presse und Fernsehen vorenthalten. Und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von den Internet-Kraken Google, Facebook und Co. auch weiterhin unabhängig machen – und von einer früher oder später drohenden, noch krasseren Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

 

 

Die Sofort-Lösung gegen Merkels Corona-Unsinn … einfach hinfliegen und das Leben geniessen

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

seit Monaten kriege ich jeden Tag E-Mails von Men­schen, die das Leben nicht mehr aushalten in einem Land, das unter Mer­kel auf dem Weg in die Diktatur ist, mit der absurden Begründung Corona, was schon
lange kein vernünftiger Mensch mehr glau­bt.

Viele Leser sind in Länder gezogen,
wo es ihnen sehr viel besser geht!

Wenn Sie eigentlich auch weg wol­len, aber bisher noch zögern, ist das hier womöglich die Lösung für Sie:

Nehmen Sie etwas Geld und Ihre Kreditkarten mit und fliegen Sie dahin, wo der Firlefanz mit Corona schon weitgehnd vorbei ist! Sie müssen nichts organisieren oder vorbereiten. Einen Test werden Sie brauchen, damit Sie ins Flugzeug dürfen.

Besser als in Deutschland leben Sie allemal. Wärmer ist es auch. Probieren Sie es einfach aus – und wenn es Ihnen dort gefällt, kümmern sich andere von dort aus um alle Formalitäten und Papiere…

Immer mehr Deutsche und Österreicher wollen einfach nur noch weg – nichts mehr zu tun haben mit dieser Horrorshow von Merkel, Söder oder Kurz. So schnell wie möglich. Am liebsten gestern. Zum Glück gibt es
eine ganze Reihe Auswege…

Keine Lust auf lange Vorbereitungen? Am liebsten
rein in den Flieger und weg? So einfach geht’s…

Hier ist die Lösung, wie Sie nicht erst um­ständlich vor der Abreise eine ganze Reihe Papiere besorgen und beglaubigen müssen. Buchen Sie einfach einen Flug und steigen Sie ein. Sie brauchen Ihren Pass,
einen negativen Test und Ihre Kreditkarte. Bargeld kann auch nicht schaden.

Ein halbes Jahr dürfen Sie sowieso als Besucher bleiben. Bis dahin haben Ihnen erfahrene Helfer von dort aus Ihre Papiere besorgt – natürlich nur, falls Sie sich so ent­scheiden und dableiben wollen. Es ist die Corona-Lösung nach dem Motto…

Zuerst leben wir wieder – um die
Details kümmern wir uns später…

Leben in diesem Land heisst, mit Freunden essen gehen. Hinterher ein paar Drinks, wenn Sie wollen. Die Restaurants und Kneipen sind alle ge­öffnet. Wenn Sie zum Friseur wol­len, ins Fitness-Studio und Einkaufszentrum, müssen Sie nicht lang überlegen, ob Sie das überhaupt dür­fen. Oder ob die wo­mög­lich gerade geschlossen sind.

Es ist so ähnlich, wie es Deutsche früher mal aus dem eigenen Land kannten – bevor eine kranke Kanzlerin be­schlos­­sen hat, ihren Untertanen ein normales Leben zu verbieten und abzugewöhnen, aus welchen Gründen und auf wessen Anweisung auch immer. Und bevor sich nutzlose Abgeordnete entschlossen haben, dieser Kanzlerin die Macht eines Diktators zu übertragen.

Leben in diesem Land heisst auch, dass Sie weniger Geld ausgeben werden als bisher. Sogar in der Hauptstadt, wo ein Dinner im Spitzen-Restaurant immer noch für 25 Euro zu haben ist. Woanders im Land,
in den kleineren Städten, geht’s noch preiswerter.

Wenn Sie eine Rente haben, die Ihnen in Deutschland hinten und vorne nicht reicht, kommen Sie damit locker ans Monatsende. Wenn Sie Ihr Geld mit einem Unternehmen im Ausland verdienen, zum Beispiel aus
dem Internet, müssen Sie hier nicht mal Steuern zahlen.

Natürlich können Sie auch im Land selbst arbeiten, wenn Sie wol­len. Deutsche Handwerker sind gefragt. Die haben einen guten Ruf und dürfen deshalb gern etwas höhere Rechnungen schreiben. Natürlich können
Sie auch Ge­schäfte aller Art machen. Etwa Häuser und Woh­nungen bauen. Die Baubranche boomt seit Jahren, und einige andere Branchen auch.

In dem Fall müssen Sie auch hier Steuern
zahlen – aber zum Glück sehr niedrige

Steuern sind generell nicht hoch. Da liegt die maximale Steuerlast eines Gutverdieners nur knapp über 20 Prozent, plus ein paar Gebühren hier und da…

Kein Vergleich zu Deutschland, das den traurigen Rekord der höchsten Steuern weltweit hält – sagt die OECD. Da stecken sich Merkel und Co. in der höchsten Steuerklasse rund 75 Prozent von Ihrem Geld in die Taschen, alles in allem…

Wie wollen Sie da durch Ihre Arbeit oder Ihre Geschäfte zu Wohlstand kommen?

Das Land, das ich Ihnen hier emofehle, ist genau das Gegenteil. Mög­lich sind dessen niedrige Steuern, weil Regierung und Verwaltung klein und übersichtlich sind. Das spart nutzlose Ausgaben … und hat für Sie den Vorteil, dass sich kaum einer in Ihre privaten Dinge einmischt, die keinem Politiker oder Beamten was angehen.

Jeder der eine libertäre Lebensart schätzt,
kommt hier seinem Traum ziemlich nahe!

Niedrige Steuern bewirken auch, dass Ihnen der meiste Unsinn erspart bleibt, den Sie nach einem Leben im Merkelland für ganz normal halten. Hier hat die Regierung besseres zu tun, als Benzinmotoren oder
Bargeld zu bekämpfen. Von wissenschaftlich unhaltbaren Klima-Thesen – mit der Folge von Klima-Steuern – bleiben Sie genauso verschont, wie von der Gendersprache.

Zum Glück geht spätestens durch die perverse Corona-Politik immer mehr eigentlich unkritischen Menschen ein Licht auf, dass da etwas ganz gewaltig schief läuft. Deutschland galt ja mal als Land der Dichter und
Denker. Zumindest in der Politik finden Sie heute keine grossen Denker, und ganz dicht sind die meisten auch nicht.

Ja, es gab auch in diesem Land Corona-Kranke. Auch dort sind Menschen daran gestorben – aber wo sterben keine Menschen an Krankheiten aller Art? Dort wäre es schwer vorstellbar, dass harmlose Bürger von Polizisten
oder privaten Wachleuten dumm angemacht, verprügelt oder abgeführt und abkassiert werden, weil sie keine
Maske tragen.

Eine Impfung für alle steht dort bisher nicht
zur Debatte. Eine Impf­pflicht auch nicht

Haben Sie Interesse? Um hinzukommen, haben Sie mehrere Verbindungen in der Woche, ab etwa 400 Euro, wenn Sie nur hinfliegen….

»Reisepass genügt! Sonst nichts! Wir erledigen alles. Während Sie bereits Ihre Freiheit geniessen, besorgen wir Ihnen alle Dokumente, Urkunden und Übersetzungen für Ihren zeitlich un­begrenzten Aufenthalt«,
verspricht der Mann, der das alles organisiert.

Er geht mit Ihnen zu allen nötigen Ämtern und besorgt völlig unbürokratisch Ihre unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis und Ihren Führerschein. Wegen Corona weg aus Deutschland, das heisst in dem Fall…

–– Sie werden am Flughafen abgeholt. Wenn Sie wollen, steht ein schönes Apartments für Sie bereit, bis Sie sich ent­schieden haben, wo sie künftig leben wollen.

–– Bei allen Terminen begleitet Sie auf Wunsch ein Übersetzer.

–– Sie erhalten Hilfe beim Ab­schluss einer privaten Krankenversicherung ohne Selbstbeteiligung, die je nach Alter 60 bis 120 Euro im Monat kostet.

–– Für alle Fahrten steht Ihnen eine Limousine mit Fahrer zur Verfügung.

–– Auf Wunsch lernen Sie die Stadt und das Land richtig kennen mit Freizeitaktivitäten, Shopping, kulinarischer Stadtrundfahrt und einer Rundreise.

–– Damit Sie von Anfang an steuerfrei leben und arbeiten, erfolgt auf Wunsch eine Analyse Ihrer Pläne sowie die Gründung der nötigen Gesellschaften.

–– Wenn Sie von dort aus für den deutschen Markt arbeiten wollen, werden geeignete, steuergünstige Firmen in Deutschland oder anderen Ländern gegründet.

–– Wenn Sie dort im Land eine Firma brauchen, bekommen Sie die nötige Beratung, Betreuung, Buchhaltung und so weiter.

–– Auf Wunsch erfolgt eine sofortige unangreifbare Absicherung Ihres Vermögens durch eine Konstruktion,
für die sich kein Finanzamt interessiert.

–– Sicher sich noch viele Fragen offen. Alle Details, Kosten und Kontakte erfahren Sie im aktuellen
»Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

In der Ausgabe lesen Sie…

2 Länder ohne Corona-Terror … eins davon steuerfrei!

Die Corona-Lösung: So geniessen Sie Ihr Leben ohne Maske, Verbote und sonstigen Unsinn! Fliegen Sie einfach hin und leben Sie wieder normal – Ihre Papiere erledigen verlässliche Helfer für Sie

Krypto-Insider: Alles was Sie schon immer über Bitcoin wissen wollten … wo Ihre Kryptos sicher sind … wie Sie damit zahlen … wer Ihre Bitcoin in Euro auszahlt … wo Sie 13 Prozent Rendite kriegen

Leben wie früher! Für alle, die Deutschland nicht mehr ertragen: Nur 5 Autostunden entfernt redet keiner mehr von Corona

Mein Investment-Test: Wo aus 3.000 Euro Einsatz in zwei Monaten über 4.000 Euro geworden sind

Leben auf Sark? Was Sie über die kleine Insel wissen sollten, sagt Ihnen einer, der jetzt dort wohnt

Finanz-Trend: Gold wieder über 1.800 Dollar! Börsen auf Höchststand und nervöse Anleger! Jetzt noch kaufen? Kommt die Zins-Trendwende? Und: Welcher Uran-Wert jetzt heiss ist…

Deutschland: Vom Vorbild zum Gespött der ganzen Welt … warum immer mehr Deutsche ihr Land inzwischen fluchtartig verlassen

Neue Serie: Geld verdienen im Internet! Ihre Strategie auf einen Blick: 11 Schritte auf dem Weg zum Online-Einkommen – regelmässig, ortsunabhängig, steuerfrei

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Spanien: Wahlschlappe in Madrid für Sozialisten und Kommunisten … ultralinker Vizepräsident schmeisst hin. Ist es der Anfang vom Ende für das einzige ultralinke Regime in der EU?

Geldanlage: Wenn Ihnen langsam mulmig wird, nehmen Sie jetzt Gewinne mit – oder kaufen diese Aktie und verdienen Geld mit Klimaschutz

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Auch wenn es aktuell gerade wieder etwas besser aussieht, sollten Sie sich keine falschen Hoffnungen machen. Corona wird nicht einfach verschwinden, dafür sorgen Merkel, Söder und Komplizen. Nach einem
Jahr müsste dem letzten klar sein:

Corona ist eine politische Krankheit!
Es ist die Folge einer kranken Politik

Machen Sie sich keine Hoffnung, dass es sich irgendwie regelt. Nichts regelt sich von alleine. Weil die Regierung nicht will, dass irgendwas besser wird. Jetzt drohen Sie uns schon mit dem Klima-Lockdown,
falls der Corona-Lockdown irgendwann vorbei sein sollte.

Immer wieder schreiben mir Leser, wie sie der Corona-Katastrophe in Deutschland entkommen sind … indem sie der deutschen Regierung entkommen sind.

Über die Jahre war ihre Unzufriedenheit gewachsen … die hohen Steuern … Millionen Scheinalylanten … der Kontrollverlust gegen Vergewaltiger und Messerstecher … die Unsicherheit wegen Euro und Bargeld…

Dann kam Corona. Der Tropfen, der
das Fass zum Überlaufen brachte

Da haben sie ihre Pläne umgesetzt, die sie so lange hinaus geschoben haben. Jetzt lebt jeder von ihnen in einem anderen Land. Corona hat den Ausschlag gegeben – und jetzt fühlen sie sich, als seien sie aus
einem Alptraum erwacht.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch aufwachen!
Dass Sie die richtige Entscheidung treffen…

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und
Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische
Lösungen, die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie nur in »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland !!!

Schluss mit Corona-Terror! Frei und preiswert leben am Meer … in diesem Land

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Leben am Meer tut gut als Erholung vom Corona-Terror vieler Regierungen in Europa! Wenn Sie das auch so sehen, ist vielleicht dieses Land was für Sie…

Es war schon immer eine gute Wahl für jeden, der für wenig Geld gut leben wollte … und der keine Lust hatte, sein Einkommen aus dem Ausland zu versteuern. Jetzt gibt es noch ein ganz wichtiges
Argument für dieses kleine Land:

Keine Corona-Verbote! Nicht mal einen
Test brauchen Sie für die Einreise !!!

Sie dürfen einreisen, wenn Sie geimpft sind. Wenn nicht, dürfen Sie auch rein. Ja, Sie sollten einen negativen Test mitbringen. Aber wenn Sie keinen haben, kommen Sie einfach ohne. In dem Fall wird eben
einfach einer bei der Ankunft am Flughafen gemacht.

Während in Deutschland dank Merkel und ihren Knechten fast aller Parteien im Bundestag immer schneller alles den Bach runter geht, was das Land früher mal ausgezeichnet hat, behandeln immer mehr Länder
Corona als das, was es ist:

Ein Virus, der uns krank machen kann … an dem manche Menschen sterben, wie an vielen anderen Krankheiten auch … der aber kein Grund zur Panik ist … und erst recht kein Grund für groteske Verbote
und Vorschriften …

…oder wegen willkürlicher Daten das ganze Land
stillzulegen und Menschen in den Ruin zu treiben!

So sieht es auch die Regierung des Landes, von dem hier die Rede ist. Während Merkel auf Diktatur und Verbote setzt, werben sie hier um Urlauber … mit Erfolg!

Auf einer aktuellen Webseite erklärt die Regierung, was Urlauber zu Corona-Zeiten dort erwartet…

Das Land bietet zum Schutz von Ausländern vor Corona bestimmte Hotels und Restaurants an, die hygienisch entsprechend vorsorgen. Sie müssen vor der Einreise ein paar Tage in so einem Hotel buchen.
Später können Sie hin, wo Sie wollen … und sie können natürlich auch essen gehen, wo Sie wollen.

 

Damit die Einreise so schnell wie möglich klappt, laden Sie sich 72 Stunden vorher eine Health App des Landes auf Ihr Handy und beantworten einige Fragen; dazu gibt es eine Video-Anleitung auf Youtube.

Danach kriegen Sie eine Travel-ID und einen QR-Code, von dem Sie einen Screenshot bei der Einreise vorzeigen, um die Formalitäten zu beschleunigen.

Bei Ihrer Einreise ist im Prinzip ein negativer PCR-Test aus den letzten 96 Stunden vorzulegen, oder ein Schnelltest der letzten 48 Stunden. Wenn Sie keinen Test dabei haben, wird für 50 Dollar einer gemacht, bevor Sie mit einem sicheren Taxi oder Bus in Ihr sicheres Hotel fahren.

30 Tage dürfen Sie sowieso bleiben. Danach können Sie immer um 30 Tage verlängern – so oft Sie wollen

Das kostet jedesmal um die 50 Dollar. Sollte Sie wirklich mal jemand fragen, wovon Sie leben, zeigen Sie Ihre Kreditkarte vor, dann ist das Problem aus der Welt geschafft.

Wenn es Ihnen so gut gefällt, dass Sie am liebsten ganz dableiben würden, dann tun Sie’s einfach!

Natürlich brauchen Sie ein paar Papiere. Aber das geht alles relativ easy. Wer 45 oder älter ist, kriegt ein Visum als Rentner. Auch wenn er keiner ist. Er muss nur rund 2.000 Dol­lar im Monat nachweisen, zum Beispiel, indem ihm seine Firma in eine anderen Land bestätigt, dass sie ihm den Betrag jeden Monat schickt.

Im Land selbst sollten Sie nicht arbeiten. Sie wissen ja:

Wo das Leben billig ist, sind auch Einkommen niedrig

Der ganze Vorgang kostet nicht mal 1.000 Dollar. Sie dürfen persönliche Din­ge wie ein Auto, ein Boot und so­gar ein Flugzeug zollfrei einfüh­ren, und das alle 5 Jahre. Ihre Geld, das Sie aus dem Ausland be­ziehen, ist in diesem Land steuerfrei.

Niemand schreibt Ihnen vor, eine Immobilie zu kaufen, in eine Firma zu investieren oder einen Arbeitsplatz im Land zu schaffen. Natürlich müssen Sie ein tatsächlich vorhandenes Domi­zil haben. Ein Haus oder eine Wohnung, was auch gemietet sein kann.

Wie viel Zeit Sie dann jedes Jahr tatsächlich im Land sind, will niemand wissen – hier sind Sie ein freier Mensch!

Die Formalitäten für Ihren An­trag wickelt ein Anwalt ab. Sie können es aber auch selber ma­chen, wenn Sie sich gut genug auf Englisch verständigen können. Und was erwartet Sie in diesem Land?

Ein ruhiges Leben ohne Stress. Warmes Meer und viele schöne
Strände. Ein billigeres Leben als zuhause – ohne Masken!

Ohne Corona-Verbote und ohne widerliche Polizisten, die Sie auf den Boden werfen und in Handschellen abführen, weil Sie gegen irgend eines der täglich neuen, völlig sinnlosen Verbote verstossen.

Hier ist das Leben schon lange wieder so, wie es sein sollte – also genau das Gegenteil davon, was Merkel und ihre Büttel den Menschen in Deutschland offenbar dauerhaft aufzwingen wollen.

Alle Einzelheiten im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie: 2 Länder
ohne Corona-Terror … und ohne Steuern

Hier alle Themen:

Währungsreform:  Wann kriegen wir den digitalen Euro, um uns rund um die Uhr zu überwachen – und wie
gefährlich wird das für Bitcoin?

Kein einziger Corona-Fall: Wer seine Freiheit schätzt, wird diese kleine europäische Insel lieben

Schluss mit Corona-Terror … und Schluss mit Steuern in diesem Billig-Paradies! Hier geniessen Sie Ihr neues Leben ohne Corona–Ärger im Chillout-Rhythmus am Strand

Deutschland: Frau Merkel hat uns den Krieg erklärt! Corona wird so lange diktatorisch durchgezogen, bis ihre Auftraggeber am Ziel sind

Neue Serie: Geld verdienen im Internet! Ihr steuerfreies Einkommen, um zu leben, wo es Ihnen am besten gefällt – kein Problem mit einem automatisierten Online-Business

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Corona-Diktatur: Ist die neuartige Gen-Impfung ein Software-Update für’s Gehirn?

Schützen uns Gerichte vor der Regierung? Belgischer Richter verbietet Corona-Verbote! Wiener Richter erklärt Tests für untauglich – und in Deutschland hat Merkel jetzt die Macht eines Diktators. Was tun?

Geldanlage: Zuerst den Kurs verdoppelt und dann abgestürzt – setzen Sie jetzt antizyklisch auf diese Aktie!

Finanz-Trends: Tappen die Gold-Drücker in eine historische Falle? Welches Metall Sie (ausser Gold natürlich!) jetzt unbedingt kaufen sollten

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Machen Sie sich keine falschen Hoffnungen. Corona verschwindet nicht einfach, dafür sorgen Merkel, Söder und Komplizen. Nach einem Jahr müsste dem letzten klar sein:

Es ist ja kein Zufall, dass die Auswanderer-Zahlen aktuell explodieren…

Wenn Sie wollen, sehen Sie mal rein: https://www.youtube.com/watch?v=bcD13NtguwE

PPS: Machen Sie sich keine falschen Hoffnungen. Corona verschwindet nicht einfach, dafür sorgen Merkel,
Söder und Komplizen. Nach einem Jahr müsste dem letzten klar sein:

Corona ist eine politische Krankheit!
Oder die Folge einer kranken Politik

Machen Sie sich keine Hoffnung, dass es sich bald irgendwie regelt. Nichts regelt sich von alleine. Auf einmal sprechen immer mehr davon, dass im März 2022 mit Corona Schluss ist. Woher wollen sie das wissen? Woher will die WHO das wissen, wenn der Plan nicht schon feststeht?

Immer wieder schreiben mir Leser, wie sie der Corona-Katastrophe in Deutschland entkommen sind … indem sie der deutschen Regierung entkommen sind.

Über die Jahre war ihre Unzufriedenheit gewachsen … die hohen Steuern … Millionen Scheinalylanten … der Kontrollverlust gegen Vergewaltiger und Messerstecher.

Dann kam Corona, der Tropfen, der
das Fass zum Überlaufen brachte

Da haben sie ihre Pläne umgesetzt, die sie so lange hinaus geschoben haben. Jetzt lebt jeder von ihnen in einem anderen Land. Corona hat den Ausschlag gegeben – und jetzt fühlen sie sich, als seien sie aus
einem Alptraum erwacht.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch aufwachen!
Dass Sie die richtige Entscheidung treffen…


Noch ein PS:
Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische
Lösungen, die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie nur in »Leben im Ausland«:
www.coin-sl.com/ausland !!!

 

 

Wenn Sie Ihre Freiheit zurück wollen, werden Sie diese Insel lieben

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

eine Regierung, die auf dem Weg in die Diktatur nach Merkels Vorbild China die letzten Hemmungen fallen lässt … und als einzige Alternative Frau Kobold von der Verbotspartei im grüner Tarnund: das macht doch
Hoffnung für die Zukunft, oder…???

Zum Glück müssen Sie
das nicht mitmachen!

Diese kleine Insel wird Ihnen gefallen, und sie ist gar nicht so weit entfernt! Ihre wichtigsten Vorteile:

–– Das ruhige und friedliche Leben ohne Stress und Ärger auf der Insel, die nur wenige Einwohner hat. So wenige, dass dem Staatoberhaupt der eine oder andere Neubürger willkommen ist…

–– Kein einziger Corona-Kranker..

–– Die liberale Lebensart, wo sich kein Politiker in Dinge einmischt, die ihn nichts angehen…

–– Keine Steu­ern auf Ihre Gewinne! Egal, wo Sie die erzielen. Ihre jährliche Steuererklärung besteht aus einer einzigen Seite, die Sie in zwei Minuten ausfüllen…

–– Kein Gesetz zwingt Sie dazu, Ihr Einkommen oder Vermögen offen zu legen…

–– Keine Erbschaftssteuer und auch keine Mehrwertsteuer…

–– Keine Buchführungs-Pflichten für Privatpersonen…

–– Keine Pflicht, Geld in ein Ponzi-System der Regierung für Ihre Rente oder Gesundheit einzuzahlen…

–– Keine Zahlungen an staatliche Systeme oder nach Brüssel zur Umverteilung von Vermögen…

Das Komplizierteste an dieser Insel ist es, wie Sie hinkommen. Sie hat keinen Flughafen. Sie müssen 40 Minuten Boot fahren. Zum Ort, wo das Boot abfährt, müssen Sie fliegen, mit einmal Umsteigen.
Das heisst: Die Insel ist keine gute Lösung, wenn Sie ständig unterwegs sein wollen.

Wenn Sie aber ein ruhiges und friedliches Leben schätzen und den Vorteil, nie mehr von überflüssigen Be­hörden mit absurden Anliegen be­lästigt zu werden, dann wird es Ihnen hier ganz ausgezeichnet gefallen.

Hier ist alles ganz nah. Viele fahren mit dem Fahrrad.
In die nächste Kneipe sind es nur ein paar Schritte

Wenn Sie Geld aus einem orts­un­abhängigen Geschäft verdienen, das Sie über eine Firma in einem passenden Land abwickeln und an Ih­rem Wohnsitz nicht versteuern wol­len, dann ist das hier eine ideale Lösung. Wenn Sie so ein Geschäft gerade in der Planung haben, dann planen Sie mit dieser Insel!

Es gibt hier keine grossen Firmen. Keine Industrie. Das heisst saubere Luft – aber auch, dass es nicht viel Jobangebote gibt. Da ziehen junge Men­schen lieber weg. Die wenigen Ausländer, die auf der Insel wohnen,
sind auch nicht das ganze Jahr anwesend – die Zahl der Einwohner sinkt…

Neue Einwohner würden der Insel gut tun – da wird manche Vorschrift für Einwanderer mal etwas zurecht gebogen – zu Ihrem Vorteil

Letztes Jahr hat ein Deutscher, der dort wohnt, in aller Welt um neue Bewohner geworben. Mit Erfolg:

112 Menschen aus aller Welt sind auf die Insel gezogen. Sogar aus Australien und Neusee­land.

Auch Franzosen, Spani­er, Belgier, Dä­nen, Finnen, Schweizer, Öster­rei­cher, Polen, Kroaten, Ukrainer, Kanadier, Chinesen, Koreaner und Singapurer sind darunter – und eine ganze Reihe Deutsche.

Wie viele Einwohner immer genau auf der Insel wohnen, kann sowieso keiner sagen, weil dort sowas wie ein Einwohner-Meldeamt keiner braucht.

15 Familien haben sich entschlossen, ihr Leben komplett auf die Insel zu verlagern. Sie werden künftig von hier aus arbeiten und ihre Kinder hier zur Schule zu schicken. Bei drei dieser Familien ist inzwischen sogar Nachwuchs unterwegs.

Leben auf einer kleinen
Insel – wie geht das?

Es gibt viel Natur. Keine weiten Entfernungen. Übliches Verkehrsmittel ist das Fahrrad. Es gibt ein paar Läden, Bankfilialen, eine Grund­schule, zwei Kirchen., einen Arzt. Dazu allerlei Ho­tels und ein gutes Dutzend Bars und Restau­rants, von denen im Winter einige schliessen.

Wer ab und zu das Leben in einer Stadt geniessen will, in der es alles gibt, muss halt 40 Minuten mit dem Boot fahren. Von Frühjahr bis Herbst kommen jedes Jahr 60.000 Urlauber auf die Insel.

Keine Schulden, keine politischen
Parteien und keine Überwachung

Was niemand braucht, gibt es auf dieser Insel nicht. Hier ist alles noch so, wie es überall sein sollte…

–– Die Regierung macht keine Staatsschulden. Sie hat sogar Guthaben auf der Bank.
–– Keine illegalen Wirtschafts-Flüchtlinge aus der Dritten Welt.
–– Sie haben die freie Wahl unter den besten privaten Krankenversicherungen der Welt.
–– Die eingesparten Steuern er­möglichen einen früheren Ruhe­stand durch private Rentenpläne.
–– Die Regierung sammelt keine Daten ihrer Bürger und sieht keinen Bedarf, diese auszuspionieren.
–– Die 28 Abgeordneten beziehen kein Gehalt, und es gibt keine politischen Parteien.

Haben Sie Interesse?

Alles über diese ungewöhnliche Insel, wie Sie hin kommen, unter welchen Bedingungen Sie bleiben dürfen
und wer das alles für Sie regelt, im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie…

Aktuell: 2 Länder ohne Corona-Terror und ohne Steuern!!!

Währungsreform:  Wann kriegen wir den digitalen Euro, um uns rund um die Uhr zu überwachen – und wie gefährlich wird das für Bitcoin?

Kein einziger Corona-Fall: Wer seine Freiheit schätzt, wird diese kleine europäische Insel lieben

Karibik: Schluss mit Corona-Terror und Steuern in diesem Billig-Paradies! Hier geniessen Sie Ihr neues Leben ohne Corona–Ärger im Chillout-Rhythmus am Strand

Deutschland:
Frau Merkel hat uns den Krieg erklärt! Corona wird so lange durchgezogen, bis ihre Auftraggeber am Ziel sind

Neue Serie: Geld verdienen im Internet! Ihr steuerfreies Einkommen, um zu leben, wo es Ihnen am besten gefällt – kein Problem mit einem automatisierten Online-Business

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Corona-Diktatur: Ist die neuartige Gen-Impfung ein Software-Update für’s Gehirn?

Schützen uns Gerichte vor der Regierung? Ein belgischer Richter verbietet Corona-Verbote! Ein Richter in Wien erklärt Tests für untauglich – nur in Deutschland sind Gerichte entmachtet – und Merkel hat jetzt die Macht eines Diktators. Was tun?

Geldanlage: Zuerst den Kurs verdoppelt und dann abgestürzt – setzen Sie jetzt antizyklisch auf diese Aktie!

Finanz-Trends: Tappen die Gold-Drücker in eine historische Falle? Welches Metall Sie (ausser Gold natürlich!) jetzt unbedingt kaufen sollten

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland …

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.