Der Mann, den sie »Gott« nennen, will uns enteignen und entmündigen … was tun?

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

seit einem Jahr sind wir Opfer kranker Corona-Ver­bote. Immer mehr Menschen glauben nicht mehr daran, dass die Seuche wirklich so gefährlich ist, wie sie uns sagen. Was an der Geschichte
faul ist, erfuhren aufmerksame Leser schon im Sommer…

Immer öfter war auf einmal vom Great Reset
die Rede … dem Neustart der ganzen Welt

Der Mann, der die Welt neu starten will, wird von seinen Freunden »God« genannt. Dieser »Gott« will uns enteignen, entmündigen, rund um die Uhr kontrollieren … und, so seine Werbung:

KLAUS SCHWAB
Klaus Schwab Mastermind des World Economic Forum

Wir werden glücklich sein in dieser neuen
Welt ohne Besitz und ohne Rechte!

Ursula von der Leyen, Merkels Agentin an der Spitze der EU, ist von diesem »Gott« und seinen Plänen begeistert, hat sie schon verkündet. Alle grossen Meinungs-Konzerne sind auf seiner Seite. Auch Chinas Kommunisten sind auf der Seite von »God«. Bill Gates ist sein Verbündeter. Zuckerberg, Twitter, Google helfen, wo sie können…

Nur einer spielte nicht mit. Also
muss er weg: Donald Trump…

Ja ja, ich weiss … wieder so eine Verschwörungs-Theorie, sagen Sie jetzt. Aber der Vorwurf zieht diesmal nicht. Denn…

»Gott« selbst hat seine Pläne aufgeschrieben. In einem Buch. Er selbst hält dieses sein Werk für Weltliteratur.

Nüchterne Kritiker nennen es eine Sammlung abgedroschene Phrasen, und der Titel hiesse besser »Bolschewismus 4.0«. Die kommunistische Weltherrschaft aufbereitet für die »Generation Greta«.

Das fragwürdige Werk müsse schon lange in der Schublade gelegen haben, schreiben Kritiker, und Corona sei der passende Moment, um es öffentlich zu machen.

Möglich. Aber wer weiss … vielleicht war es ja einer der Gründe, für die Corona erfunden wurde.

Von wegen Verschwörungs-Theorie…

Alles über den Plan von »God« finden Sie ganz ausführlich im Internet: auf der offiziellen Webseite des Davos-Forums. Aber wer liest die schon.

Bisher war es auch nicht nötig. Alles was aus diesen kranken Gehirnen kam und zu sehr aus dem Ruder lief – nämlich in Richtung Weltdiktatur des Kommunismus – wurde von Trump abgeblockt.

Klar, eine neue Welt­ordnung

ohne USA macht wenig Sinn…

… das war diesen Weisse-Kragen-Revoluzzern klar. Trump muss also weg, und alle helfen mit.

Gerichte ignorierten, dass es 15 Millionen mehr Stimmen gab, als US-Wähler. Von New York Times und Washington Post, früher mal ernsthafte Zeitungen, bis Facebook und Twitter wird jedes Wort zensiert, das ihnen nicht in den Kram passt.

Für seine Weltmacht-Pläne braucht »Gott« die UNO. Laut Breitbart News kann es keinen Great Reset und keine Neue Weltordnung geben, bis die USA wieder komplett unter UN-Kontrol­le sind. Bald ist es soweit, hat Biden dem portugiesi­schen Sozialisten Guter­res schon versprochen, der vor drei Jahren auf den Stuhl des UN-Generalsekretärs gesetzt wurde.

Überall wo Trump ausstieg,
steigt Biden wieder ein…

…und die Steuer-Millionen sprudeln wieder von Amerikas Steuerzahlern hin zu dem Parasiten der UNO.

Biden macht mit! Bei Corona genauso wie bei der Klimalüge. WHO und andere Abteilungen der UNO kriegen wieder Geld aus Amerika, was Trump gestoppt hatte. Er wollte mehr Souveränität für sein Land. Biden macht das alles rückgängig, zum Schaden der USA und der ganzen Welt.

Sonst darf Biden machen, was er will, haben sie ihm vermutlich vesprochen, wenn er sich nur dieser neuen Weltordnung nicht in den Weg stellt. Damit hat er kein Problem. Die Welt ist Biden egal, so lange er sich zusammen mit seinem Sohn auch weiterhin die Millionen aus China in die
Tasche stecken darf…

Bösewichte, die die Welt beherrschen
wollten, gab’s früher nur im Film

Sie hiessen Dr. Mabuse oder Dr. No, und am Ende wurden sie von Agenten mit Lizenz zum Töten zur Strecke ge­bracht. Jetzt gibt es so eine Art Dr. No wirklich. Er darf »Gott« spielten und wird von Elementen wie von der Leyen oder Merkel, die in einem Rechtsstaat kein öffentliches Amt ausüben dürften, als Held verehrt.

MABUSE
Aus dem Film „Die 1000 Augen des Dr. Mabuse

Die widerlichen Corona-Lügen, der gigantische Wahlbetrug in den USA, die Überschwemmung Europas mit Scheinasylanten, die Klimaabzocke, alles läuft in Davos zusammen, wo ein grössenwahnsinniger Klaus Schwab die übelsten Burschen aus aller Welt um sich schart.

Dr. No
Aus dem Film „James Bond jagt Dr. No

Schwab, inzwischen 82, ist der Mann, den Sie »Gott« nennen. Eine Art Dr. Mabuse der Gegenwart. Sehen Sie sich nur mal ein Video an, wo er seine kranken Thesen verkündet. Da meinen Sie, Sie sind in einem alten Film von  Fritz Lang.

George Soros. Bill Gates. Xi Jinping. WHO-Tedros. Zuckerberg. António Guterres … alle gehen sie bei Schwab aus und ein. Es fehlt keiner von denen, die die Welt nicht wirklich braucht … die wir aber nicht so ohne weiteres loswerden … und die wir auch noch fördern, weil wir meinen, wir
bräuchten Facebook, Twitter, WhatsApp oder Instagram.

SOROS
George Soros

Merkel und von der Leyen dürfen in Davos natürlich nicht fehlen. Da holen sie sich schliesslich ihre Anweisungen ab … bei genau den Typen, die Drehhofer meinte, als er sagte:

BILL GATES
Bill Gates, Software Kupferstecher und eher ein Misanthrop als Philanthrop

»Diejenigen die entscheiden, sind nicht gewählt, und
die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden«

»Gott« Schwab erwartet nach Corona eine Welt im Chaos … wegen fehlender Ordnung durch die Entmachtung der UNO, durch bösen Nationalismus und rechte Parteien.

Ungleichheit sei die Wurzel allen Übels, sagt er, aber das soll sich, wenns nach ihm geht, nach der Seuche ausgleichen, und zwar durch massive Umverteilung des Reichtums von Reich zu Arm. Also genau das Gegenteil davon, was wir gerade erleben. Denn…

Wer 1984 gelesen hat, weiss: Menschen wie er meinen
immer das Gegenteil von dem, was sie sagen

Das gehe nicht ohne soziale Unruhen, sagt er, und sehnt diese offenbar herbei. Er träumt von totaler Automatisierung, einem mächtigen Staat mit hohen Steuern und radikaler Lenkung.

»Gott« bewundert den riesigen Vorsprung von China bei digitalen Wäh­rungen und Überwachung. Er hält totale Überwachung für notwendig. Er sieht das perfekte digitale Glück kommen. Wenn jemand diesen »Gesellschafts-Vertrag« zerstöre, dann sei es der schlimmste Feind überhaupt: der Nationalstaat!

»Gott« will, dass wir nichts mehr besitzen!
Trotzdem werden wir glücklich sein. Denn…

–– Um die Welt sicherer zu machen, die Umwelt vor Zerstörung und die Menschen vor Krankheit und Leid zu schützen, müssten wir rundum überwacht und kontrolliert werden und unser Leben in die virtuelle Welt verlagern…

–– Dinge, die wir gerade üben, wie Abstand halten auch in der Familie, will »Gott« ausbauen. Die ganze Welt müsse gegen Corona geimpft werden…

–– Macht müsse künftig auf eine globale Elite konzentriert werden. Die werde mit den Regierungen kooperieren, deren Auf­gabe es künftig sei, alles zu unterdrücken, was diese Machtstruktur gefährden könnte…

–– Bargeld wird abgeschafft. Es wird ein Grundeinkommen eingeführt, das jeden Bürger vom Staat abhängig macht. Privateigentum und Datenschutz darf es nicht mehr geben…

–– Alles was wir brauchen, werde man uns leihen. Drohnen werden es uns ins Haus bringen. Wer darüber ent­scheidet, was wir brauchen, lässt »Gott« offen…

Unter dem Vorwand grosser Gefahren, wie der Klimakatastrophe oder einer Pandemie, sol­len Men­schen entmenschlicht, entmündigt, auf niedrigstem Niveau gleich gemacht und digital ge­knechtet werden. Der Mensch sei nun mal zu fehlbar. Er müsse vor sich selbst ge­schützt werden …
und zwar durch ihn, Schwab, der nun mal gerne Gott spielt.

Und was bedeutet das alles für unsere Zukunft?

Ganz einfach: Wenn Ihnen diese Pläne gefallen, müssen Sie gar nichts tun. Das kommt alles auf uns zu. Wen Sie wählen, wird künftig immer unwichtiger, weil es Alternativen nicht mehr geben wird.

Wenn Sie nicht begeistert sind,
wird es etwas komplizierter…

… und ehrlich gesagt fällt mir aus dem Stehgreif nicht ein, wie wir das verhindern könnten. Da bin ich übrigens nicht der einzige.

Von Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat reden viele. Andere wollen statt einem Staat lieber eine Gesellschaft nach privatem Recht … aber weder die einen noch die anderen haben bisher einen überzeugenden Plan präsentiert, wie sie das eigentlich erreichen wollen.

Nein, ohne USA und EU würde eine neue
Weltordnung nicht funktionieren…

… aber so ein krasser Wandel geht ja zum Glück nicht von heute auf morgen … und es gibt zum Glück Länder, in denen alles etwas langsamer geht. Ja, ich meine diese sogenannten Bananen-Republiken, auf die unser moderner Westen oft ziemlich arrogant herabsieht … die aber in Wirklichkeit allerlei Vorteile bieten.

Es ist aber auch alles eine Frage des Alters…

Wenn Ihnen, so wir mir, im Höchstfall vielleicht noch 25 Jahre bleiben, dann bin ich ziemlich sicher, dass Sie die über die Bühne kriegen, ohne dass es ganz unangenehm wird …

Vorausgesetzt natürlich, Sie werden selber aktiv und treffen die richtigen Entscheidungen … und suchen sich eins dieser Länder aus, die vom Abschaum der Welt, der sich selbst Elite nennt, nicht vorrangig behandelt werden – was für die fraglichen Länder ein grosser Glücksfall ist!

Auf solche Länder werde ich mich künftig mehr in »Leben im Ausland« konzentrieren … und in der aktuellen Ausgabe lesen Sie jetzt gleich zwei sehr gute Beispiele idealer Orte, die genau in dieses Bild passen…

Hier geht’s zum aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie diesmal…

Grosser Sonderteil: Wie Sie autark, sicher, frei und unglaublich billig leben – und ohne Corona-Ärger

Sonderteil 2: Ihre Idylle zum Leben und Geldverdienen: Infos, Konditionen, Preise, Kontakt

Sonderteil 3: Hier gibt’s Ihr Häuschen an der Sonne schon ab 16.000 Euro

Sonderteil 4: Wo sich Menschen von der Politik nichts gefallen lassen – und den Präsidenten mit Stühlen bewerfen

Land ohne Corona: Kein einziger Corona-Toter! Sie wollen preiswert in Asien leben und mit Corona nichts zu tun haben? Dann ist dieses sehr preiswerte Land genau richtig für Sie!

Deutschland: Macht es wirklich Sinn, aus Angst vor dem Virus-Tod schon vorher aufhören, zu leben wie wir wollen und es Spass macht?

Neue Weltordnung: Der Mann, den sie »Gott« nennen, will uns entmündigen, enteignen, überwachen und zu unserem Glück zwingen. Unsere einzige Chance, das Unheil, an dem auch Merkel, Leyen, Kurz und Co. mitarbeiten, noch ein paar Jahre hinaus zu zögern …

Plandemie: Haben Sie Angst, an Corona zu sterben? Vorsicht Impfung … sonst geht’s womöglich noch viel schneller, als Sie denken

Corona-Regime: Drosten auf Schadenersatz verklagt – wie werden die Gerichte entscheiden?

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Finanz-Trends: Bitcoin ohne Hilfe der Sensations-Presse auf 24.200 Dollar: Platzt die nächste Blase jetzt bei 50.000 oder erst bei 100.000 Dollar?

Anmerkung: Inzwischen stieg Bitcoin sogar schon auf über 40.000 Euro!

Geldanlage: Die Jahresend-Rallye geht weiter! Seit Pekings Kommunisten den Corona-Virus ignorieren, zieht China die Weltwirtschaft nach oben! Hans-Peter Holbach sagt Ihnen, was Sie jetzt kaufen sollten

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: (www.coin-sl.com/ausland)

Ich wünsche Ihnen alles Gute im neuen Jahr!
Ob es ein gutes Jahr wird, liegt an Ihnen…

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Machen Sie sich keine falschen Hoffnungen. Corona verschwindet nicht einfach, dafür sorgt ganz offensichtlich die Politik. Diesmal ziehen sie es durch. Werden sie Erfolg haben?

Schwer zu sagen … aber wenn es irgendwo funktioniert, dann in Deutschland … dem Land, in dem sich die Menschen am meisten gefallen lassen.

Machen Sie sich keine Hoffnung, dass es sich schon irgendwie regelt. Nichts regelt sich von alleine. Nichts bessert sich – und wenn Ihnen das nicht passt, dann müssen Sie eben Ihr eigenes Leben verbessern!

Ich habe in den letzten Wochen mit einigen Lesern gesprochen, die es getan haben. Corona hat den Ausschlag gegeben – und jetzt fühlen sie sich, als seien sie aus einem Alptraum erwacht.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch aufwachen!
Dass Sie die richtige Entscheidung treffen…

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische Lösungen, die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie nur in »Leben im
Ausland
«: www.coin-sl.com/ausland !!!

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie sie auf Informationen und Lösungen aufmerksam machen, die ihnen Presse und Fernsehen vorenthalten. Und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von Google und Co. weiter unabhängig machen – und von einer früher oder
später drohenden Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!

Hier ist Schluss mit Corona! Keine Quarantäne, kaum Masken … und Mini-Bungalows ab 25.000 Euro

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

haben Sie die Faxen dick von unsinnigen, absurden, kranken Verboten wegen einer Pandemie, die keine ist, durch ein geld- und machtgieriges und offenbar völ­lig durchgeknalltes Regime, das gerade die Demokratie formell abgeschafft hat?

Zum Glück kann ich Ihnen seit einigen wieder eine phantstische Lösung anbieten…

In einem der besten Länder der Welt ist die
Einreise wieder ohne Quarantäne möglich…

…und der Aufenthalt ohne Maske, Essen im Restaurant, Ausgehen mit wem Sie wollen!

Das Leben in dem Land ist angenehm unproblematisch, und vor allem sehr preiswert. Wer nicht viel Geld gespart hat, für den gibt es jetzt kleine Häuschen ab 25.000 Euro.

Keine kranken Vorschriften, keine Denunzianten! Niemand mischt sich in Ihr Leben ein!!!

Ein kleines Problem gibt es leider: weniger Flüge.

Klar, welche Airline fliegt schon gern halb leer auf der Langstrecke. Früher gab’s immer tägliiche Flüge. Aktuell gibt’s nur einen pro Woche, und nicht mal der ist voll.

Mein Tipp: Buchen Sie Ihren Platz … und der Haus­arrest
durch Merkel und Söder ist für Sie Geschichte!

Wenn Sie es nicht so eilig haben, habe ich noch eine gute Nachricht: Jetzt können Sie Ihre Aufenthalts-Papiere von zu­hau­se aus beantragen, ohne dass Sie gleich hin müssen.

Logisch, dass Sie einen Dienst­leister brauchen, wenn Sie Ihre Papiere von Euro­pa aus beantragen wollen. Wie das genau geht, wer der beste Mann für den Job ist und was es
genau kostet: Alle Details im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Tatsächlich hat es auch in dem Land einige Vorschriften gegeben, aber wenig Kranke.

Seit November sind die Flughäfen wieder auf. Seit 16. No­vem­ber gibt es keine Quarantäne, wenn Sie einen negativen PCR-Test habei haben, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Besucher müssen ausserdem eine Krankenversicherung nachwei­sen, die auch Corona abdeckt. Lassen Sie sich von Ihrer privaten oder gesetzlichen Versicherung so einen Wisch ausstel­len, am besten gleich in der Landessprache Spanisch. Wenn es ein Problem gibt, schliessen Sie
zum Beispiel beim ADAC eine billige Reiseversicherung ab, die erfüllt den gleichen Zweck.

Wer ohne Test kommt, oder mit einem positive Test, der muss leider immer noch zehn Tage in Quarantäne, entweder privat oder in irgend ein Hotel … zum Beispiel ein 3-Sterne-Hotel für 30 Euro am Tag.

Ausserdem muss jeder vor Abflug ein Online-Formular ausfüllen, aber darauf weisen die Airlines schon bei der Buchung hin.

Übrigens … sollten Sie für die Rückreise einen negativen Test brauchen, so finden Sie in diesem Land sicher einen Arzt, der das auf die Reihe kriegt.

Und was erwartet Sie genau in diesem angenehmen Land?

Rein theoretisch gilt auch hier noch eine Masken- und Abstandspflicht. Praktisch sieht es aber so aus, dass sich nur noch wenige Menschen daran halten. Nachteilige Folgen sind nicht bekannt.

Hier wird keiner von Polizisten oder privaten Wachleuten dumm angemacht, verprügelt oder gar abgeführt und abkassiert. Die meisten Polizisten tragen selber keine Masken.

Ganz wichtig:

Es gibt keine Denunzianten! Keiner schwärzt den anderen an, weil er die Maske am Kinn trägt oder eine Party mit lauter Musik und vielen Gästen feiert.

Einige wenige Verbote betreffen grosse Ver­anstaltungen und Disco­theken. In zwei Nachbar-Länder, zu denen die Grenzen offen sind, können Sie ein- und ausreisen. In ein drittes Nachbarland dürfen Sie fliegen, aber nicht auf dem Landweg einreisen.

Eine Impfung wird es natürlich
auch in diesem Land geben

Sicher wird sich mancher impfen lassen. Dass eine Impf­pflicht für alle durchsetzbar ist, kann sich hier niemand vorstellen. Sollte näm­lich ein gesunder Mensch an einer erzwungenen Impfung erkranken oder gar sterben, dann hätte das schwerwiegende Konsequenzen für die  Regierung. Das weiss auch die Politik … und versucht es gar nicht erst.

Natürlich melden auch hier Zeitungen und Fernsehen jeden Tag die offizielle Ziehung der Corona-Zahlen durch die Regierung, aber ernst nimmt das schon lange keiner mehr. Ganz offiziell sind fast

30.000 Menschen an Corona erkrankt und 552 gestorben, wobei freilich keiner weiss, ob an oder mit dem Virus.

Wer ein Einkommen aus dem Ausland bezieht,
lebt hier jetzt noch preiswerter…

… denn die über die Jahre sehr stabile Landeswährung ist dieses Jahr spürbar gefal­len, was Wohnen und Leben deutlich billiger macht. Den Grund der starken Abwertung kennt niemand wirklich.

Sogenannte Experten nennen als Grund, dass die Regierung im April, als wegen Corona vieles still ­stand, die Zahlung von Steuern aussetzte und für eine Milliarde Dollar zehnjährige Staatsanleihen zu 4,95 Prozent Zinsen ausgab.

Dadurch stieg die Ver­schuldung des Landes von 21 auf 30 Prozent des Inlandsprodukts – ein Wert, von dem die meisten Länder in Europa nur träumen. Merkel-Deutschland inklusive.

Ganz wichtig für alle, bei denen Leben in einem
besseren Land bisher am Geld gescheitert ist…

In einem Projekt eines pfiffigen Unternehmers gibt es jetzt in diesem Land preiswerte kleine Häuschen an einem Fluss zu kaufen … ab nur 25.000 Euro!!!

Natürlich sind Immobilien aller Grössen ziemlich preiswert … und Ihr tägliches Leben dort sowieso.

Alle Einzelheiten finden Sie in der Ausgabe 153 von »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Das lesen Sie alles in dieser Ausgabe:

Das beste Land ohne Corona: Einreise ohne Quarantäne! Kaum noch Masken! Die Aufenthalts-Papiere gibt es jetzt, ohne dass Sie hin müssen … und Mini-Bungalows schon ab 25.000 Euro

Das beste Land ohne Corona:
Qualitäts-Immobiien für ganz wenig Geld! Mittelmeer-Feeling in dem Land, wo ein Leben im Süden jetzt auch für Auswanderer mit wenig Geld möglich ist

Panama: Problemlose Visa für Rentner gab’s schon immer. Lesen Sie hier, welche einfacheren Optionen es jetzt für Europäer gibt, die im schönen Panama leben wollen

Neue Weltordnung droht:
Dr. Mabuse oder Dr. No gibt’s nicht nur im Film! Dieser Mann stürzt uns ganz bewusst ins Chaos, weil er meint, er muss die Welt neu ordnen – und die Politik hilft ihm dabei!

Was uns droht, wenn er damit durchkommt – und wie wir seiner kommunistischen Weltdiktatur noch entkommen

USA: Hat Trump noch eine Chance vor Gericht? Dass Biden die Wahl durch massiven Betrug gewann, streitet nicht mal »Bild« ab – aber gibt es noch Hoffnung, dass es Trump auch beweisen kann?

China: Der Feind in unserem Bett! Was denkt sich Merkel eigentlich dabei, dass sie China erlaubt, uns jetzt durch das völlig unnötige 5G-Netz auszuspionien?

Corona-Diktatur:
Renommierter Virologie-Professor warnt vor Massenimpfung! Will Merkel wirklich durch Impfpflicht 4 Millionen Fälle vorsätzlicher Körperverletzung riskieren – und 80.000 Impf-Tode, wie sie Bill Gates vorhersagt?

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Finanz-Trends: Der Ausbruch von Gold ist leider verschoben. Lesen Sie, was jetzt welche Anlage-Klassen jetzt steigen … welcher Wert im Bürgerkrieg untergeht – welchen Rohstoff und welche zwei Minen-Aktien Sie jetzt kaufen sollten

Geld an der Börse: Neuer Wert für Holbachs Top Ten-Depot! Bereiten Sie sich auf die Jahresend-Rally vor – und kaufen Sie jetzt dieses Kronjuwel einer deutschen Grossbank

Reisen und Leben in Japan: Wo Menschen in einem Zimmer auf 10 qm leben, ist bei der Wohnungssuche Kreativität gefragt. So geht’s billiger…

All das im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

Bill Gates und Spahn besiegt? 2 Medikamente gegen Corona

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

wir erleben gerade, wie der letzte Rest Rechtsstaat verschwindet, den wir noch hatten. Das Dumme ist nur, dass das in vielen Ländern der Welt passiert.

Die Nachrichten zur leidigen Corona-Diktatur überschlagen sich. Nur … wem dürfen wir überhaupt
noch glauben?

Dem »Spiegel«, der von Bill Gates mit
2,3 Millionen Euro geschmiert wurde?

Oder dem Robert-Koch-Institut, das Geld von Bill Gates nimmt? Einem Virologen Drosten bei der Charieté, wo auch Geld von Bill Gates ankommt? Einer WHO, die es ohne Geld von Gates gar nicht mehr geben würde?

In einem Land wurde jetzt aufgedeckt, wie Bill Gates eine schnelle Impfpflicht erreichen wollte:

indem er die Regierung mit 10 Millionen Dollar schmierte. Alle Einzelheiten in »Leben im Ausland«!

Ja, genau nur Merkel, Spahn, Drosten und Co. sollen wir glauben. Alle ausser ihnen verbreiten nämlich Verschwörungstheorien – sagt uns die Tagesschau, deren Regierungs-Propaganda und Fake News wir – bzw. Sie – alle bezahlen müssen.

Kritische Ärzte lügen, wenn wir den Regierungs-Medien glauben. Kritische Journalisten sowieso. Auch die katholische Kirche ist jetzt unter die Verschwörungs-Theoretiker gegangen…

Sogar Erzbischöfe warnen jetzt vor
Impfungen und Weltregierung…

…und was macht der »Spiegel«? Nein, er macht kein Interview mit Kardinal Gerhard Müller, der den Aufruf mit unterzeichnete. Der »Spiegel« spricht lieber mit einem Kritiker des Aufrufs, der alle Warner lächerlich machen will.

Deutschland wacht auf, lesen wir in den Telegram-Gruppen kritischer Journalisten. Ist das die Realität … oder eher Wunschdenken? Wacht Deutschland wirklich auf? Rechnen wir nach…

Die Follower der Merkel-Kritiker gehen längst in die Hunderttausende. Auf Telegram meistens, denn auf Facebook, Twitter und Youtube wird immer schneller gelöscht. Wer da ein kritisches Wort gegen Merkel sagt, oder gegen unseren Pharmaminister Spahn, der hat keine Chance bei Zuckerberg und Komplizen.

In Berlin, Stuttgart, München, Hannover gehen jedes Wochenende viele tausend Menschen auf die Strasse, mit hässlichen Szenen übertriebener, willkürlicher Polizeigewalt.

Unzählige Videos zeigen…

Da sind viele unserer Robocops so richtig in ihrem Element, wenn sie zu fünft oder sechst ältere Frauen in Handschellen abführen oder auf den Boden drücken und die Arme verdrehen, während aussenrum
ihre Kollegen die Sicht verdecken, damit kein Fotograf die schmutzigen Details festhalten kann.

Jetzt haben sie in Berlin Angelika Barbe vom Alexanderplatz geschleift, weil sie wegen Gehbeschwerden nicht schnell genug laufen konnte. Sie war eine der wichtigen Frauen im Widerstand der DDR, ganz im Gegensatz zur Honecker-treuen Merkel, die lieber taktierte und abwartete, wo ihre Chance, was zu werden, am grössten war … bis ihr die CDU in die Falle ging …

Für Angelika Barbe hiess der Feind 1989 Stasi und Volkspolizei. Heute sind es die Schläger der Polizei, die sich bei entsprechenden Sondereinheiten austoben dürfen. Mit 69 Jahren ist die Frau wieder da, wo
sie vor 30 Jahren war…

Kritiker im Internet und Demonstranten für
Menschenrechte: keine Gefahr für’s Regime

Deutschland wacht auf, sagen Optimisten. Das bezweifle ich … leider! Wie viele Deutsche lesen kritische Telegram-Kanäle? Und wie viele gehen auf die Strasse?

Eine Million? Zwei Millionen, wenn’s hoch kommt? Womöglich drei Millionen? Und die restlichen 95 bis 98 Prozent? Tut mir leid, ich kann diesen Optimismus nicht teilen. Gute Nachrichten kommen eher
aus anderen Ländern…

Antikörper entdeckt: Macht ein Labor in Kalifornien
Bill Gates einen Strich durch die Rechnung?

Weitgehend unbeachtet von den Medien meldete Fox News, das kalifornische Bio-Pharma-Unternehmen Sorrento Therapeutics in San Diego habe Antikörper entdeckt, die den Corona-Virus in vier Tagen aus dem
menschlichen Körper eliminieren, Einzelheiten hier .

Ein Corona-Medikament würde bedeuten: Keine Impfung, keine zwei Meter Abstand, Schluss mit Angst und Panikmache … und es würde auch bedeuten:

Aus für Bill Gates und seinem Traum
von der Impfung der ganzen Welt!

Warum erst impfen, damit der Mensch Antikörper erzeugt, wenn es die Antikörper schon gibt? Laut Fox sei der Antikörper von Sorrento bereits verfügbar. Wie schnell er eingesetzt werden kann, hänge von der
Zulassung durch die FDA ab.

Gute Nachrichten auch aus Afrika: Laut Metropol Chronicles gibt es auch auf Madagaskar ein Medikament, das Erkrankte in 10 Tagen heile und Bill Gates mit seinen Impfungen und die Hilfe der EU überflüssig mache. Es wirke sowohl vorbeugend als auch zur Heilung (hier).

Auf Madagaskar gebe es 212 Ansteckungen. Die Kranken würden mit Covid-Organics behandelt, einem Saft der Artemisia-Pflanze und anderen Kräutern der Insel. 107 Kranke seien wieder gesund, gestorben sei bisher niemand.

Madagaskars Präsident Andry Rajoelina macht Europa schwere Vorwürfe: »Sie glauben, sie haben ein Monopol auf Intelligenz, und sie gründen Organisationen, um Afrika abhängig zu machen«.
Der Politiker entschloss sich zu einem radikalen Schritt…

Madagaskar tritt aus der WHO aus – und ruft
ganz Afrika aus, dem Beispiel zu folgen!

Ich denke, wir müssen uns keine Sorgen machen, an Corona zu sterben – wohl aber, wie es wirtschaftlich nach dieser übertriebenen Reaktion fast der ganzen Welt weitergeht. Was uns da droht, sagt wieder einmal und gewohnt deutlich Dr. Markus Krall, als ihn Thorsten Wittmann zur Lage der Banken befragte:

»Banken müssen Kreditverluste nicht mehr verbuchen, sagt die Bankenaufsicht … wer insolvent ist,
muss nicht mehr zum Insolvenzrichter. Wer nicht mehr zahlungswillig oder zahlungsfähig ist, der hebt
einfach die Hand und sagt Corona, dann muss er nicht mehr bezahlen…«

Damit, so Krall, sei der Bilanzbetrug jetzt amtlich. Das sei der beste Indikator für Zustand des Bankensystems. Statt der 15 Prozent Zombie-Unternehmen werde es jetzt 30 Prozent Ausfälle geben:

Der Bankencrash ist schon da! Die Frage
ist nur, wann er für alle sichtbar wird!

Soweit ganz aktuell die letzten Entwicklungen. Alles über den Corona-Terror – und warum es für uns vielleicht eine kleine Hoffnung gibt – im aktuellen »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Sie lesen diesmal…

Deutschland/USA: Hat Trump die Bildzeitung gekauft? Sehen wir Merkel, Spahn und Komplizen bald in Handschellen?

Kroatien: Keine Quarantäne, Grenzen für Urlauber bald offen! Kroatien rettet den Mittelmeer-Urlaub – warum das Land mehr als eine Reise wert ist

Corona-Diktatur: Warren Buffett nennt Corona ein Experiment … Bill Gates besticht Politiker in aller Welt für die Impfpflicht … wir sind bei diesen Menschenversuchen seine Laborratten … und eine
interessante Idee, wie wir uns wehren

Nie mehr ärgern: Ihre Blaupause für den Weg in ein freies Leben ohne Steuern und Behörden. Diesmal: Ortsunabhängig Geld verdienen über eine Offshore-Firma … wie das heute funktioniert

Schweden: Kneipen auf & normal leben funktioniert! Sind Schwedens Politiker ehrlicher, oder wurden sie von Bill Gates vergessen? Ist Schweden besser als sein Ruf?

Bedrohung Kommunismus: Immer mehr fordern eine Weltregierung! Was uns dann blühen würde – und warum wir es mit aller Kraft verhindern müssen

Reisen: Die besten Adressen für preiswerte Flüge, gute Last-Minute-Angebote, interessante Kreuzfahrten zum Niedrigpreis

Trends: Wo steht Deutschland im kommenden Handelskrieg der USA gegen China?

Trends: Erleben wir bald einen Goldpreis von 3.000 Dollar oder höher? Kaufen Sie diese Aktien! Wie Sie einen Teil Ihrer Ersparnisse vor den Folgen der Krise absichern

Geldanlage: Diese Branche ist ein Markt der Zukunft! Holbachs neuer Kauf für das Top Ten-Depot

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland … und vor allem
gesund bleiben!

Ihr Norbert Bartl
Coin S.L.

PS: Ich denke, in dieser unsicheren Zeit, in der keiner von uns sicher sagen kann, wie es mit dem Euro weiter geht, ist es für jeden, der es noch nicht hat, höchste Zeit, sich ein Bitcoin-Wallet zuzulegen und mit einem Teil seiner Ersparnisse auf Bitcoin zu setzen!

Die Akzeptanz von Bitcoin steigt praktisch täglich. Wenn Sie dabei eine Hilfestellung brauchen, schreiben Sie mir einfach ein kurzes Mail.

Sie wissen ja:

 

Auch »Leben im Ausland« können Sie längst in Bitcoin zahlen – und ich bin immer froh, wenn ein Leser diese Möglichkeit nutzt, denn der Umgang mit Banken wird immer unerträglicher, ob in Deutschland oder im Ausland.

Hier geht’s zur Ausgabe 147 von »Leben im Ausland« (wenn Sie sich für ein Jahresabo entscheiden, auch zu allen bisher erschienenen 146 Ausgaben im Memberbereich):  www.coin-sl.com/ausland

Noch ein PS: Haben Sie Freunde, Kollegen, Bekannte, denen die Entwicklung in Deutschland und Europa nicht ganz geheuer ist? Sie wissen: Kritische Journalisten gibt es viele – aber praktische Lösungen,
die auch wirklich funktionieren, erfahren Sie nur in »Leben im Ausland«!!!

156 Ausgaben für 99 Euro – ist das ein
Angebot, das keiner ablehnen kann..???

Sie helfen Ihren Bekannten, wenn Sie sie auf Informationen und Lösungen aufmerksam machen, die ihnen  Presse und Fernsehen vorenthalten. Und Sie helfen mir, indem Sie »Leben im Ausland« von Google und
Co. weiter unabhängig machen – und von einer früher oder später drohenden Internet-Zensur!

Herzlichen Dank!!!